Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reoback und komische Meldung

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Grisuline
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2006, 07:45
Wohnort: Freiburg

Reoback und komische Meldung

Beitrag von Grisuline » 21. Aug 2006, 08:56

Hallo,

leider ist mir kein besserer Betreff eingefallen...
Folgendes:

Reoback sichert automatisch per Cronjob und schiebts nach vollständigem lokalen Backup alles auf einen FTP.
Obwohl zumindest soweit ich es bisher sehen kann (er entpackt grade noch 60 GB)das Backup vollständig ist, habe ich folgende Meldung bekommen:

ungültiger Dateideskriptor

Eine Googlesuche hat mich nicht wirklich weiter gebracht, ich kann mit der Meldung nicht viel anfangen. Weiß hier jemand was genau diese bedeuten soll?

Grüsse Grisuline

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Reoback und komische Meldung

Beitrag von robi » 21. Aug 2006, 11:11

Grisuline hat geschrieben: habe ich folgende Meldung bekommen:
ungültiger Dateideskriptor
Die vollständige Fehlermeldung würde eventuell noch ein bisschen weiterhelfen.
Eine mögliche Erklärung könnte sein, das ein Program/Script versucht auf einen geschlossenen oder nicht existenten Aus/Eingabeport zu schreiben/lesen.
Kann ein Script/Programmierfehler sein, kann aber auch sein, dass ein Ausgabe/Eingabeport wegen unerwarteter Fehler vorzeitig geschlossen wurde.
Beispiel für eine solche Fehlermeldung: hier Lesen von geschlossener Standardeingabe

Code: Alles auswählen

 cat  <&-

Weitere Möglichkeit: zB Versuch des Lesens einer nicht mehr existenten Datei

Es gibt noch ein paar mehr Möglichkeiten mehr

robi

Grisuline
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2006, 07:45
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Grisuline » 22. Aug 2006, 07:55

Hallo,

nachdem nächtlichen Backup, stand folgendes in der Benachrichtigungsmail:
REOBack version 1.0 Release 3; distributed under the GNU GPL.

Running backup on linux.
Backup number 3 of 4 (backup days x 2)
Performing full backup via FTP
Last full backup: Mon Aug 21 18:00:01 2006

Archiving in progress...

Working on backup...
Archiving backup...
Transferring archive: linux-backup-full-20060821-0600PM.3.tgz...Try to connect #1
FAILED! : Bad file descriptor

All local archives were saved in /server/reoback/2006-08-21/
Total transfer time: 8.73 hour(s).
Overall backup time: 11.22 hour(s).
Und da ist wieder das böse Wort und ich kann es nicht einordnen.

Grüsse Grisuline

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 22. Aug 2006, 09:25

Kenne REOback nicht, schreibt das irgendwo eine Logdatei.
Währe interessant wieviele Dateien und welche Dateien er nicht sichern konnte. Es gibt einige Dateitypen die nicht gesichert werden können, zB Sockets, es könnten aber auch nur einzelne Dateien sein, die sich während die Sicherung gelaufen ist, geändert haben, oder gelöscht wurden und die Backupsoftware war dadurch etwas verwirrt, weil sie wusste das die Datei gesichert werden soll, aber doch nicht mehr da war.

Entweder Logdatei finden, oder gesamtes Backup nach Dateinamen durchsuchen und mit den aktuellen vergleichen. Die 2. Möglichkeit ist die länger dauernde, schwierigere und kompliziertere.

robi

Grisuline
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2006, 07:45
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Grisuline » 22. Aug 2006, 09:32

Hallo,

also eins fällt mir auf:

Diese Meldung kommt nur wenn es per Cron startet, starte ich es manuell wie jetzt, keine Fehlermeldung. Kopf kratze.
Ich werden die Dateien nun mal etwas per "splitten" lassen udn hoffe so den Fehler flotter zu finden.
Dir vielen Dank für deine Antwort!

Grüsse Grisuline

Antworten