Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Typische Anfängerfrage...

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Typische Anfängerfrage...

Beitrag von The_Tabulator » 9. Feb 2007, 15:59

hallo,
ich bin absoluter neuling in sachen linux, aber heute will ich es doch mal anpacken. ich habe mir eine zeitschrift gekauft, wo SuSe Linux 10.2 enthalten ist und wollte es nun installieren...

Heute früh habe ich mein Windows neu aufgezogen und gleich eine 20gb partition erstellt, wo ich Lunix draufpacken will. Allerdings ist diese ja nun in NTFS und ich weis nicht, ob das linux was macht, wenn es die partition erst wieder in ext formatieren muss, bzw. ob das überhaupt geht...

auf alle Fälle will ich mein Windows behalten und habe nun etwas angst, dass Linux mir meine Platte zerschießt...

Gebe ich bei der Linux istallation einfach die Partition an, wos drauf soll, oder wie läuft das ab? Die Win-partition soll ja erhalten bleiben und ich bin mir gerade nicht sicher, ob da so einfach formatiert werden kann...

ich hoffe mir kann hier jemand helfen. danke schonmal...

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Feb 2007, 16:06

Eine Partition für Linux ist nicht ausreichend ... es werden mindesten 2 benötigt (System-Partition und swap)

Lösche die Partition und lass den Platz einfach als unbenutzt "liegen".
Linux findet den freien Speicherplatz auf der Platte und nimmt diesen zur Installation.

Deinem Windows wird nichts passieren ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

nightcrawler
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: köln

Beitrag von nightcrawler » 9. Feb 2007, 16:11

verbessert mich wenn ich falsch liege, aber ext 2 od. 3 vertragen sich mit anderen dateisystemen auf einer platte nicht und es kann bis zum totalverlust kommen... mit reiser sollte es aber klappen...

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Beitrag von The_Tabulator » 9. Feb 2007, 16:13

hmm...ok. danke schonmal.

und wie lösche ich jetzt die partition? hab grad kein geld für proggies...
kann ich das dann vor der linux istall., oder unter win machen?

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Feb 2007, 16:14

nightcrawler hat geschrieben:verbessert mich wenn ich falsch liege, aber ext 2 od. 3 vertragen sich mit anderen dateisystemen auf einer platte nicht und es kann bis zum totalverlust kommen...
Hab ich noch nie erlebt ... und schon recht lange ext2 bzw. ext3 neben NTFS auf einer Platte.

Zumindest waren Datenverluste bei mir NICHT auf diesen Zusammenhang zu reduzieren ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 9. Feb 2007, 16:22

The_Tabulator hat geschrieben: und wie lösche ich jetzt die partition? hab grad kein geld für proggies...
kann ich das dann vor der linux istall., oder unter win machen?
In der Windows-Datenträgerverwaltung.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Beitrag von The_Tabulator » 9. Feb 2007, 16:36

und da gibts auch schon das erste problem...beim neu aufziehen hab ich win auf D: istalliert und C: ist folglich meine 20 gb-part. wenn ich diese löschen möchte, wird mir gesagt, ich kann diese nicht löschen, weil es eine systempartition sei...in wirklichkeit ist sie aber komplett leer...

wie kann ich meinem windows sagen, dass es im irrglaube ist?

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Beitrag von The_Tabulator » 9. Feb 2007, 16:55

edit: problem gelöst...

win hat da doch irgendwas draufgespeichert.. (warum kann das nicht einfach machen, was es gesagt bekommt -.-). werden wohl irgendwelche systemdatein sein, also hab ich die partition jetzt auf 200 mb verkleinert und hab jetzt wieder 19,8 gb unpartitioniert...nun dürfte linux ja nichts mehr im weg stehen...ich meld mich, wenn neue probleme auftreten...

danke an alle

nightcrawler
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: köln

Beitrag von nightcrawler » 9. Feb 2007, 17:42

admine hat geschrieben: Hab ich noch nie erlebt ... und schon recht lange ext2 bzw. ext3 neben NTFS auf einer Platte.
hatte mal ext3 neben reiserfs auf der platte und es hat mir eine partition zerschossen. hab aus unsicherer quelle erfahren das sich unterschiedliche dateisysteme manchmal nicht vertragen, insbesondere ext-x mit anderen...

Rain_Maker

Na dann ist ja alles klar ......

Beitrag von Rain_Maker » 9. Feb 2007, 22:30

hab aus unsicherer quelle erfahren das sich unterschiedliche dateisysteme manchmal nicht vertragen, insbesondere ext-x mit anderen...
*YMMD* :mrgreen:

Greetz,

RM

nightcrawler
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: köln

Beitrag von nightcrawler » 9. Feb 2007, 22:40

nightcrawler hat geschrieben:verbessert mich wenn ich falsch liege
ich sags ja... bleibt aber noch die frage was meine partition zerschossen hat... habs leider nicht versucht zu reproduzieren...

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Beitrag von The_Tabulator » 12. Feb 2007, 18:15

so...ich hab jetzt linux laufen...neben windows...hat alles reibungslos geklappt...

allerdings hab ich jetzt ne neue frage:

ich hab mir den MPlayer runtergeladen und entpackt. Allerdings tun sich da nur lauter datein und ordner auf...kann mir jemand sagen, wie ich daraus ein funktionierendes proggi hinbekomm? scheinen ja welten zu Windows zu sein...

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 12. Feb 2007, 18:18

Allerdings tun sich da nur lauter datein und ordner auf...kann mir jemand sagen, wie ich daraus ein funktionierendes proggi hinbekomm?
Du vermutlich gar nicht, das ist der Quellcode.
Mach die Augen auf, guck ins Wiki, da steht, wie man Software installiert.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Beitrag von The_Tabulator » 12. Feb 2007, 18:24

da hab ich schon geguckt...aber linux ist für mich neuland...ich weis ehrlich gesagt nciht mal, nach was ich suchen soll...sorry..bin halt n vollnoob bei linux...

vielleicht kann ja jemand den link posten...
wäre echt dankbar...

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 12. Feb 2007, 18:26

da hab ich schon geguckt...aber linux ist für mich neuland...ich weis ehrlich gesagt nciht mal, nach was ich suchen soll...sorry..bin halt n vollnoob bei linux...
Sorry wenn ich das so sage, aber dann solltest Du vielleicht nicht unbedingt solche Tipps geben.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

nightcrawler
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: köln

Beitrag von nightcrawler » 12. Feb 2007, 18:30

für den anfang ist dein stichwort yast. such dir mal die für deine version passenden alternativen installationsquellen zusammen und trag sie ein. anschließend installiert du den mplayer über yast, der wird dann auch von yast runtergeladen und es werden abhängikeiten aufgelöst.

oder

such die das für deine version passende mplayer rpm, anschließend öffnest du das downloadverzeichnis mit konqueror, klickst auf das rpm und dann gehts mit 'installieren mit yast' weiter.... falls du keine alternativen installationsquellen eingetragen hast werden nur abhängigkeiten aufgelöst die auf den installations-cds/dvd enthalten sind....

The_Tabulator
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2007, 15:50

Beitrag von The_Tabulator » 12. Feb 2007, 18:46

hallo nochmal,
also ich hab jetzt im wiki was gefunden, allerdings komm ich damit auch nicht weiter....ich habe den mplayer als .tar.bz2 runtergeladen und auf meinen desktop verfrachtet.

wie bekomm ich das nun als funtionierendes prgramm?

wenn ich über yast gehe, findet er kein paket...irgendwie werd ich aus linux nicht schlau... :?

nightcrawler
Member
Member
Beiträge: 89
Registriert: 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: köln

Beitrag von nightcrawler » 12. Feb 2007, 18:50

1. im wiki nach alternativen installationsquellen suchen und sie in yast -> software -> installationsquelle wechseln eintragen. da ist dann auch mplayer drin :roll:

2. in software installieren und löschen nach mplayer suchen und installieren

und fertig....

:arrow: alternative installationsquellen findest du im wiki -> yast und da der dritte punkt

icehawk1
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 11. Feb 2007, 13:43

Beitrag von icehawk1 » 12. Feb 2007, 19:45

The_Tabulator hat geschrieben:wie bekomm ich das nun als funtionierendes prgramm?

wenn ich über yast gehe, findet er kein paket...irgendwie werd ich aus linux nicht schlau... :?
Normalerweise installiert man programme die als archiv vorliegen per installations-dreisatz:
entpacken, in das Verzeichnis wechseln in das du entpackt hast,

Code: Alles auswählen

./configure
make
make install
im übrigen sind immer Anleitungen dabei
die anderen vorgeschlagenen installationswege gehen auch und sind oft deutlich einfacher, v. a. später beim entfernen der software.[/code]
Zuletzt geändert von icehawk1 am 12. Feb 2007, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 12. Feb 2007, 19:47

Gerade sowas wie den mplayer würde ich nicht als ersten Versuch kompilieren wollen. Bei den Dingern sind entsprechende RPMs sehr komfortabel.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste