vmware lässt sich nicht installieren

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
bacmd
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 18. Feb 2004, 08:18

vmware lässt sich nicht installieren

Beitrag von bacmd » 25. Mai 2004, 17:32

hallo zusammen

habe gerade versucht das ich vmware unter suse 9.1 installiere

kann mir jemand von euch vielleicht folgenden fehler erklären und hat evtl jemand nen lösungsvorschlag?

Building the vmmon module.

make: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
make[1]: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
make[2]: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only/driver-2.6.4-54.5-de
fault'
make[2]: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only/driver-2.6.4-54.5-def
ault'
make[2]: Entering directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only/driver-2.6.4-54.5-de
fault'
../linux/driver.c:25:27: linux/wrapper.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
../linux/driver.c:133: warning: initialization from incompatible pointer type
../linux/driver.c: In function `init_module':
../linux/driver.c:246: error: structure has no member named `prev'
../linux/driver.c:247: error: structure has no member named `next'
../linux/driver.c: In function `Panic':
../linux/driver.c:1304: warning: implicit declaration of function `_exit'
make[2]: *** [driver.o] Fehler 1
make[2]: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only/driver-2.6.4-54.5-def ault'
make[1]: *** [driver] Fehler 2
make[1]: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
make: *** [auto-build] Fehler 2
make: Leaving directory `/tmp/vmware-config0/vmmon-only'
Unable to build the vmmon module.

For more information on how to troubleshoot module-related problems, please
visit our Web site at "http://www.vmware.com/download/modules/modules.html" and
"http://www.vmware.com/support/reference ... linux.html".

Execution aborted.


Besten Dank im vorraus
Die kürzesten Worte, nämlich JA und NEIN erfordern das meiste Nachdenken. (Pythagoras)

Werbung:
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 25. Mai 2004, 21:03

kernel-sorce is installiert?
gcc?
make?
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
bacmd
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 18. Feb 2004, 08:18

Beitrag von bacmd » 25. Mai 2004, 21:51

ja alles installiert
Die kürzesten Worte, nämlich JA und NEIN erfordern das meiste Nachdenken. (Pythagoras)

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 25. Mai 2004, 22:05

welche vmware-version hab ich noch vergessen...

unter 4.5.1 wirst du wegen kernel 2.6 keinen erfolg haben...
(kannst die lizenz von 4.0 weiter verwenden..eine registrierung auf der vmware-homepage ist unverbindlich..)

4.5.1 läuft eigentlich problemlos unter 9.1

die kernel-source und das der kernel müssen die selbe versions-nummer haben, klar...

sollte dann keine probleme geben..

greets!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 31. Mai 2004, 06:10

unter 4.5.1 wirst du wegen kernel 2.6 keinen erfolg haben...
(kannst die lizenz von 4.0 weiter verwenden..eine registrierung auf der vmware-homepage ist unverbindlich..)

4.5.1 läuft eigentlich problemlos unter 9.1
Wie jetzt ? Hast Du den 2.6er Kernel von Suse 9.1 auf einen anderen Kernel downgegradet ? Wenn ja, wie hast Du das gemacht ? Ich bekomme VMware bei mir im Moment nämlich auch nicht zum laufen :-(

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 31. Mai 2004, 10:50

hmmm.... war das so schwer zu verstehen??

bei SuSE 9.1 ist kernel 2.6 am laufen! und alle vmware-versionen KLEINER ALS 4.5.1 laufen auf kernel 2.6 nicht....

d.h. du brauchst mindestens vmware-4.5.1 damit das unter SuSE 9.1 läuft....
vmware 4.0 nix function....
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 31. Mai 2004, 17:14

Das Problem ist das VMware Workstation 4.5.1 >NICHT< unter Suse 9.1 mit 2.6er Kernel läuft. Die Version die funzen soll ist die VMware 4.5.2, und die ist noch Beta.

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 31. Mai 2004, 17:23

also bei mir funzt 4.5.1 einwandfrei!! sonst würd ich das nicht schreiben!
und bei x anderen leuten auch.. cassadi brennt grad ne dvd und ich mach ne ausarbeitung...

also keine ahnung wo du das herhast...

greets!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
Cassadi
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: 12. Jan 2004, 18:15
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Cassadi » 31. Mai 2004, 17:40

Hiho,

also ich habe das rpm von http://vmware.com gezogen und es läuft unter Suse 9.1 hervorragend und genau ich brenn grad ne DVD mit Clonedvd :D

Danke an Gimpel für die Hilfe bei den Scsi Treibern :oops:

Du brauchst die passenden Kernel.sources gcc und make die Insallation des RPM geht in Windeseile und die vmware-config.pl als root zu bearbeiten ist für mich als Linuxnoob auch in 3 Min durch gewesen. Lediglich mein Brenner dann in XP-Gastsystem hat ne Weile gedauert.

Lieben Gruß
Cassadi
*Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, Ihre Zerstörung ist allerdings sehr teuer*
Märchenbasar - Tritt ein und lass dich verzaubern.

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 31. Mai 2004, 18:11

Krass !!! Das Problem mit VMware 4.5.1 ist im Deutschen (inofiziellen) VMware Forum beschrieben. Ich habe deswegen extra mein ganzes System auf Suse 9.0 downgegradet..würg. Hmmm....na dann werde ich nochmal 9.1 mit der VMware Workstation 4.5.1 aufsetzen und hoffen das es klappt. Im Moment habe ich jedoch auch mit dem verdammten ATI Treiber für meine Radeon 9800xt Probleme ohne Ende. Vieleicht liegts ja auch daran.

Grüße
Christian

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 31. Mai 2004, 20:21

So, ich habe mein System jetzt wieder unter Suse 9.1 am laufen mit allen Updates. Nach der Installation von der VMware Workstation 4.5.1 und dem Versuch die "vmware-config.pl" auszuführen kommt vollgendes:


linux:/usr/bin # vmware-config.pl
Making sure VMware Workstation's services are stopped.

Stopping VMware services:
Virtual machine monitor done

You must read and accept the End User License Agreement to continue.
Press enter to display it.


Do you accept? (yes/no) yes

Thank you.

Trying to find a suitable vmmon module for your running kernel.

None of VMware Workstation's pre-built vmmon modules is suitable for your
running kernel. Do you want this program to try to build the vmmon module for
your system (you need to have a C compiler installed on your system)? [yes]

Using compiler "/usr/bin/gcc". Use environment variable CC to override.

What is the location of the directory of C header files that match your running
kernel? [/usr/src/linux/include]

The directory of kernel headers (version 2.6.4-54.5-smp) does not match your
running kernel (version 2.6.4-52-smp). Even if the module were to compile
successfully, it would not load into the running kernel.

What is the location of the directory of C header files that match your running
kernel? [/usr/src/linux/include]



Ohhh man, ich hasse es. Es ist ein warer Traum wie einfach die Installation unter Windows XP funktioniert. Wieso bekommt man das unter Linux nicht auch so einfach hin. Ich sitze an dieser schei... schon fast seit 24 Stunden und donner bald meinen PC aus dem Fenster.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 31. Mai 2004, 21:05

Ich habe VMware 4.5.1 erst vor 2 Stunden auf einer SuSE 9.1 Kiste installiert die ich neu aufgesetzt habe.

Wenn gcc, make, Kernel-Quellen etc drauf sind sollte vmware-config.pl durchlaufen (also solange auf ENTER hauen bis er fertig ist).

Bei mir läufts jedenfalls ohne irgendwelche Tricks.

Der Grund daß VMware unter Linux wesentlich widerspenstiger ist liegt am Konzept des Linux-Kernels. Treiber müssen in den Kernel oder als Module kompiliert werden, aber die Module müssen zum Kernel passen. Jedesmal wenn's einen neuen Kernel gibt müssen also die Kernelmodule neu kompiliert werden. Und wenn im neuen Kernel irgendwas ist was nicht zu fremden älteren Modulen paßt dann klemmts.

Über SuSE YaST Online Update wird ab und zu ein neuer Kernel installiert. Und dann darf man jedesmal suse-config.pl aufrufen damit die VMware-Kernelmodule angepaßt werden. seufz.

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 1. Jun 2004, 01:23

Bei mir ist jetzt, nach dem Yast Online Update, der Kernel 2.6.4-52-smp drauf und zu diesem fehlen wohl die benötigten Dateien die VMware in [/usr/src/linux/include] vergeblich sucht. Was kann ich denn da jetzt machen ???

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Jun 2004, 01:38

kernel-source installieren.... is für alle kernel die selbe...
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 1. Jun 2004, 13:18

OK, werde ich mal versuchen. Nur habe ich den ganzen Kernel Quatsch schon bei der Suse Installation mit installiert.
Ja wo isser denn,....such...such :lol: .

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Jun 2004, 13:32

na normal liegen die quellen unter /usr/src/linux (wobei linux nur ein symlink ist)


aber ein

Code: Alles auswählen

rpm -qa | egrep kernel
sagt dir ob du die source installiert hast...
tom@SiRiUS:~> rpm -qa | egrep kernel
kernel-source-2.6.5-17.8
kernel-default-2.6.5-17.8
tom@SiRiUS:~>
:wink:


wenn da nur kernel-default oder bei dir halt kernel-smp rauskommt, dann schmeiß YaST an--->suchen--->kernel---->kernel-source anhaken und installieren...
die müssen aber beide (wie bei mir) die SELBE versionsnummer haben... also evtl musst du die kernel-source dann mit YOU updaten...


greets!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 1. Jun 2004, 15:32

Ich glaube ich brauch hier bald ne Zwangsjacke :shock: .
Habe den Kernel und die Kernel-Source von der Suse 9.1 CD wieder installiert und "vmware-config.pl" ausgeführt. nach der ganzen Fragerei und permanenten "RETURN"s gibts nun ne neue Fehlermeldung.....

-------------------------------------------------
linux:/usr/bin # vmware
Xlib: connection to ":0.0" refused by server
Xlib: No protocol specified


Gtk-WARNING **: cannot open display: :0
linux:/usr/bin #
linux:/usr/bin #
linux:/usr/bin # vmware
Xlib: connection to ":0.0" refused by server
Xlib: No protocol specified
--------------------------------------------------

Grummel, das ist echt heftiger Stoff für mich als Linux Noob.

Verzweifelte Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Jun 2004, 15:51

du bist als user in kde oder gnome angemeldet und versucht aus der konsole heraus als root vmware zu starten! ganz einfach...

DAS MACHT MAN NICHT! UND DESHALB GEHT DAS NICHT!

starte vmware als normaler user nicht aus der konsole heraus sondern mit

Alt+F2 ---> vmware
:wink:


greets!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Christian N.
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 17. Dez 2003, 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian N. » 1. Jun 2004, 15:58

GEIL ! Es sieht so aus als wenn es jetzt funktionuckelt (freudeschreiendimzimmerrumspringend).
Vielen Dank für die tolle Hilfe. Eine Frage habe ich aber noch. Wenn ich jetzt meinen standart SUSE Kernel per Onlineupdate update was dann ?
Muss ich dann etwa wieder die "vmware-config.pl" ausführen ?

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Jun 2004, 16:02

japp... musst du!
:wink:

viel spass mit vmware... bei fragen hast ja schon den richtigen ort gefunden!

greets!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste