Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

RAID1 - Bootproblem

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

RAID1 - Bootproblem

Beitrag von magic_halli » 12. Feb 2007, 07:36

Hi,

ein komisches Phänomen ist bei mir aufgetreten. Ich hatte schonmal gepostet, das ich nach dieser Anleitung http://www.linux-club.de/faq/NonRaid_zu ... _SuSE_10.1 ein Raid gebaut habe.
Es hat alles bestens geklappt und das Raid lief 1a. Heute morgen schalte ich den Rechner ein und der Rechner startet das Raid nur von der 2.Platte - die 1.Platte ging nicht. Habe dann mit 'cat /proc/mdstat' geschaut, welche Partitionen wie und wo eingehängt sind... da war nur noch der Swap von der 1.Platte auf´s entsprechende Device gemountet!!! Die restlichen Devices waren nicht mehr zugeordent!

Am Freitag hab ich nach kompletter Einrichtung des Raid 1000mal frisch gebootet und alles ging... dann übers Wochenende lediglich den Rechner ausgeschalten und heute wieder hochgefahren - und dann dieses Verhalten?! Das gibts doch gar nicht!

Hat das jemand schonmal erlebt und kann mir nen Tip geben, an was das liegen könnte???


Danke.
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Werbung:
KlausLC11
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 9. Feb 2007, 14:16

Re: RAID1 - Bootproblem

Beitrag von KlausLC11 » 12. Feb 2007, 09:43

Moin.

Vielleicht ist die Platte kaputt gegangen ? :-)

mach mal : mdadm --detail <Device>
evtl. muss die Platte mit -a wieder angehängt werden, geht nicht automatisch.

Und/oder versuche die Partition manuell zu mounten, ohne Raid.

btw. was hat die Swap-Partition mit /proc/mdstat zu tun?

gruß
klaus

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 12. Feb 2007, 10:46

Hi,

ich habe die Platte mit

Code: Alles auswählen

mdadm -a /dev/md0 /dev/sdb/0
wieder eingehängt. Danach erfolgte dann erstmal über eine Stunde lang die Synchronisierung der Daten.

Mh, aber warum sind die nicht eingehängt gewesen??? ...ich weiß es nicht, aber das ist schon sehr komisch! Ich dachte, dass die Devices automatisch eingehängt sind/werden?!
was hat die Swap-Partition mit /proc/mdstat zu tun?
Mit 'cat /proc/mdstat' sehe ich den Status meiner Devices. Da sind alle md´s mit ihren zugehörigen Partitionen angezeigt - auch der Swapbereich.
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

KlausLC11
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 9. Feb 2007, 14:16

Beitrag von KlausLC11 » 12. Feb 2007, 10:59

magic_halli hat geschrieben:Hi,

ich habe die Platte mit

Code: Alles auswählen

mdadm -a /dev/md0 /dev/sdb/0
wieder eingehängt. Danach erfolgte dann erstmal über eine Stunde lang die Synchronisierung der Daten.

Mh, aber warum sind die nicht eingehängt gewesen??? ...ich weiß es nicht, aber das ist schon sehr komisch! Ich dachte, dass die Devices automatisch eingehängt sind/werden?!
Wenn alles OK ist ja, die Frage ist also warum kam es zu dem Fehler ! Vielleicht ging beim herunterfahren irgend etwas schief.
Sobald eine Platte als ausgefallen gilt, muss sie manuell wieder einghängt werden.
was hat die Swap-Partition mit /proc/mdstat zu tun?
Mit 'cat /proc/mdstat' sehe ich den Status meiner Devices. Da sind alle md´s mit ihren zugehörigen Partitionen angezeigt - auch der Swapbereich.[/quote]
Also bei mir gehört die SWAP-Partitionnicht zuum Raid, und wird demnach auch nicht angezeigt. Wie sieht deine Partitionstabelle aus ?
fdisk -l
und was sagt mdadm --detail
würde mich jetzzt wirklich mal interessieren.

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 12. Feb 2007, 12:07

Bei mir gehört die Swap mit zu Raid. Also, hier mal die Ausgaben zu:

Code: Alles auswählen

# fdisk -l

Disk /dev/sda: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1               1         262     2104483+  fd  Linux raid autodetect
/dev/sda2   *         263        2873    20972857+  fd  Linux raid autodetect
/dev/sda3            2874        9401    52436160   fd  Linux raid autodetect
/dev/sda4            9402       30401   168682500   fd  Linux raid autodetect

Disk /dev/sdb: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1               1         262     2104483+  fd  Linux raid autodetect
/dev/sdb2   *         263        2873    20972857+  fd  Linux raid autodetect
/dev/sdb3            2874        9401    52436160   fd  Linux raid autodetect
/dev/sdb4            9402       30401   168682500   fd  Linux raid autodetect

Disk /dev/sdc: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1               1       30400   244187968+  83  Linux

Disk /dev/md1: 2154 MB, 2154889216 bytes
2 heads, 4 sectors/track, 526096 cylinders
Units = cylinders of 8 * 512 = 4096 bytes

Disk /dev/md1 doesn't contain a valid partition table

Disk /dev/md0: 21.4 GB, 21476081664 bytes
2 heads, 4 sectors/track, 5243184 cylinders
Units = cylinders of 8 * 512 = 4096 bytes

Disk /dev/md0 doesn't contain a valid partition table

Disk /dev/md3: 172.7 GB, 172730810368 bytes
2 heads, 4 sectors/track, 42170608 cylinders
Units = cylinders of 8 * 512 = 4096 bytes

Disk /dev/md3 doesn't contain a valid partition table

Disk /dev/md2: 53.6 GB, 53694562304 bytes
2 heads, 4 sectors/track, 13109024 cylinders
Units = cylinders of 8 * 512 = 4096 bytes

Disk /dev/md2 doesn't contain a valid partition table

Code: Alles auswählen

# mdadm --detail
mdadm: No devices given.
Mh, 'doesn´t contain a valid partition table' und 'No devices given' klingt schon alles bisl komisch, oder? Muß dass so sein?
Wie schon gesagt, ich hab alles nach der obigen Anleitung gemacht und es hat auch alles geklappt wie dort beschrieben. Auch im YAST sehe ich meine Devices mit ihren Mountpoints. Sieht eigenlich alles gut aus.

Code: Alles auswählen

# cat /proc/mdstat
Personalities : [raid1] [raid0] [raid5] [raid4] [linear]
md2 : active raid1 sda3[0] sdb3[1]
      52436096 blocks [2/2] [UU]

md3 : active raid1 sda4[0] sdb4[1]
      168682432 blocks [2/2] [UU]

md0 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
      20972736 blocks [2/2] [UU]

md1 : active raid1 sda1[0] sdb1[1]
      2104384 blocks [2/2] [UU]

unused devices: <none>
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

KlausLC11
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 9. Feb 2007, 14:16

Beitrag von KlausLC11 » 12. Feb 2007, 12:47

magic_halli hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

# mdadm --detail
mdadm: No devices given.
OK, das device muss noch mit angegeben werden

Code: Alles auswählen

# mdadm --detail  /dev/md0  etc.
Mh, 'doesn´t contain a valid partition table' klingt schon alles bisl komisch, oder? Muß dass so sein?
doch das ist normal

Es gibt in dem System eigentlich mehrere Raid-Systeme, da die Partitionen geteilt sind.

Bootet das Teil eigentlich jetzt wieder richtig, oder besteht das Problem beim erneuten Booten immer noch.

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 12. Feb 2007, 13:07

Jetzt bootet erstmal alles wieder richtig. Ich hab das so eingerichtet, das von jeder Platte gleichermaßen gebootet werden kann (siehe Anleitung) - das funktioniert.

:oops: OK, Device mit angegeben und schon sieht die Ausgabe gut aus:

Code: Alles auswählen

# mdadm --detail /dev/md0
/dev/md0:
        Version : 00.90.03
  Creation Time : Thu Feb  8 11:21:37 2007
     Raid Level : raid1
     Array Size : 20972736 (20.00 GiB 21.48 GB)
    Device Size : 20972736 (20.00 GiB 21.48 GB)
   Raid Devices : 2
  Total Devices : 2
Preferred Minor : 0
    Persistence : Superblock is persistent

    Update Time : Mon Feb 12 13:05:58 2007
          State : clean
 Active Devices : 2
Working Devices : 2
 Failed Devices : 0
  Spare Devices : 0

           UUID : 910341b3:654e4bde:4c3f96fe:820e28e2
         Events : 0.31871

    Number   Major   Minor   RaidDevice State
       0       8        2        0      active sync   /dev/sda2
       1       8       18        1      active sync   /dev/sdb2
Naja, mal schauen, wie´s beim nächsten mal aussieht, wenn die Kiste hier mal 2 Tage ausgeschalten ist...
Aber wenn die ganzen Ausgaben normal sind, dann bin ich erstmal beruhigt :D

Gruß.
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast