Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Partition und Grubeintrag löschen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

[gelöst] Partition und Grubeintrag löschen

Beitrag von kacz » 27. Feb 2007, 17:08

Hallo,

ich bräuchte etwas Hilfestellung!

Ich hatte Windows XP und openSuse Linux 10.2 neu installiert.
Ich hatte ca. 24GByte für Windows, ca. 28 GByte für Daten und den Rest der Platte
für Linux vorgesehen! Installation hatte auch wunderbar funktioniert.

{
Allerdings konnte ich mich über Linux nicht mit dem Netz verbinden.
smpppd funktionierte nicht. Mit YaST2 war die Konfiguration der Wireless-Karte eigentlich kein Problem gewesen.
Mit iwconfig fand ich meine Wireless-Karte aber nicht!
}

Danach hatte ich alle Partitionen von Suse wieder gelöscht und den MBR zurückgesetzt.
Als nächstes habe ich Suse Linux 10.0 installiert, da ich damit vor der kompletten Neuinstallation gearbeitet habe. Wireless funktioniert wieder ohne Probleme!

Allerdings existiert im Bootloader Grub noch der Eintrag von openSuse 10.2 und eine Partition mit diesem Namen.
Kann ich diese Partition einfach löschen und meine Linux (10.0) vergrößern?
(Habe leider vor zwei, drei Jahren meine Partitionstabelle zerschossen und seitdem bin ich etwas vorsichtig damit.)
Habe meinen Lösungsweg (auch Partitions- und Bootloadertabelle) hier hingeschrieben.

1.Schritt:
YaST2 --> Konfiguration des Bootloaders --> Bootloader-Einstellungen --> in Tabelle die Zeile mit openSUSE 10.2(/dev/hda7) auswählen --> Button "Löschen" --> Button "Beenden"

2.Schritt:
YaST2 --->Partitionieren --> Festplatte vorbereiten: Expertenmodus --> in Tab. die Zeile mit Gerät /dev/hda7 auswählen --> Button "Löschen" --> Anwenden

3.Schritt:
YaST2 --->Partitionieren --> Festplatte vorbereiten: Expertenmodus --> in Tab. die Zeile mit Gerät /dev/hda8 auswählen ---> Button "Größe ändern"


hier meine Partitionstabelle:
Gerät °°°°°°°boot°°°°°°Anfang°°°°°°Ende°°°°Blöcke°°°°°°°°Id°°°System
/dev/hda1°°°°°*°°°°°°°°°°1°°°°°°°°°3060°°°°24579418+°°°°7°°°°HPFS/NTFS
/dev/hda2°°°°°°°°°°°°°°3061°°°°°°° 9729°°°°53568742+°°°°f°°°°W95 Erw. (LBA)
/dev/hda5°°°°°°°°°°°°°°3061°°°°°°°6757°°°°29696121°°°°°b°°°°W95 FAT32
/dev/hda6°°°°°°°°°°°°°°6758°°°°°°°6854°°°°°779121°°°°°°°82°°°Linux Swap / Solaris
/dev/hda7°°°°°°°°°°°°°°6855°°°°°°°8020°°°°°9365863+°°°°°83°°°Linux
/dev/hda8 °°°°°°°°°°°°°°8021°°°°°°°9729°°°°°13727511°°°°83°°°Linux

Erläuterung:
hda1 ---> Windows C
hda2 --->Extended
hda5 ---> Partition für Daten Fat32
hda6 ---> Swap-Partition
hda7 ---> Überbleibsel von Suse 10.2
hda8 ----> Suse 10.0

Bootloader-Einstellungen
Def.°°°°Label°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°Typ°°°°°°°°Image/Gerät
+°°°°°°°Suse Linux 10.0°°°°°°°°°°°°°°°°Image°°°°°°/boot/vmlinuz (/dev/hda8, root=/devhda8)
°°°°°°°°openSuse 10.2 (/dev/hda7)°°°Image°°°°°°/data1/boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default°°°(/dev/hda7, root=/dev/hda7)
°°°°°°°°Windows°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°Andere°°°°/dev/hda1
°°°°°°°°Failsafe-Suse Linux 10,0°°°°°°°°Image°°°°°/boot/vmlinuz (/dev/hda8, root=/dev/hda8)

Ich bin Linux Neueinsteiger!
Ich hatte mich für eine Weile nach dem genannten Crash von Linux distanziert!
Starte aber einen Neuversuch!
Zuletzt geändert von kacz am 3. Mär 2007, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 28. Feb 2007, 08:22

Schritt 1 ist ok ... oder manuell den Eintrag in der /boot/grub/menu.lst löschen.

Die weiteren Schritte seh ich als nicht so gut an.
Ich würde die Partition /dev/hda7 formatieren und ein Verzeichnis aus SUSE-10.2 dahin auslagern.

=> schon wird der freie Platz für SUSE-10.2 genutzt.

Du wirst evt. Probleme bekommen beim /-Partition-vergrößern ... und bei laufendem Betrieb geht das gleich gar nicht.

Zum Thema "Partition auslagern" lies hier:
http://www.linux-club.de/faq/Mit_dem_/h ... mziehen%22
(muss ja nicht /home sein ;-)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 28. Feb 2007, 11:15

Hi,

vielen Dank schon mal!

Schritt 1 hat geklappt. :D
admine hat geschrieben: Ich würde die Partition /dev/hda7 formatieren und ein Verzeichnis aus SUSE-10.2 dahin auslagern.

=> schon wird der freie Platz für SUSE-10.2 genutzt.
Ich bin etwas irritiert. Ich arbeite doch jetzt wieder mit Suse 10.0 und wollte für dieses
Platz schaffen.

admine hat geschrieben: Du wirst evt. Probleme bekommen beim /-Partition-vergrößern ... und bei laufendem Betrieb geht das gleich gar nicht.
Die Vermutung hatte ich auch schon.

Ich hätte auch noch eine Knoppix CD. Wäre es denn damit möglich hda7 zu löschen und meine hda8 (Suse 10.0) Partition zu vergrößern?
Generell klingt das Auslagern von Verzeichnissen ja nicht schlecht, aber
wirklich gefallen tut mir das in diesem Fall nicht.
Ich habe auch schon überlegt, ob ich nicht den Platz von hda7 nutze um meine Datenpartition zu vergrößern! Dies soll aber eher die letzte Option sein!

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 28. Feb 2007, 11:23

kacz hat geschrieben:
admine hat geschrieben: Ich würde die Partition /dev/hda7 formatieren und ein Verzeichnis aus SUSE-10.2 dahin auslagern.
=> schon wird der freie Platz für SUSE-10.2 genutzt.
Ich bin etwas irritiert. Ich arbeite doch jetzt wieder mit Suse 10.0 und wollte für dieses
Platz schaffen.
sry ... hab ich falsch geschrieben ... ich meinte natürlich Platz für 10.0 ;)
kacz hat geschrieben: Ich hätte auch noch eine Knoppix CD. Wäre es denn damit möglich hda7 zu löschen und meine hda8 (Suse 10.0) Partition zu vergrößern?
Könnte schon gehen.
Aber wundere dich nicht, dass danach dein SUSE erstmal nicht bootet/nicht booten kann, weil sich die Partritionsbezeichnung geändert hat.
Jetzt ist SUSE-10.0 auf hda8 ... nach der Änderung/Vergrößerung wird es hda7 sein.
=> von CD/DVD booten lassen und den Bootloader reparieren.
kacz hat geschrieben: Generell klingt das Auslagern von Verzeichnissen ja nicht schlecht, aber
wirklich gefallen tut mir das in diesem Fall nicht.
Und warum, wenn ich fragen darf *wunder*
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 28. Feb 2007, 14:35

admine hat geschrieben:
kacz hat geschrieben: Generell klingt das Auslagern von Verzeichnissen ja nicht schlecht, aber
wirklich gefallen tut mir das in diesem Fall nicht.
Und warum, wenn ich fragen darf *wunder*
Das liegt vor allem daran, dass ich mit den einzelnen Verzeichnissen nicht vertraut genug bin. Momentan zu mindest noch!
Ich kenne zwar so in etwa den Inhalt der Verzeichnisse, aber so richitg sicher bin ich mir dabei noch nicht. Und deswegen will ich da noch nicht unbedingt drin herumreißen.

Ich werde mit qtpartet unter Knoppix die Partition machen.
Ich hoffe, dass alles gut gehen wird!

Ich meld mich dann wieder!

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 28. Feb 2007, 16:24

:cry: :cry: :cry:
Habe ein kleines Problem!
Ich habe die besagte Partition gelöscht.
Dabei wurde auch aus hda8-->hda7.
Im Anschluss wollte ich noch die Partition von Suse 10.0 vergrößern,
diese Aktion war aber deaktiviert!

Naja, habe dann trotzdem den PC erstmal neu gestartet und die
DVD von Suse eingelegt!
Dann habe ich grub gestartet und
root (hd0, 7)
eingegeben.
Da wird mir gesagt, dass diese Partition nicht existierten würde!
Das selbe Ergebnis lieferte, wie zu erwarten war, root (hd0, 8 ).
Ich weiß leider momentan nicht weiter! :oops:

Ich habe dann erstmal setup (hd0) eingegeben!
Und den Rechner neu gestartet!
Ich komme zu mindest wieder an Windows ran!

Ich bin den Befehl druchgegangen root (hd0, x) mit x=1 ... 8.
Es wurde mir aber nur einmal eine Linuxpartition angegeben und
das war, glaube ich, die Swap.

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 28. Feb 2007, 17:39

Beim Systemstart kommt auch folgende Meldung:

Grub loading, please wait ...
graphics file "(hd0,7)/boot/message" missing, press a key to continue

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 28. Feb 2007, 17:43

Grub zählt anders !
Da ist hda7 = (hd0,6) :!:
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 28. Feb 2007, 17:58

admine hat geschrieben:Grub zählt anders !
Da ist hda7 = (hd0,6) :!:
Hatte ich eigentlich auch probiert! Wollte aber auch nicht funktionieren!
Ich muss doch nur root (hd0,6) und dann setup(hd0) eingeben?
Ich werde es einfach noch mal probieren!
Ergebnis folgt dann!

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 28. Feb 2007, 18:26

Ergab keine Veränderung! :(

Reicht es denn, wenn ich nur root (hd0,6) eingebe?
Ändere ich denn damit überhaupt den Inhalt der Datei menu.lst?
Wenn ich im Grub-Manager Suse 10.0 aktiviere, kommt als erstes
root (hd0,7). Daraufhin folgt, dass die Partition nicht vorhanden ist.
Es hat sich also nichts geändert!

Müsste ich vielleicht den Befehl so eingeben:
root (hd0,6)/boot/grub/menu.lst

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 1. Mär 2007, 07:41

Wenn du über DVD bootest, sollte das installierte System automatisch erkannt werden und du solltest es booten können:

- booten von DVD
- "Installation" wählen
- Sprachauswahl
- jetzt wird das bereits installierte System erkannt
- und du kannst es im Punkt "Andere ..." starten lassen

Oder auch gleich "Reparatur" wählen und Grub reparieren lassen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 1. Mär 2007, 10:16

Ich habe alles soweit gemacht und Suse bootet auch wieder! :D

Danke!

Allerdings startet er nicht mit grafischer Oberfläche, wie bisher mit KDE.
Ich habe die komplette Reparatur durchlaufen lassen.
Dabei wurde auch das Paket postfix wiederhergestellt.
Ich weiß, allerdings nicht in welchem Zusammenhang das steht.
Bootloader wurde repariert und alle Partitionen wurden eingehangen außer /dev/hda1.
Seltsamerweise ist die Tastaturkonfiguration "Englisch". Es war erst mal nicht so einfach, die ganzen Sonderzeichen auf der Tastatur zu finden, damit ich mein Root-Passwort eingeben konnte.
Ich kann auch wieder auf meine Dateien zugreifen. Sind zwar noch nicht viele drauf gewesen, aber ich komme wieder ran (Hatte vor einer Woche mein System komplett neu gemacht!).
Da ich etwas verzweifelt wegen dem Root-Passwort war, habe ich die Reparatur noch einmal durchlaufen lassen (Hätte ja eigentlich auch nichts daran ändern dürfen, aber in der Verzweiflung tun man so manches!). Da hatte ich noch nicht an die möglicherweise geänderte Tastaturbelegung gedacht.
Deswegen wurde jetzt von data1 bis data5 gemountet!
Diese Ordner stehen direkt im Wurzelverzeichnis. Deren Bedeutung kenne ich im moment noch nicht!

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 1. Mär 2007, 11:45

kacz hat geschrieben: Allerdings startet er nicht mit grafischer Oberfläche, wie bisher mit KDE.
In welchem Runlevel bist du?

Code: Alles auswählen

runlevel
Bzw. was passiert wenn du "init 5" als root eingibst?

Tastatureinstellungen kannst du auch mit YaST oder sax2 korrigieren ;)

Und zu den Verzeichnissen ... findet sich dazu etwas in der /etc/fstab?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 1. Mär 2007, 12:30

Ich habe mich als erstes als root eingeloggt.
Dann runlevel eingegeben und ergab "unknown".

Als nächstes habe ich init 5 gestartet und die grafische Oberfläche vom eingeschränkten Benutzer öffnete sich.
Danach habe ich in der Konsole als root noch einmal runlevel eingegeben und das ergab: "* 5".

admine hat geschrieben: Und zu den Verzeichnissen ... findet sich dazu etwas in der /etc/fstab?
Der Inhalt der fstab Datei lautet:

Code: Alles auswählen

/dev/hda8            /                    reiserfs   acl,user_xattr        1 1
/dev/hda1            /windows/C           ntfs       ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/hda5            /windows/D           vfat       users,gid=users,umask=0002,utf8=true 0 0
/dev/hda6            swap                 swap       defaults              0 0
proc                 /proc                proc       defaults              0 0
sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
/dev/hda7            /data1               auto       noauto,user           0 0
/dev/dvdrecorder     /media/dvdrecorder   subfs      noauto,fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
none                 /subdomain       subdomainfs noauto         0 0
/dev/hda7            /data2               reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda7            /data3               reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda7            /data4               reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda7            /data5               reiserfs   defaults              1 1

Es sind unter anderem noch andere Probleme aufgetreten:
- Lautstärkeregler funktionierte nicht (rotes Kreuz)
- iwconfig findet keine Wirelesscard
- PC fährt nicht vollständig runter bzw. beim Neustartversuch:

Code: Alles auswählen

Restarting system.
.
No reboot fixup found for your hardware

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 1. Mär 2007, 12:33

admine hat geschrieben: Tastatureinstellungen kannst du auch mit YaST oder sax2 korrigieren ;)
Nachdem KDE gestartet war, war die deutsche Tastaturbelegung wieder eingestellt! :D

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 1. Mär 2007, 12:59

Code: Alles auswählen

/dev/hda7            /data2               reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda7            /data3               reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda7            /data4               reiserfs   defaults              1 1
/dev/hda7            /data5               reiserfs   defaults              1 1 
Diese Zeilen solltest du in der fstab löschen, weil sie überflüssig sind.
/dev/hda7 wird dann nach /data1 gemountet.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 1. Mär 2007, 14:28

Hat geklappt!
Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! :D :D :D :D :D

Die Ordner data2 bis data5 im Wurzelverzeichnis kann ich doch löschen?
Und was mache ich mit data1?
Da steht ja auch nichts drin!

Jetzt habe ich ja noch eine freien Speicherplatz und
geparted von Knoppix liefert folgende Systemanalyse:

Code: Alles auswählen

Nummer	Partition		Typ		Status	Größe	Benutzer Platz	Anfang	Ende	Label
01	/UNIONFS/dev/hda1	ntfs		Aktiv	23.44GB		5.54GB	0.03MB	23.44GB
02	/UNIONFS/dev/hda2	extended		51.09GB		N/A	23.44GB	74.53GB
05	/UNIONFS/dev/hda-1	free		hidden	8.93GB		N/A	52.50GB	61.44GB
03	/UNIONFS/dev/hda5	fat32			28.32GB		87.65MB	23.44GB	51.76GB	NO NAME
04	/UNIONFS/dev/hda6	linux-swap		760.86		0.00MB	51.76GB	52.50GB
06	/UNIONFS/dev/hda7	reiserfs		13.09GB		3.10GB	61.44GB	74.53GB	NO label
Die Windowspartitionen könnte ich vergrößern, aber leider ist die Funktion für die Linuxpartition deaktiviert.
Bleibt mir nichts anderes übrig als den freigewordenen Platz meiner Datenpartition anzufügen?

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 1. Mär 2007, 14:50

kacz hat geschrieben: Die Ordner data2 bis data5 im Wurzelverzeichnis kann ich doch löschen?
Ja :)
kacz hat geschrieben: Und was mache ich mit data1?
Da steht ja auch nichts drin!
HALT ! Das ist doch der Mount-Punkt deiner Partition /dev/hda7
=> ist /dev/hda7 gemountet, dann findest du dort die Daten.
kacz hat geschrieben: Jetzt habe ich ja noch eine freien Speicherplatz und
geparted von Knoppix liefert folgende Systemanalyse:
Könntest du bitte mal die Ausgabe von "fdisk -l" (kleines L) posten.
Damit kann ich mehr anfangen ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

kacz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 27. Feb 2007, 09:14

Beitrag von kacz » 1. Mär 2007, 16:01

admine hat geschrieben:
kacz hat geschrieben: Und was mache ich mit data1?
Da steht ja auch nichts drin!
HALT ! Das ist doch der Mount-Punkt deiner Partition /dev/hda7
=> ist /dev/hda7 gemountet, dann findest du dort die Daten.
Hatte ich mir schon gedacht, dass das sicherlich nicht so gut sein würde! :roll:
Aber warum finde ich dort keine Daten?
Ich habe den Konqueror mit root geöffnet und auch die Konsole, und bei beiden fand ich im Verzeichnis data1 nichts! :?:

Die fdsik -l Ausgabe:
admine hat geschrieben: Könntest du bitte mal die Ausgabe von "fdisk -l" (kleines L) posten.
Damit kann ich mehr anfangen ;)

Code: Alles auswählen

Platte /dev/hda: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 9729 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/hda1   *           1        3060    24579418+   7  HPFS/NTFS
/dev/hda2            3061        9729    53568742+   f  W95 Erw. (LBA)
/dev/hda5            3061        6757    29696121    b  W95 FAT32
/dev/hda6            6758        6854      779121   82  Linux Swap / Solaris
/dev/hda7            8021        9729    13727511   83  Linux
Warum steht denn in der Tabelle hda2? Das sind doch die beiden Partitionen hda1 und hda5 zusammen? Und dann noch so zwischen rein!

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8775
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 1. Mär 2007, 16:14

kacz hat geschrieben: Hatte ich mir schon gedacht, dass das sicherlich nicht so gut sein würde! :roll:
Aber warum finde ich dort keine Daten?
Ist denn die Partition gemountet?

Code: Alles auswählen

mount
kacz hat geschrieben: Warum steht denn in der Tabelle hda2? Das sind doch die beiden Partitionen hda1 und hda5 zusammen? Und dann noch so zwischen rein!
hda2 ist eine erweiterte Partition, die die logischen Laufwerke hda5, hda6 und hda7 enthält.

Und Platz hast du zwischen hda6 und hda7
Nämlich genau von Zylinder 6855 bis 8020
Siehst du das auch?

Dem swap würde ich es nicht zu ordnen und der /-Partition auch nicht.
Mach daraus eine extra-Partition und lagere etwas von hda7 aus.

ABER ! VORSICHT ! Damit ändern sich deine Bezeichnungen der Partitionen vermutlich und aus hda7 wird hda8
=> das Linux kann erst einmal nicht booten.
Allerrdings eine Reparatur kann dir dann helfen (von CD/DVD booten)
;)

Zum Thema Auslagern hier bitte lesen:
http://www.linux-club.de/faq/Mit_dem_/h ... mziehen%22

Da steht auch, was außer /home noch eine extra Partition bekommen kann.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast