Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wine einrichten. Mit winetools? oder ohne?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Tux_der_Pinguin
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 27. Mai 2006, 21:04

Wine einrichten. Mit winetools? oder ohne?

Beitrag von Tux_der_Pinguin » 23. Sep 2006, 21:02

Ich möchte mich mal wieder bisschen mit wine beschäftigen.
Ist es besser, wine mit hilfe von winetools einzurichten, das scheint alles auf eine Installation in Richtung von windows 98 hinauszulaufen.
Oder soll ich eher versuchen, wine durch die installation vom internet explorer für win xp in ein wine "XP" zu verwandeln?
Oder klappt es schon mit dem puren wine, z.B. Miranda zum Laufen zu bekommen?

Gruss Tux

Werbung:
Lord_Levithanius
Member
Member
Beiträge: 96
Registriert: 19. Sep 2005, 16:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Lord_Levithanius » 23. Sep 2006, 21:34

Als erstes immer erstmal versuchen das Programm
ohne jegliche Zusatztools an's Laufen zu bekommen.
Athlon64 3000+; 1 GB RAM
120GB IDE Maxtor; 160GB IDE Western Digital
NVIDIA 6600GT AGP; MSI K8N Neo Platinum
Arch Linux / WinXP

Thomson
Hacker
Hacker
Beiträge: 252
Registriert: 21. Mai 2004, 23:10
Wohnort: Eschweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomson » 24. Sep 2006, 00:20

Gibt es denn für wine auch standartmäßig ein grafisches Programm um wine einzustellen? Wenn ja, wie kann ich es aufrufen?
Archlinux
KDE
ATI Radeon HD 4800
AMD Athlon 64 X2 Dual Core Processor 6000+
4,0 GB DDR2 800 RAM
500 GB SATA2, 500 GB extern
TRENDnet wireless TEW-443PI (Atheros)

Benutzeravatar
Tux_der_Pinguin
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 27. Mai 2006, 21:04

Beitrag von Tux_der_Pinguin » 24. Sep 2006, 01:05

Um wine zu "pimpen", startest du das Programm "winetools". Ist bei SuSE mit dabei.
Obs nützt, musst Du rausfinden. Ich hatte Probleme ...

Um ein vorhandenes wine zu konfigurieren, startest Du "winecfg".

Ich habe übrigens das Ganze wieder gelöscht, es klappte nicht, Miranda zu nutzen.
Nehm ich halt weiter Kopete :-)

Gruss Tux

nibbles
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 6. Jul 2006, 14:17

Beitrag von nibbles » 24. Sep 2006, 15:08

Also nur so zur Info:

ich habs geschafft mit der 0.92er Version Miranda zum laufen zu kriegen. Es lief mit vollen Funktionsumfang. Es Sah aber grafisch nicht sehr ansprechend aus.
War aber nur ein Test. Habe schon immer Gaim sonst benutzt.
Suse 11.1

Benutzeravatar
donpedro
Hacker
Hacker
Beiträge: 433
Registriert: 3. Sep 2005, 10:36
Wohnort: Südwestfalen

Beitrag von donpedro » 24. Sep 2006, 15:10

Bei manchen Programmen hilft es, die Fonts von Windows in den entsprechenden Ordner von Wine zu kopieren.
Mit freundlichen Grüßen
Pedro
http://www.gringokiller.de
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste