Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

festplattenbackup

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
onkelSuSE
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: 18. Jun 2004, 08:05
Wohnort: Niedersachsen

festplattenbackup

Beitrag von onkelSuSE » 21. Sep 2006, 15:17

hallo,

is zwar bestimmt schon oft diskutiert, aber ich find die Lösung die ich brauch nich im board!

Wie kann man im laufenden Betrieb ein backup machen?

hab schon mit dd if und of ein ISO erzeugt! Das war gut! Aber ich hab ne 100GB Partition und nur 50 GB belegt! so sicher ich ja 50 GB zu viel!

und im laufenden betrieb mit dd?? is glaub ich auch nich gut, oder?

gibts andere tools?

Werbung:
Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 21. Sep 2006, 15:34

Im laufenden Betrieb hast Du immer Probleme mit dem Backup. Daten die gerade geöffnet waren oder ähnliches kann es immer zerreißen. In der Praxis hatte ich persönlich mit normalen Dateien noch keine Probleme, allerdings mit Datenbankdateien, da die Datenbanken oftmals nicht sofort auf die Festplatte schreiben sondern Daten im Arbeitsspeicher halten. Es lohnt sich also Datenbank vor dem sichern abzuschalten oder noch besser die "Dump" Methoden der Datenbank selbst zu nutzen.

Zum Thema dd: Du kannst dd mittels Pipe an gzip weiterleiten und das schreibt dann erst die DAten auf den Datenträger. Damit hast Du die Daten sofort komprimiert und das Image verbraucht nicht viel mehr Speicher als wirklich enthalten ist.

Ansonsten zum Thema Backup: Ich nutze gerne rsync um die Daten wegzuschreiben. Auch ein dar und ein anschließendes kopieren per FTP funktioniert ganz gut. Diese Lösung (zwar mit tar statt mir dar) wird über das Tool duplicity auch als "All-in-one" angeboten.

onkelSuSE
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: 18. Jun 2004, 08:05
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von onkelSuSE » 21. Sep 2006, 16:23

ok probier ich mal

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 21. Sep 2006, 20:44

nbkr hat geschrieben: Zum Thema dd: Du kannst dd mittels Pipe an gzip weiterleiten und das schreibt dann erst die DAten auf den Datenträger. Damit hast Du die Daten sofort komprimiert und das Image verbraucht nicht viel mehr Speicher als wirklich enthalten ist.
Eine komprimierung einer kompletten Partition wird in der Praxis nicht immer gut komprimierbar sein. siehe dazu zB hier. http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=49312
und im laufenden betrieb mit dd?? is glaub ich auch nich gut, oder?
Wer hier weiß was er macht, bitte. :wink:
Das erste was gemacht werden muss nachdem das wieder auf die Platte gekommen ist, ist auf alle Flälle ein fsck, ohne dem geht geht das Filesystem nicht mal zu mounten. Es ist durchaus möglich das da auch die eine oder andere Datei bei diesem fsck spurlos verschwindet oder hinterher leer ist..

Für alle Sonderfälle gilt
: Abbilder mittels dd nur von nicht gemounteten oder readonly gemounteten Filesystemen machen.

Für alle Normalfälle gilt: dd ist kein geeignetes Tool um Backups zu erstellen. http://www.linux-club.de/ftopic66240-0-asc-13.html

robi

onkelSuSE
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: 18. Jun 2004, 08:05
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von onkelSuSE » 21. Sep 2006, 23:36

gut und jetzt? also dd nicht!? dann auch nicht gzip mit dd!?

aber was ist gut? oder richtig?

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 22. Sep 2006, 11:06

such hier im Forum nach backup + tool , da wurden schon 100 Tools besprochen und mindestens 20 empfohlen.
Im Zweifelsfall hier gibts nen tar-backup Grundkurs http://www.linux-club.de/faq/Backupkonzept
da steht dann auch gleich wie man das Backup wieder in den Rechner bekommt und wie man sein System wieder zum booten bekommt, wenn es das Rootfilesystem betroffen haben sollte.

robi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste