Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

VMWARE mehrere Nutzer auf einem BS?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Tommyfg
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 14. Aug 2005, 09:41
Wohnort: Leipzig

VMWARE mehrere Nutzer auf einem BS?

Beitrag von Tommyfg » 1. Aug 2006, 07:41

Hallo Leute,

mich würde interessieren ob man in Vmware ein Betriebssystem installieren kann (WinXP) und das aber jeder Linuxbenutzer nutzen kann. Die Daten bei WinXP sollen für jeden sichtbar sein, wie z.B. Spiele oder Fotos. Kann man das irgendwie einrichten? Bisher wurde ich aufgefordert in jedem Linuxprofil WinXP neu zu installieren was aber nicht Sinn der Sache ist.

Vielen Dank schonmal.
SuSE 10.0 <-> AthlonXP 3200+ <-> 512 MB DDR-RAM <-> 80 GB HD

SuSE 10.1 <-> Laptop LG K1 Express <-> 512 MB DDR-RAM 533 MHz <-> Intel GMA 900

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 1. Aug 2006, 08:57

Ja. RDP, CIFS, SSH-mit-Cygwin sind einige Möglichkeiten, das zu tun.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 1. Aug 2006, 09:16

VMware Workstation kann nicht zaubern und verwandelt damit auch kein Windows XP in sowas wie eine Terminalserverlösung.

Man könnte natürlich einen Terminalserver unter VMware laufen lassen.

Ein Windows XP in einer VM läßt sich prima über das Netz via RDP oder VNC fernsteuern. Allerdings kann damit nur einer darauf zugreifen. Dies ist eine Einschränkung von Windows XP.

Ich habe hier gestern ein SuSE Linux 10.0 unter VMware Server für eine Schulung eingerichtet. Da können mehrere User via VNC grafische Terminalsessions starten (genau wie auf einem 'standalone' installiertem Linux).

Das was in der virtuellen Maschine läuft entspricht einem separatem Rechner. Nur einer kann die VM starten. Allerdings kannst Du allen Benutzern Zugriffsrechte auf die VM geben so daß jeder sie starten kann (aber immer nur EINER gleichzeitig).

Bei VMware Server kann man es zuätzlich einrichten daß VMs 'im Hintergrund' laufen.

Natürlich kannst Du über das Netzwerk auf die Daten in einer VM zugreifen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 1. Aug 2006, 15:44

Martin Breidenbach hat geschrieben:VMware Workstation kann nicht zaubern und verwandelt damit auch kein Windows XP in sowas wie eine Terminalserverlösung.
Leider doch. Maschine kopieren und VMware drauf ausfuehren lassen.

Woran allerdings noch zu schrauben ist waere:
- Kopiergeschwindigkeit
- man muss sich bei WXP u.U. nochmal anmelden, wenn man an die SAMBA-Domaene angemeldet werden will

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 1. Aug 2006, 18:34

Dann läßt man aber MEHRERE VMs laufen. Und braucht fleissig XP Lizenzen. SIDs und Hostnamen darf man ja auch erstmal noch ändern. Zum Schluß hat man also mehrere unabhängige XPs unter VMware. Das ist keine Zauberei.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast