Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

mondo / mindi: Boot-CD erstellen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

mondo / mindi: Boot-CD erstellen

Beitrag von magic_halli » 1. Feb 2007, 11:06

Hi,

ich benutze mondo/mindi zur Datensicherung. Ich habe die aktuellen Versionen aller erforderlichen Pakete installiert.
Ich erstelle nun mit mindi erstmal eine bootable-CD, um zu sehen, ob diese korrekt erstellt wird und arbeitet - verläuft ohne Fehler! Das durch mindi erhaltene *.iso (ca.24MB) brenne ich auf CD und starte von dieser - mit dem Bootparameter 'rescue'.
Der Start verläuft soweit ok, aber statt mich aufzufordern eine weitere CD einzulegen (die eigentliche Systembackup-CD/DVD), endet der Vorgang in der bash #.

Die letzte Zeile davor lautet: "Can´t access tty; job control turned off". Es sind keine log-Einträge hierzu vorhanden.

Hat hier irgendjemand mondo/mindi am laufen und kann mir mal bitte seinen Ablauf einer Datensicherung beschreiben?
Vielleicht mache ich ja irgendwas verkehrt?!

Danke.
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Feb 2007, 12:43

tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 1. Feb 2007, 13:30

Nach dieser Anleitung bin ja vorgegangen!!!
Gleich der 3.Punkt von oben "Mindi testet und rettet" - das konnte ich ohne Fehler machen und das ISO (=die Boot-CD) erfolgreich brennen.

Das Booten von dieser CD klappt auch erstmal. Bin dabei nach den Punkt "Wiederherstellen" im obigen Artikel vorgegangen:
Booten Sie vom ersten Datenträger (CD/DVD oder Diskette). Am Bootprompt stellen Sie das System über den Befehl restore wieder her. ...

Legen Sie die weiteren Datenträger ein, wenn die Software Sie dazu auffordert. Anschließend entfernen Sie den letzten Datenträger und starten Ihr System neu.
Doch zum Einlegen weiterer Datenträger (in dem Fall das eigentliche Backup - mit mondoarchive erstellt) komme ich gar nicht, weil die Abarbeitung nach der Ausgabe "Can´t access tty; job control turned off" endet und ich in der bash lande!

Das ist ja mein Problem...
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

magic_halli
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 10. Jul 2006, 08:44

Beitrag von magic_halli » 5. Feb 2007, 12:27

Hi,

ich habe jetzt etwas zu meinem Problem gefunden... verstehe das allerdings nicht so ganz, weil mir wahrscheinlich die tiefgründigen Kenntnisse fehlen. Könnte mir das mal einer von euch verständlich erklären, damit ich endlich weiß, wie ich mein Problem lösen kann?!?

Auszug zu meinem Fehler und dessen Lösung:
Why do I keep getting "sh: can't access tty; job control turned off" errors? Why doesn't Control-C work within my shell?

Job control will be turned off since your shell can not obtain a controlling terminal. This typically happens when you run your shell on /dev/console. The kernel will not provide a controlling terminal on the /dev/console device. Your should run your shell on a normal tty such as tty1 or ttyS0 and everything will work perfectly. If you REALLY want your shell to run on /dev/console, then you can hack your kernel (if you are into that sortof thing) by changing drivers/char/tty_io.c to change the lines where it sets "noctty = 1;" to instead set it to "0". I recommend you instead run your shell on a real console...
Ich weiß nicht so recht, was das mit dem tty und der Konsole soll :oops:


Danke
Suse10.1
AMD X2 DualCore 4400+
2GB RAM

Antworten