Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse 10.1 + Hylafax

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Suse 10.1 + Hylafax

Beitrag von NilsJ » 10. Aug 2006, 22:18

Hi...

ich bin noch ein totaler anfänger in sachen linux.
aber mein chef will, dass ich das ganze ma kennen lern unso, deshalb soll ich auf einem test server linux installieren un en faxserver einrichten, mit ungefähr 20 clients. Hab hier schon sämtlich FAQ´s gelesen un hab schon ne halbe ewigkeit gegooglet, aber so richtig ahnung hab ich immer noch net :(

hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche tipps geben.


-vielen dank-

MFG Nils

Werbung:
scoopy
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 15. Apr 2005, 14:35

Beitrag von scoopy » 11. Aug 2006, 09:18

Mh, da hat dir dein Chef aber ne große Aufgabe gegeben für n Linuxanfänger. Inweit haste ihm gesagt, dass de dich damit auskennst?

Über Asterisk wäre es:

http://www.bartroos.com/asterisk/

Schau mal bei http://www.rpmseek.com nach unter Stichwort hylafax, welche Pakete du noch benötigst.

Das Beste, was ich zu halyfax gefunden habe, welches für Anfänger geeignet ist, ist:

http://www.ztt.fh-worms.de/en/others/sem/ss97/hyla/


Ansonsten weiterführendes Infos:


http://www.hylafax.org/content/Main_Page
Dort findest du das HOWTO sowie das Handbook.

Hoffe, ich konnte einigermaßen helfen.
Ich kann ja nicht alles wissen...

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 11. Aug 2006, 10:15

Hi

Puh wie sind deine Kenntnisse überhaupt oder hast du gar keinen Plan ?

Hylafax und Capis sind bei deiner Distrubition dabei, wenn das nicht eine Zeitschriften Beilage ist.
Da fehlen oft genug eine grundlegende Dinge.

Hier findest du einige gute Links.

http://www.linuxnetmag.com/de/issue8/m8hylafax1.html
http://www.newbie-net.de/anleitung_hylafax.html

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=54889

cu

suppenkueche
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 11. Aug 2006, 17:29

Beitrag von suppenkueche » 11. Aug 2006, 17:45

Hallo Nils,

mir geht es gerade ähnlich.... lass uns doch daraus ein Projekt mit Hilfe der netten Kollegen auf dem Forum machen. und in diesem Forum dokumentieren.

Ich habe openSuse 10.1 installiert und meine AVM C4 Karte wird ohne Probleme erkannt. Suse installiert die entsprechenden CAPI Treiber nach.

So weit so gut... Wie geht es weiter? Ich besorge mir den Treiber capi5hylafax und das neuste hylafax rpm fuer Suse 10 und dann hört es auf... Sobald ich faxsetup starte fragt mich das nette Instalationsscript nach einem Modem (hylafaxaddmodem). So jetzt stehe ich vor dem Problem das meine C4 Karte ja contr0 heißt und nicht vom netten "addmodem" akzeptiert wird.

Benutzeravatar
guzmamb6
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: 4. Jan 2005, 11:48
Wohnort: 51° 27' nördliche Breite, 7° 1' östliche Länge
Kontaktdaten:

Beitrag von guzmamb6 » 15. Aug 2006, 11:49

Hallo NilsJ, hallo suppenkueche!
Das wäre super von Euch, wenn Ihr das für SuSE 10.1 dokumentieren könnt.
Ich habe das unter SuSE 9.0 verwirklichen müssen, hier die Ausschnitte meiner Dokumentation, evtl. hilft Euch das weiter bei Eurer Arbeit:

Code: Alles auswählen

... Nun Installiert man das „Modem“.
Der Faxserver braucht ein (virtuelles) Modem, mit dem die ISDN Karte dann angesteuert wird.
„faxsetup“ als root ausführen
• Country code
   Die Ländervorwahl des eigenen Landes ohne 00
 ->   49

• Area code
   Die Ortsvorwahl des eigenen Telefonanschlusses ohne 0
 ->  221
              
• Long distance dialing prefix
   Das Wählzeichen für Vorwahl folgt
  ->  0

• International dialing prefix
   Das Wählzeichen für Landesvorwahl folgt
 -> 00

• Dial string rules file
   Ein Script, der die Rufnummern der Clients für die Faxgetty aufbereitet.
 -> etc/dialrules

• Tracing during normal server operation
  Gibt an, wie viel Informationen beim normalen Serverbetrieb an Syslog ausgegeben werden, kann nach Inbetriebnahme und Test auf 1 (still)gestzt werden.
  -> 3

• Default tracing during send and recieve sessions
  Gibt an, wie viel Informationen beim Senden und empfangen an Syslog ausgegeben werden, kann nach Inbetriebnahme und Test auf 1 (still)gestzt werden.
  -> 3

• Continuation cover page
  Ort an dem das Defaultdeckblatt liegt (wir haben keins, daher den Standard nehmen)

• Timeout when converting PostScript documents
  Wartezeit, die abgewartet wird, ob das konvertieren zu PostScript als gescheitert deklariert wird
  -> 180

• Maximum number of concurrent jobs to a destination
   Anzahl der gleichzeitigen Jobs an dasselbe Ziel
  -> 1

• Define a class of modems
   Hier können ahnlich wie in CUPS Klassen, d.h. Gruppen von Modems erzeugt werden
  --- nicht getestet ---

• Time of day restrictions for Outbound jobs
  Man kann das Senden von Faxen zu bestimmten Uhrzeiten unterbinden (wenn z.B. ein Backup laufen soll). "Any" deaktiviert dies.
  -> Any

• Path of destination controll files
  Pfad zu den Konfigurationsdateien in denen für bestimmte  Rufnummerbegrenzungen eingetragen werden können
  --- nicht getestet ---

• Timeout before purging a stable UUCP lock file
  Wartezeit, für Modemzugriff, wenn das Modem von anderen Prozessen genutzt wird, bevor erneut überprüft wird.
  -> 30

• Max number of pages to permit in an outbound job
  Die Maximal zulässige Zahl für ausgehende Jobs
  -> 30

• Syslog facility name for ServerTracing messages
  Name, den Hylafax in Syslog verwendet
 -> hylafax


Zuletzt erhält man eine Übersicht über alle Einstellungen, die von der Standardkonfiguration abweichen und wird gefragt ob diese OK sind, und beim bejaen der Frage wird die Konfigurationsdatei abgelegt: /var/spool/fax/etc/config


"faxaddmodem" als root ausführen
• Auf die Frage: "Do you want setup a CAPI 2.0 based ISDN modem [no]?" mit "yes antworten.

• Auf die Frage " [...] Configure parameters for controller 1 now?" wieder mit "yes" antworten

• Folgende Daten werden erfragt (Weitere Infos im Anhang Teil A)
        Outgoing MSN          82218221
        # Die Ausgehende Leitung
        Incoming MSNs         -- empty ----
        # Auf diese Nummern reagiert der Fax-Server
        Accept Speech       yes
       # Sollen auch als Sprache gekennzeichnete Anrufe angenommen werden?
       Accept Global Calls yes
       # Weiß ich z.Z. selber nicht
       DDI Params          -- no ddi ---
       # Sind DDI Parameter vorhanden (siehe ISDN Anlage)
       Fax Number          +49.221.82218221
       # Diese Nummer erscheint auf den ausgehenden Faxen als Absender-Nr
       Fax Identifier    Firmennamen, Ort
       # Dieser Name erscheint als Absender auf den Faxen
       Number Prefix        0
       # Amtsholung

•   Das ganze mit "Save&Exit" verlassen.


Einmal eingeben "telinit q" und "rchylafax restart". Damit sollte der Faxdienst starten.
Unter 9.0 musste ich folgende Pakete installieren:
• hylafax
• capi4linux (von AVM auf der SuSE CD)
• capi4hylafax (s. o.)
• capisuite
• avmfritzcapi (Treiber für die ISDN Karte)
• i4l-base
• i4l-isdnlog

Da war dann auch das "Modem" dabei.
Viel Glück,
Michael
Habt Geduld und Nachsehen mit mir, ich schreibe nicht hauptberuflich Artikel.
Vorteil von Linux: Sie können jetzt Wimdoof wegschmeissen.

NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Beitrag von NilsJ » 17. Aug 2006, 08:50

Hab Hylafax jez runtergeladen, wenn ich aber faxsetup in der konsole eingebe, kommt folgender Text:
Setup program for HylaFAX (tm) 4.3.0.

Created for i686-pc-linux-gnu on Fri Jun 2 18:04:44 EDT 2006.

Checking system for proper client configuration.
Checking system for proper server configuration.

FATAL ERROR: /usr/bin/tiffcp does not exist or is not an executable program!

The program /usr/bin/tiffcp is not where it is expected or the file
is not executable. This program is part of the TIFF software
distribution that is required for use with HylaFAX. If you do not
have the TIFF distribution installed on this machine then you must
install it; the master FTP location is ftp://ftp.sgi.com/graphics/tiff.
Otherwise, if the software is installed in a directory other than
where it is expected you can configure the HylaFAX software to use
an alternate directory by supplying a -with-TIFFBIN option when running
this script; e.g. faxsetup -with-TIFFBIN=someplace_nonstandard.
was soll ich jetzt machen?

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 17. Aug 2006, 09:08

Da fehlt entweder das Paket 'tiff' oder dir fehlen die Rechte an der Datei.
http://www.novell.com/products/linuxpac ... /tiff.html

Der Ort ist eigentlich der richtige, einen alternativen Installationsort musst du nicht angeben. Aber die Meldung des setups ist doch eigentlich sehr ausführlich.

Apropos runterladen: Nimm BITTE haargenau passende rpm-Pakete für die Suse 10.1 her. Nicht irgendwas aus dem Netz laden, das irgendwie einen passenden Namen trägt. Die meisten Pakete sind nämlich vermutlich schon bei der Suse dabei.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Beitrag von NilsJ » 17. Aug 2006, 09:23

ich bin als root angemeldet, also die rechte sollte ich haben. Hylafax hab ich unter http://www.hylafax.org/content/SUSE_Packages runtergeladen

ich hab den suse enterprise server 9...

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 17. Aug 2006, 09:46

Ja ist denn tiff nu installiert?
Kannst du mit 'rpm -q tiff' überprüfen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Beitrag von NilsJ » 17. Aug 2006, 09:56

ok, habs hinbekommen... musste nur das tiff installieren, ich hatte das schon aufm rechner...

ejz gehts weiter :)

NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Beitrag von NilsJ » 17. Aug 2006, 10:53

ich hab eine avm b1 isdn karte.

wenn ich faxaddmodem ausführe, kommt folgendes:

Serial Port that modem is connected to []?



was nun?? hat der pc meine karte schon erkannt?

NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Beitrag von NilsJ » 17. Aug 2006, 12:24

ok, hab da einfach avm b1 eingegeben un dann gings... aber hab schon das nächste problem:

wenn ich faxadduser eingebe, um einen user hinzuzufügen, macht er nix :!: :?:

warum?

suppenkueche
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 11. Aug 2006, 17:29

Beitrag von suppenkueche » 21. Aug 2006, 09:56

ich gebe gleich auf!!! bei faxaddmodem will er einfach nicht nach dem ISDN fragen. er fragt stupide einfach weiter nach dem seriellen modem.

ich bekommen gleich einen.... :twisted: :evil:

NilsJ
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Aug 2006, 12:21

Beitrag von NilsJ » 21. Aug 2006, 15:16

ich bin schon etwas weiter gekommen. kann mittlerweile vom faxserver aus, faxe versenden...

jez hab ich ein samba server eingerichtet. Von dem windows client seh ich auch das netzwerkfax, aber wenn ich es benutzen will passiert nix.

Auf dem server mach ich die konsole auf un gib "tail var/log/messages -f" ein, da kommt dann folgender fehler:

-printing/print_cups.c:cups_job_submit (3Zahlen)
-Unable to print file to fax - client-error-not-found


weiß jemand weiter?

scoopy
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 15. Apr 2005, 14:35

Beitrag von scoopy » 23. Aug 2006, 15:37

- printing/print_cups.c:cups_job_submit (3Zahlen)
-Unable to print file to fax - client-error-not-found
Wie wird dein Fax umgewandelt?
Probier mal, das Fax in eine .ps-Datei umzuwandeln.
Sollte es schon als ps vorliegen, musst du natürlich nen Postscript-Drucker installieren. Auch wenn der Drucker unter Samba freigegeben ist, musst du ihn selber noch mal als Netzwerkdrucker unter Windows installieren (Warteschlange). Gedruckt wird dann über CUPS oder auch LPD.
Und sonst: Stimmen auch die Pfade, wo er das Fax ausgeben soll?
Wenn der Drucker nämlich nicht richtig konfiguriert wird oder nicht erkannt wird, kommt diese Fehlermeldung.
Ich kann ja nicht alles wissen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast