Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst]Kernel fuer ein anderes System bauen?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

[gelöst]Kernel fuer ein anderes System bauen?

Beitrag von ingeninge » 13. Jun 2006, 18:38

Hallo mal wieder,
ich moechte auf einem Sempron 2800 einen Kernel erstellen fuer einen Celleron 733. Das finde ich auch nicht schwierig. Was ich nicht weiss und auch noch keine Antworten zu gefunden habe ist, was ich nach dem Kompilieren auf das andere System uebertragen muss.
Ich nutze auf beiden Systemen das gleiche Slackware Linux.

Wer gibt mir Antworten?

Danke
Zuletzt geändert von ingeninge am 17. Jun 2006, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

Werbung:
Benutzeravatar
Appleonkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 30. Apr 2004, 12:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Appleonkel » 14. Jun 2006, 10:17

Ist das nicht beides x86?
Wenn ja, dann nichts beachten und einfach bauen :wink:

Appleonkel
"Es gibt anscheinend keine Möglichkeit der Sonde zu antworten." – "Ja, es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." Star Trek 4

ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

Beitrag von ingeninge » 14. Jun 2006, 10:30

Ja, ist beides x86. Danke schon mal dafür.

Jetzt habe ich ja nach dem kompileren einen ganzen haufen Dateien in /usr/src/linux/arch
was brauch ich denn davon alles?
Das Zielsystem soll auf einer CF-Karte laufen, daher möchte ich nur das nötigste rüberkopieren. Nur was ist das nötigste????
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

Benutzeravatar
Appleonkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 30. Apr 2004, 12:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Appleonkel » 14. Jun 2006, 10:42

Code: Alles auswählen

arch/i386/boot/bzImage  && System.map
bzImage == Kernel :wink:

Appleonkel
"Es gibt anscheinend keine Möglichkeit der Sonde zu antworten." – "Ja, es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." Star Trek 4

ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

Beitrag von ingeninge » 14. Jun 2006, 11:05

ja, das habe ich mir schon fast gedacht. Ist ja wie beim Kernelupdaten. (habs Hernel HowTo schon mal nachgespielt ;) )

Und wie ist das mit den Modulen? reichen die aus /usr/src/linux/arch/lib/kernel/modules oder muß ich noch mehr mit rüber kopieren?
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

Benutzeravatar
Appleonkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 30. Apr 2004, 12:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Appleonkel » 14. Jun 2006, 11:19

Die Module liegen unter /lib/modules/'uname -r'/

Am besten du schaust dir mal das Kernel-Paket an was Slackware mitbringt. Was dort drin ist, ist schonmal keine falsche Idee :wink:
Wie man bei Slackware die Pakete erstellt weiss ich aber nicht, magels fehlenden Slackware.

Appleonkel
"Es gibt anscheinend keine Möglichkeit der Sonde zu antworten." – "Ja, es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." Star Trek 4

ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

Beitrag von ingeninge » 17. Jun 2006, 10:13

Ja, Du hast recht, das ist tatsächlich so einfach ... hätt ich nicht gedacht :lol:

Damit ist der Fall gelöst,
DAAAAANKKEEEEE!!!!!
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste