Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Windows XP unter WVware Server wie stehts mit der Hardware!

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
hiphopconnect
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 25. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Hannover

Windows XP unter WVware Server wie stehts mit der Hardware!

Beitrag von hiphopconnect » 4. Aug 2006, 18:16

Hi Leute,

erstmal nen riesiges Dankeschön und Respekt an die beste Computer Community!

So nun zur Sache das wird nun mal ein Eintrag vom Neuling für den man doch krips braucht!

Ich möchte Windows XP unter WVware server laufen lassen dann unter windows proppelerhead reason 3.0 und cakewalk sonar 5 wie steht es da mit der hardware erkennung, von soundkarte und midi geräten und micros aus. Speziell soundkarten wie die im tonstudio.
Muss ich nun mein Windows doch lassen oder klappt das ich würde das gerne vorher wissen bevor ich windows in die ewigen jagdgründe schicke.
Und könnte sich durch das oben genannte die latenz zeit bei mircos erhöhen.

Danke schon mal ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Michael :?:
Auge um Auge wird nur dazu führen das die ganze Welt erblindet! Mahatma Ghandi

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 4. Aug 2006, 18:23

Wie es mit der Hardware steht ? GAR NICHT.

Alle unter VMware virtualisierten Maschinen haben dieselbe virtuelle Hardware. Hardware des Hosts steht dem Guest NICHT zur Verfügung. Als Soundkarte steht in der VM was 'gewöhnliches' wie Soundblaster 16 zur Verfügung.
Zuletzt geändert von Martin Breidenbach am 4. Aug 2006, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 4. Aug 2006, 18:24

VMWare emuliert nur die Hardware und benutzt nicht die reale HW des Hosts.
Vergiß Sound und VMWare am Besten gleich wieder, das wird so nix.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

hiphopconnect
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 25. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Hannover

Beitrag von hiphopconnect » 4. Aug 2006, 19:11

Gibt es denn eine andere Art Windows unter Linux zu in einem fenster zum laufen zukriegen so das es auch die hardware erkennt? mir ging es bei wvware um die suspend funktion und das man windows im fenster laufen lassen kann. MfG Michael
Auge um Auge wird nur dazu führen das die ganze Welt erblindet! Mahatma Ghandi

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 4. Aug 2006, 19:13

Warum willst Du überhaupt Linux, wenn Du Windows brauchst?
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 4. Aug 2006, 19:25

Nein, das gibt es so nicht wie Du das brauchst.

Eventuell wäre Jacklab was für Dich... schau mal auf www.jacklab.org
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 4. Aug 2006, 20:10

Martin Breidenbach hat geschrieben:Wie es mit der Hardware steht ? GAR NICHT.

Alle unter VMware virtualisierten Maschinen haben dieselbe virtuelle Hardware. Hardware des Hosts steht dem Guest NICHT zur Verfügung. Als Soundkarte steht in der VM was 'gewöhnliches' wie Soundblaster 16 zur Verfügung.
Du vergisst die beiden Ausnahmen: SCSI-Geräte und USB-Geräte kannst du zum Gastsystem durchreichen lassen. Nützlich ist sowas vor allem bei SCSI-Scannern und USB-Webcams...nur die Hostadapter für SCSI udn USB sind natürlich emulierte,die Daten an sich werden dann auf die reale Hardware weitergereicht....

Bis denne,
Tom

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 4. Aug 2006, 20:13

Korrekt. Ich ging jetzt mal davon aus daß das keine USB Hardware ist.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

hiphopconnect
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 25. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Hannover

Beitrag von hiphopconnect » 4. Aug 2006, 20:38

das midi keyboard wird über usb angeschlossen
Auge um Auge wird nur dazu führen das die ganze Welt erblindet! Mahatma Ghandi

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 4. Aug 2006, 21:05

Das könnte funktionieren.

Ich selbst habe bisher nur Activesync via USB mit meinem Ipaq getestet (erfolgreich).
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3708
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 5. Aug 2006, 11:03

hiphopconnect hat geschrieben:das midi keyboard wird über usb angeschlossen
Das spielt keine Rolle, die Latenzen in der VMWare sind viel zu hoch.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

hiphopconnect
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 25. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Hannover

Danke

Beitrag von hiphopconnect » 6. Aug 2006, 23:16

ok danke leute muss windows wohl doch bleiben, schande auch man sollte einen aufruf starten das sie sie auch für linux bereit stellen.
Danke Michael
Auge um Auge wird nur dazu führen das die ganze Welt erblindet! Mahatma Ghandi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste