Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

windows XP auf 2. Festplatte

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

windows XP auf 2. Festplatte

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 17:02

Hallo, ich habe gerade opensuse10.2 auf meine erste IDE installiert, auf der zweiten ist noch winXP. Jedoch kann ich das nicht booten und Grub erkennt es nicht wenn ich mir konfiguratinen vorschlagen lassen will.
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Feb 2007, 17:12

Code: Alles auswählen

title Windows
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
makeactive
chainloader (hd1,0)+1
Schreib das in /boot/grub/menu.lst dann bootet Dein Windows.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 17:42

bekomme folgende Fehlermeldung: Error1: Filname must be either an absolute pathname or blocklist
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

StarMatz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 2. Jan 2007, 12:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von StarMatz » 9. Feb 2007, 17:47

Also laut Suse Doku müsste das drin stehen:

title Windows
rootnoverify (hd0,0)
chainloader (hd1,0)+1
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)

wobei deine device.map dann so aussehen müsste

(hd0) /dev/hda
(hd1) /dev/hdb

Versuche mal...

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Feb 2007, 17:56

StarMatz hat geschrieben:Also laut Suse Doku müsste das drin stehen:

title Windows
rootnoverify (hd0,0)
chainloader (hd1,0)+1
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)

wobei deine device.map dann so aussehen müsste

(hd0) /dev/hda
(hd1) /dev/hdb

Versuche mal...
Das ist schonmal absolut falsch!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Feb 2007, 17:57

ben21684 hat geschrieben:bekomme folgende Fehlermeldung: Error1: Filname must be either an absolute pathname or blocklist
Und damit man Dir wirklich helfen kann, zeige

cat /boot/grub/menu.lst
cat /boot/grub/device.map
fdisk -l

hier.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 17:58

OK scheint zu funktionieren allerdings bekomm ich jetzt die Fehlermeldung NTLDR fehlt. Heist das mein Win bootloader ist kaputt? wenn ja wie kann ich den wieder reparieren?
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 18:00

Code: Alles auswählen

server:/home/benny # cat /boot/grub/menu.lst
# Modified by YaST2. Last modification on Fr Feb  9 14:34:44 CET 2007
default 0
timeout 8
##YaST - generic_mbr
gfxmenu (hd0,1)/boot/message
##YaST - activate

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz root=/dev/hda2 vga=0x317 resume=/dev/hda1 splash=silent showopts
    initrd /boot/initrd

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: floppy###
title Diskette
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader (fd0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz root=/dev/hda2 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
    initrd /boot/initrd


title Windows
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
makeactive
chainloader (hd1,0)+

title Windows2
rootnoverify (hd0,0)
chainloader (hd1,0)+1
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Feb 2007, 18:01

Wie hast Du denn XP auf die zweite Platte installiert?
War zu diesem Zeitpunkt auch schon die ertse Platte drin und was war da drauf?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 18:01

Code: Alles auswählen

server:/home/benny # cat /boot/grub/device.map
(hd1)   /dev/hdb
(fd0)   /dev/fd0
(hd0)   /dev/hda
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 18:03

ja die erste platte war schon dirn ich glaub da waren noch reste von einem alten Windows drauf! und früher hatte ich da Ubuntu drauf. Beim installieren von Suse hab ich nicht nachgedacht und die komplette erste platte gelöscht
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 18:04

Code: Alles auswählen

server:/home/benny # fdisk  -l

Platte /dev/hda: 80.0 GByte, 80060424192 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9733 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/hda1   *           1         194     1558273+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/hda2             195        9733    76622017+  83  Linux

Platte /dev/hdb: 80.0 GByte, 80060424192 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9733 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/hdb1               1        9732    78172258+   7  HPFS/NTFS
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Feb 2007, 18:05

Tja, Pech für Dich, auf Deiner 2. Festplatte liegt kein lauffähiges Windows, da die Startdateien für Dieses auf der ersten Festplatte lagen.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
ben21684
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 3. Nov 2005, 00:02
Kontaktdaten:

Beitrag von ben21684 » 9. Feb 2007, 18:08

wahhh sag doch sowas nicht. Son mist ich trottel. Das dacht ich mir schon. Haste ne Idee was ich da machen kann? Gibts bei XP auch sowas wie Reparatur wie bei Linux?
I --- R ---- G --- E --- N --- D --- W --- A --- S
###################################
denn Irgendwas muss hier ja stehen! ;-)
Bild

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 9. Feb 2007, 18:10

Gibts bei XP auch sowas wie Reparatur wie bei Linux?
Ja, gibt es, und das nennt sich, man glaubt es kaum, Reparatur und kann beim Start von der XP-CD gewählt werden, wenn man von Selbiger bootet.
Ob das allerdings Dein Problem löst, wage ich zu bezweifeln.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

StarMatz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 2. Jan 2007, 12:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von StarMatz » 9. Feb 2007, 22:23

towo hat geschrieben:
StarMatz hat geschrieben:Also laut Suse Doku müsste das drin stehen:

title Windows
rootnoverify (hd0,0)
chainloader (hd1,0)+1
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)

wobei deine device.map dann so aussehen müsste

(hd0) /dev/hda
(hd1) /dev/hdb

Versuche mal...
Das ist schonmal absolut falsch!
Stimmt hast recht, war nicht in der Suse-Doku, aber absolut falsch ?
Zumindestens funktioniert es auf zwei Rechnern hier...

Das mit dem makeactive ist mir noch gar nicht aufgefallen (ist das zwingend notwendig ?) - werde es demnächst mal testen....

@towo: Sei nett zu den Usern....wollte nur helfen.... :wink:

Hoffe der ben21684 bekommt seinen Rechner wieder hin...

Bis denne....

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 10. Feb 2007, 11:01

aber absolut falsch ?
Ja, absolut falsch, weil chainload vor dem Mapping das Mapping aushebelt.
rootnoverify (hd0,0)
Ebenso total falsch, da Windows auf der 2. Platte liegt, ergo (hd1,0)

Und außerdem kann die angabe von root(noverify) wegfallen, wenn man chainloader (hdx,y)+1 schreibt.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

StarMatz
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 2. Jan 2007, 12:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von StarMatz » 11. Feb 2007, 18:04

towo hat geschrieben:
aber absolut falsch ?
Ja, absolut falsch, weil chainload vor dem Mapping das Mapping aushebelt.
Aber wenn ich die map Befehle weglasse, dann bootet Windows nicht -> Folgerung, alle Befehle werden nacheinander abgearbeitet und danach gebootet...egal wo "chainloader" steht....

Also ist meiner Folgerung nach:
chainloader (hd1,0)+1
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
von der Funktion gleich wie:
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
chainloader (hd0,0)+1
da es sich immer auf die Windows-Partition bezieht..einmal die Position vor dem Mapping und einmal danach.... :wink:
Ich habe jedenfalls noch nicht die Magische Hand in meinem Rechner gesehen die die Festplatten heimlich umstöpselt und ich Windows von der zweiten Platte booten kann obwohl es gar nicht gehen dürfte...
towo hat geschrieben:Ebenso total falsch, da Windows auf der 2. Platte liegt, ergo (hd1,0)

Und außerdem kann die angabe von root(noverify) wegfallen, wenn man chainloader (hdx,y)+1 schreibt.
Da es ja auf zwei Rechnern funktioniert, gehe ich mal davon aus das es nicht sooo verkehrt ist :idea: - überflüssig vielleicht...muss ich mal testen...

Da ja scheinbar viele Probleme mit dem Grub haben, ist es doch wichtig dem mal nachzugehen - ich bin auch nicht allwissend, dennoch bin ich sehr neugierig und möchte lernen...
...also wenns falsch ist, warum geht dann meine Methode trotzdem ? :?: :P

herrmeier
Member
Member
Beiträge: 95
Registriert: 24. Okt 2006, 13:43

Gleiches Problem

Beitrag von herrmeier » 6. Mär 2007, 01:03

Also mit den oben genannten Tipps bin ich bisher nicht weitergekommen.
Habe openSuSE 10.2 auf einer festplatte installiert. Windows XP auf der 2. Festplatte. Leider kann ich nur openSuSE starten. Windows XP bekomme ich nicht derart in grub integriert, daß ich es zum Laufen bekomme.
Wichtig dabei, ich möchte die Windows-Platte nicht in YAST2 mounten, weil es eine Wechselplatte in meinem Ultrabay SLIM 2nd HDD Adapter ist und wenn ich sie herausnähme suse nicht problemlos booten würde. Ich will sie nur im grub auswählen können und booten.

Hier meine menu.lst
# Modified by YaST2. Last modification on Mo Mär 5 17:59:56 CET 2007
default 1
timeout 8
##YaST - generic_mbr
gfxmenu (hd0,0)/message
##YaST - activate

title Windows XP Professional
rootnoverify (hd1,0)
chainloader (/dev/sdb,0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
root (hd0,0)
kernel /vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sda6 vga=0x317 resume=/dev/sda5 splash=silent showopts
initrd /initrd-2.6.18.2-34-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2
root (hd0,0)
kernel /vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sda6 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume nosmp noapic maxcpus=0 edd=off 3
initrd /initrd-2.6.18.2-34-default
und hier meine device.map
(hd0) /dev/sda
Hier ein Bildschirmdruck von YAST2 und den Bootloadereinstellungen
Bild

Hier ein Bildschirmdruck von YAST2 und des Partitionierungswerkzeuges
Bild

Vielleicht hat jmd. eine Idee, vielleicht sogar towo.
ASUS P5QE, Core2Duo 7300, OpenSuse 11.1, KDE 4.2 stable
Lenovo T60p, openSUSE 11.1, KDE 4.2

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 6. Mär 2007, 07:35

Code: Alles auswählen

title Windows XP Professional
rootnoverify (hd1,0)
chainloader (/dev/sdb,0)+1 
Ist ja auch absoluter Blödsinn!

Code: Alles auswählen

title Windows XP Professional
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
rootnoverify (hd1,0)
makeactive
chainloader +1
 
So wird ein Schuh draus!
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast