Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nicht löschbare Dateien

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
mmtt22
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 30. Nov 2006, 13:35

Nicht löschbare Dateien

Beitrag von mmtt22 » 30. Nov 2006, 13:45

Hallo zusammen!

Ich habe ein großes Problem, ich setze ein Suse Linux Enterprise Server 10 incl. Samba Server als Datenspeicher ein um Snapshots von Servern zu sichern.
Dazu sind in dem Rechner 6 S-ATA Festplatten eingebaut, Softraid mit Raidlevel 5 und Reiserfs ist installiert.
Seit einigen Tagen befinden sich zwei Dateien im System, die Mode 0000, Länge 0 Byte und Erstellungsdatum 01.01.1970 aufweisen. Diese Dateien lassen sich nicht löschen, und sind nur mit dem MC sichtbar zu machen. Sie erscheinen dort in Rot mit einem Fragezeichen vor dem Dateinamen.
Ein Löschen, Umbenennen, Verschieben, CHMOD, CHOWN scheitern immer mit der Fehlermeldung "Permission denied".
Wie bekomme ich die Dateien weg??
Reiserfsck meldet keine Fehler, mounten klappt auch ohne Probleme.
Was kann ich tun??

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 1. Dez 2006, 00:39

Was sagt `stat /datei/da` und `ls -dl /datei/dort` dazu?

mmtt22
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 30. Nov 2006, 13:35

Beitrag von mmtt22 » 1. Dez 2006, 07:59

Hallo jengelk!

Erst mal vielen Dank für deine Antwort.
Beide Befehle terminieren mit der Ausgabe "Permission denied".
Die beiden Dateien habe ich bisher nur im Midnight Commander gesehen. Wie gesagt sind sie dort in rot dargestellt, mit einem Fragezeichen vor dem Dateinamen.
An weiteren Infos liefert der Midnight Commander:

File: snapshot_ts42_v1.sn2
Location: 0h:0h
Mode: ---------- (0000)
Links: 0
Owner: root/root
Size: 0 (0 Blocks)
Created: Jan 1 1970
Modified: Jan 1 1970
Accessed: Jan 1 1970
Filesystem: /NAS1
Device: /dev/md0
Type: reiserfs
Free space: 431G (-233%) of 41009
No node information

Vielleicht hilft das ja weiter??

mfg Ralf

rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Beitrag von rethus » 21. Sep 2007, 10:23

Gibt es hier schon eine Lösung? Ich habe das gleiche Problem für das Verzeichnis /home/rethus/.kde/share/config

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 21. Sep 2007, 10:45

Ein Eintrag im mc rot und mit Ausrufezeichen davor? Das müsste ein Symlink sein dessen Ziel abhanden gekommen ist..kann man normalerweise, also wenn man die passenden Rechte hat, direkt im mc löschen per Druck auf die F8 Taste wenn der fragliche Eintrag markiert ist. Das geht natürlich nur wenn der User Schreibrecht auf diesen Eintrag hat, root ist der einzige User im System der sich selbst Schreibrecht geben kann wenn eigentlich niemand Schreibrecht drauf hat, im mc per "strg-x c" machbar, ansonsten per klassischem "chmod u+w <Eintragsname>" .

Bis denne,
Tom

rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Beitrag von rethus » 21. Sep 2007, 11:57

Wenn ich die Platte mounte

Code: Alles auswählen

mount /dev/mapper/system-lv1 /mnt
und dort dann ins Verzeichnis .kde/share gehe, zeigt er mir die Datei genauso an, und ändern kann ich die auch nicht.

Wie bekomme ich nur diese zerschossene Datei da weg?

Scheinbar ist die Berechtigung für das Verzeichnis dermaßen zerschossen, das selbst root die nicht löschen oder umbenennen kann.

Brauche dringend Hilfe!

rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Beitrag von rethus » 21. Sep 2007, 12:15

Hab nun festgestellt, das ich zuvor die falsche Platte gecheckt habe :oops:
Ich bin von ner normalen Partition auf lvm umgestiegen, und hatte deswegen noch die /dev/hda7 mit nahezu den gleichen Daten (nur veraltet) im System liegen.

Jetzt nachdem ich /dev/mapper/system-lv1 mit fsck.reiserfs gecheckt hab, sagt er mir, das er einen Fehler gefunden hat, der nur mit der Option rebuild-tree behoben werden kann.

Da es sich bei .kde/share/config um ein Verzeichnis handelt, gehe ich davon aus, das es dieser Fehler ist.

Jetzt ziehe ich mir erstmal eine Kopie von der /dev/mapper... auf die /dev/hda7 und dann werde ich die /dev/mapper mal mit nem Rebuild-tree durchlaufen lassen.

Ich gebe das Ergebnis später hier bekannt.

rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Beitrag von rethus » 21. Sep 2007, 14:04

Ein fschk.reiserfs --rebuild-tree brachte erfolge, wobei alle meine Einstellungen von KDE nun futch sind.

Nja, da muss ich es mir jetzt erstmal wieder wohnlich machen 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste