[solved] Linux Festplatten IMAGE Erzeugen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Lestat
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 19. Feb 2004, 11:14
Kontaktdaten:

[solved] Linux Festplatten IMAGE Erzeugen

Beitrag von Lestat » 13. Mai 2004, 08:54

Moin Leute ich möchte gerne von meinem Linux Debian minisystem mit Counter-Strike Lan server ein Image erzeugen.
Sprich ich möchte ein image der betreffenden festplatte machen um schnell einen neuen Server aufzusetzen fals der eigentliche mal fratze is !!!

Könnt ihr mir da helfen !
**********************************
Der Pc ist nur so gut wie sein Benutzer !
**********************************

Werbung:
Benutzeravatar
Knollo
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 10. Mai 2004, 08:41

Beitrag von Knollo » 13. Mai 2004, 09:01

Da habe ich auch schon nach einer Möglichkeit gesucht und keine gefunden. Kommerzielle Software (Ghost, Drive Image) haben das Problem, daß, wenn ich mein Linux auf einer 5GB oder 10GB-Partition installiere. Das Image 5 oder 10GB groß werden.

Das ist natürlich nicht Sinn und Zweck eines Images. Das Image sollte nur so groß sein, wie die Partition belegt ist (also kleiner). So ist es ja auch unter Windows.

Pure Ignoranz

Beitrag von Pure Ignoranz » 13. Mai 2004, 11:29

Moin!

Ihr solltet vielleicht mal partimage probieren, das kann eigentlich das gewünschte (nur tatsächlich genutzten Platz kopieren, wahlweise auch noch komprimieren etc.) und ist Freiware. Habe ich jüngst genutzt, um die Partitionen meiner defekten HD zu sichern, klappte wunderbar.

Gruß

PI

Benutzeravatar
Knollo
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 10. Mai 2004, 08:41

Beitrag von Knollo » 13. Mai 2004, 11:51

Das dürfte es sein. Vielen Dank. Werds mal testen!


was ich mir nur nicht vorstellen kann: Im "laufenden" Betrieb ein Image zu erstellen, was dann auch nach Rücksicherung funktioniert!!!
Schreibfehler sind keine Sünde!

Benutzeravatar
Knollo
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 10. Mai 2004, 08:41

Beitrag von Knollo » 14. Mai 2004, 21:41

Tja, wollte Partimage ausprobieren. Aber da muß man ja x-viele Librarys mit installieren. Sind die alle notwendig?

@Pure Ignoranz
Wie hast du das zum laufen bekommen? Kannst mal ne kurze Anleitung geben?

Wastl
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 14. Jun 2004, 16:18

Beitrag von Wastl » 15. Jun 2004, 11:52

dd if=/dev/hda1 of=imagedatei
dann Kaffeetrinken gehen :)

statt hda1 kann auch jede andere Partition stehen
wenn du dann noch ein dump der Partitionstabelle machst (z.B. cfdisk -d /dev/hda > Partitionen.txt)
kannst du jederzeit alles vom Image wiederherstellen...

mit dd kann man auch ISOs von CDs einfach erstellen übrigens :)

Und dd ist nicht debianspezifisch

lg
Wastl

mexoticom
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 2. Dez 2007, 14:29
Kontaktdaten:

Beitrag von mexoticom » 4. Dez 2007, 02:23

Hallo!
Bin Linux-Neuling und wollte mir ein Image meines Systems erstellen.
Wenn ich das richtig verstanden habe muss ich für die Imageerzeugung

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/hda1 of=imagedatei 
eingeben.
Ist imagedatei dann der Dateiname?
Was ist ein dump einer Partitionstabelle?
Was muss ich tun, damit ich das erzeugte Image wiederherstellen kann?
Danke im Voraus
OpenSuse 10.3 Kernel 2.6.22.17-0.1-default i686 KDE 4.0.1 (KDE 4.0.x >=20080201) "release 12.4"
Jeder so wie er es verdient

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 5. Dez 2007, 00:33

mexoticom hat geschrieben: Wenn ich das richtig verstanden habe muss ich für die Imageerzeugung

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/hda1 of=imagedatei 
eingeben.
Ist imagedatei dann der Dateiname?
Was ist ein dump einer Partitionstabelle?
Was muss ich tun, damit ich das erzeugte Image wiederherstellen kann?
Danke im Voraus
Schau mal http://wiki.linux-club.de/Dd#allgemeine ... ommando_dd vorbei. Dort sollte alles erklärt sein und Beispiele sowie alle notwendigen Warnungen vor diesem Befehl sind auch dabei.

robi

mexoticom
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 2. Dez 2007, 14:29
Kontaktdaten:

Beitrag von mexoticom » 5. Dez 2007, 16:52

Vielen Dank :D
OpenSuse 10.3 Kernel 2.6.22.17-0.1-default i686 KDE 4.0.1 (KDE 4.0.x >=20080201) "release 12.4"
Jeder so wie er es verdient

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste