Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Webradiosoftware unter Windows?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Klappspaten
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 24. Apr 2004, 14:27
Wohnort: Bonn

Webradiosoftware unter Windows?

Beitrag von Klappspaten » 22. Mai 2006, 14:52

Hallo!

Ich bin Webradiomoderator und benutze momentan noch aus Bequemlichkeit Windows. Allerdings möchte ich auf das individuellere, schnellere und sicherere System Linux umsteigen. Allerdings habe ich das Problem, dass ich meine Sendesoftware auch unter Linux benutzen möchte. Nun habe ich von WINE gehört.

Kann ich die folgenen Freewares mit WINE vollständig unter Linux benutzen?

DirEttore, kostenlose Version gibt es auf der Homepage
www.mixtime.com

Simple Cast, Vollversion zum Download auf der Homepage
www.spacialaudio.com

Ist das möglich? Erstere will ich genau so übernehmen, bei letzterer würde mir auch eine Software mit ähnlichen Features genügen.

Vielen Dank für eure Hilfe,
David

Werbung:
Thomson
Hacker
Hacker
Beiträge: 252
Registriert: 21. Mai 2004, 23:10
Wohnort: Eschweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomson » 22. Mai 2006, 15:58

Das erste Program geht nicht so einfach unter Linux, hab es mal versucht zu installieren. Installieren kann man es auch, aber nicht öffnen. Fehlermeldung: Software braucht Windowsmediaplayer.
Archlinux
KDE
ATI Radeon HD 4800
AMD Athlon 64 X2 Dual Core Processor 6000+
4,0 GB DDR2 800 RAM
500 GB SATA2, 500 GB extern
TRENDnet wireless TEW-443PI (Atheros)

Benutzeravatar
Polypodium
Hacker
Hacker
Beiträge: 275
Registriert: 28. Mär 2006, 23:29
Wohnort: Augusta Treverorum
Kontaktdaten:

Beitrag von Polypodium » 22. Mai 2006, 16:21

Eine weitere Möglichkeit bietet der Einsatz eines virtuellen Windows unter Linux. Du kannst mit VMware oder ParallesWorkstation ein Windows-Betriebssystem unter Linux emulieren. Darauf kannst Du dann Deine Software aufspielen und nutzen. VMware und ParallesWorkstation sind keine quelloffene Software, sondern kosten teilweise richtig Geld. Allerdings gibt es von VMware den VMware Player, der ist kostenlos. Mit der Probeversion der VMware kannst Du Dir ein virtuelles Windows erstellen, und nach ablauf der Probezeit installierst Du Dir den VMwarePlayer, um mit diesem Windows weiter zu arbeiten.

Das ganze ist ein ziemlicher Spagat, hat aber den Vorteil, daß Du Windows von der Platte putzen kannst!
"Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Klappspaten
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 24. Apr 2004, 14:27
Wohnort: Bonn

Beitrag von Klappspaten » 22. Mai 2006, 16:44

Hallo!

Das ist natürlich hart, wenn das nicht gehen würde, weil dann würde das eine Umstellung für mich so gut wie ausschließen. Ein virtueller PC klingt für mich sehr aufwendig, kompliziert und zuletzt ressourcenaufwendig. Als Alternative würde natürlich immer herhalten, dass man einfach eine Windows-Partition anlegt, die man dann nur zum Senden benutzen würde.

Falls es weitere Tipps gibt - danke!

David

XXBrain
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Mai 2006, 16:17

Beitrag von XXBrain » 22. Mai 2006, 17:55

Das ganze ist wirklich eine Lücke. Ich benötige auch dringend eine Webradisoftware. Shoucast ist toll ja aber man will ja auch mal heimische Sender empfangen. :roll:
Gibts da keine Möglichkeit....

Benutzeravatar
Polypodium
Hacker
Hacker
Beiträge: 275
Registriert: 28. Mär 2006, 23:29
Wohnort: Augusta Treverorum
Kontaktdaten:

Beitrag von Polypodium » 22. Mai 2006, 18:47

Hallo Klappspaten,

ich muß beruflich mit AutoCad arbeiten. Das gibt es nur für Windows. Und alle Cad-Programme für Linux kannst du (für meine Zwecke) in der Pfeife rauchen. Außerdem habe ich noch einen Scanner aus Windowszeiten, der nicht unter Linux läuft.

Das mit der virtuellen Maschine läuft sehr gut und VMware aufzusetzen und darauf ein Win-System zu installieren ist wirklich nicht sehr schwer, man muß sich halt ein wenig informieren. Aber dann hast Du Windows praktisch als Linux-Programm und das umbooten bleibt einem erspart. Natürlich ist es gut, wenn man keinen schwachbrüstigen Rechner hat. Mein Rechner ist ein paar Jahre alt und hat 512 mb Arbeitsspeicher und einen Athlon 1800+ Prozessor. Also nix gigantisches. Und damit läuft es schon wunderbar.

Natürlich spricht nix gegen eine Parallel-Installation von Windows und Linux. Außer die Umbooterei vielleicht.

Aber vielleicht findest Du doch noch die Programme für Linux, die Du brauchst. Hast Du schon mal http://freshmeat.net/ durchforstet? Da sind so ziemlich alle Linux- und Open-Source-Programme drin verzeichnet.
"Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Benutzeravatar
Polypodium
Hacker
Hacker
Beiträge: 275
Registriert: 28. Mär 2006, 23:29
Wohnort: Augusta Treverorum
Kontaktdaten:

Beitrag von Polypodium » 22. Mai 2006, 18:54

Hallo XXBrain,

Geht es Dir um den Empfang von Radio-Streams? Das kann z. B. Amarok ganz gut. Du brauchst nur die Stream-Adresse einzugeben (oder auf den Link klicken) und los gehts. Radio-Adressen bekommst Du hier:

http://www.surfmusik.de/webradio/deutschland.html
"Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit"

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste