2.6: Wie sicher ist NTFS write-support?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gast

2.6: Wie sicher ist NTFS write-support?

Beitrag von Gast » 12. Mai 2004, 17:55

Hallo Leute!

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem NTFS-write support im Kernel 2.6 gemacht?

Wie sicher ist das?

Ich würde gerne Schreibzugriff auf meine Windowspartition bekommen, aber ich habe noch ein wenig Angst davor, da ich leider noch immer nicht zu 100% auf Windows verzichten kann und dort wichtige Daten auf der Platte habe.

Bin dankbar für Kommentare!

Gruss, Markus

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3704
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Re: 2.6: Wie sicher ist NTFS write-support?

Beitrag von towo » 12. Mai 2004, 19:43

abisko00 hat geschrieben:Hallo Leute!

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem NTFS-write support im Kernel 2.6 gemacht?

Wie sicher ist das?

Ich würde gerne Schreibzugriff auf meine Windowspartition bekommen, aber ich habe noch ein wenig Angst davor, da ich leider noch immer nicht zu 100% auf Windows verzichten kann und dort wichtige Daten auf der Platte habe.

Bin dankbar für Kommentare!

Gruss, Markus
Wie sicher? Das ist nichtmal ein richtiges Schreiben! Es ist nicht möglich Dateien zu erstellen oder zu löschen. Beim Ändern von Dateien darf sich die Filegröße nicht ändern! Also als Schreibsupport würde ich sowas nicht bezeichnen!

Einzige Alternative: Captive, langsam (naja, lahm trift es wohl eher) aber sicher.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Gast

Beitrag von Gast » 13. Mai 2004, 09:21

Ooops, das habe ich jetzt auch gelesen :oops:

Wäre ja auch zu schön gewesen. Aber was heisst das in der Praxis? Ich kann mir kaum Anwendungen vorstellen, bei denen sich die Dateigrösse nicht ändert. Oder gibt es da Tricks?

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 14. Mai 2004, 22:12

Ein Freund von mir erzählte mir gestern, daß die neue Knoppix 3.4, wenn sie eine XP Systempartition findet, den Windows XP NTFS Treiber lädt, und dann damit auf die Platte schreibt. Das wäre dann genauso (un)sicher, als wenn Du Windows nimmst.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)

akc
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 18. Mai 2004, 14:37
Wohnort: hier

akc

Beitrag von akc » 18. Mai 2004, 15:12

ich habe meine ganzen xp-platten mit captive geladen. und es geht, zwar sehr langsam aber it works.
sogar platten die am extra kontroller hängen und die 200 GB groß sind.

Benutzeravatar
maku
Newbie
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: 26. Aug 2004, 01:32
Wohnort: Pattonville
Kontaktdaten:

captive

Beitrag von maku » 12. Sep 2004, 17:01

lahm hin oder her -- hauptsache es nützt vorläufig.

habe captive mit YaST2 installiert, es gab kein Mucken!

Schreibzugriff auf Dateien nicht möglich (ID3-Tag einer MP3 ändern! - lächerlicher Zugriff!)

Beim Lesen im Board fiel mir auf, das ihr alle XP habt!! :cry:
Heißt das, das captive mit Win2kpro nicht will?

Gruß
Manfred
------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist wie ein Spiegel, wenn man
hinein lächelt, lächelt es zurück.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste