Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

SSH über Webbrowser

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
ceegee
Hacker
Hacker
Beiträge: 281
Registriert: 20. Okt 2005, 07:34

SSH über Webbrowser

Beitrag von ceegee » 10. Nov 2006, 09:05

Hallo zusammen,

ich suche nach einer Möglichkeit mittels Webbrowser per SSH auf meinen Server zu kommen, da die SSH Ports hier in der Firma per Firewall dicht sind. Ich habe SSHTerm getestet, aber dort muss ich trotzdem noch die externe IP Adresse des Servers angeben, denn localhost wäre in dem Fall der Rechner an dem ich sitze. Also wird versucht eine SSH Verbindung vom Browser zum Server aufzubauen, was wieder an der Firewall hängen bleibt. Ich brauche im Grunde etwas, dass auf dem Webserver läuft (der Server auf den ich drauf will). Nur Port 80 geht hier raus.
Gestern war heute noch morgen!

Werbung:
useher
Member
Member
Beiträge: 138
Registriert: 2. Nov 2005, 14:55

Beitrag von useher » 10. Nov 2006, 10:26

Du könntest über einen Apache-vhost auf dem Server den Port 80 auf localhost:22 Rewriten. Hab aber keine Ahnung ob das so klappt. Die IP deines Rechners könntest du dir über Dyndns holen.

Gruß Uwe
------------------------------------------------------------------
The louder you scream, the faster we go
------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2585
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Beitrag von panamajo » 10. Nov 2006, 11:46


rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 10. Nov 2006, 22:47

Denke bitte dreimal nach, bevor Du das machst. Wenn die Firma die Ports gesperrt hat, dann wollte sie damit wohl eben das verhinern, was Du gerade machen möchtest. Ist Dir das eine Abmahnung wert?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1257
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Beitrag von /dev/null » 11. Nov 2006, 17:57

Also, es ist ja wohl überhaupt kein Problem, den sshd entweder gleich auf Port 80 laufen zu lassen und dann per auf dem Stick installierten Putty oder WinSCP auf den heimischen Rechner zuzugreifen. Musst dann eben nur :80 auf intern :22 (bzw. 80) am Router umleiten.

Klappt natürlich nicht, wenn du auch einen eigenen Webserver betreibst (das konnte ich so deutlich nicht aus deinem Posting rauslesen).
Und es klappt auch (Gott sei Dank ...!) nicht, wenn deine Firma nicht nur einen schnöden Portfilter, sondern etwas intelligenteres, wie zusätzlichen Proxy oder noch besseres als Firewall einsetzt. (Will hier keine Firmennamen nennen).

Und dann möchte ich unbedingt noch einmal Rolles Warnung wiederholen! Derartige Spielereien sind sehr schnell und einfach zu erkennen. Und je nach den Regeln in der Firma bist du schneller weg vom Fenster, als du denkst.

MfG /dev/null
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.15.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 52.6.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste