Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hardware Konfiguration? (gelöst)

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Tuxer@23
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 27. Mär 2006, 20:29

Hardware Konfiguration? (gelöst)

Beitrag von Tuxer@23 » 25. Mai 2006, 21:07

Hallo Leute!

Ich hab mir mal gedacht, ichmach ein kleines Experiment nur dauert es sehr lange. Daher wollt ich wissen, ob es überhaupt Sinn macht es zu versuchen.

Also:
Ich wollt meinem System mal soweit auf die Sprünge helfen, dass es, egal welche Hardware ich wie veränder, es nachher ohne Neuinstall immer noch startet.
Ich hab mir überlegt, ich nehm nen Vanilla Kernel 2.6.16 und kompilier ihn mit allen Modulen fest zusammen. Danach schmeiss ich die nun überflüssigen ( Also eigentlich alle ) Module aus der initrd und es sollte wegen dem riesen-Kernel zwar langsam aber trotzdem funktionieren.
Meint ihr, das klappt, oder is es nich möglich?
Zuletzt geändert von Tuxer@23 am 8. Jul 2006, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 25. Mai 2006, 21:19

nimm dir die kernel config von der jackass livecd
http://jackass.homelinux.org

die hat ne hammer hw erkennung.
dass so ein kernel aber zur dauernutzung vollkommen sinnfrei ist, sollte dir klar sein.. wenn alles fest drin ist, bootest du da nen riesen oschi in den ram ;)
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
Tuxer@23
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 27. Mär 2006, 20:29

Beitrag von Tuxer@23 » 25. Mai 2006, 21:45

Es is nich zur dauer-nutzung gedacht! Aber es is schon praktisch, dass wenn man Hardware wechselt bootet man über Grub den "spezial"-kernel konfiguriert man den alten neu oder bäckt sich gleich nen komplett neuen und das System is wieder einsatzfähig. Ich weiss. Geht mit ner Live-CD auch, aber wenn man so eine grad nich zur Hand hat, kann sowas ganz praktisch sein!

Antworten