Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie deinstalliet man eine VMware 5.5 workstation

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Wie deinstalliet man eine VMware 5.5 workstation

Beitrag von ldi » 19. Mai 2006, 13:04

Bitte nicht für diese Frage steinigen !!!

Ich habe einen Server mit SUSE 10, den ich für eine Veranstaltung verliehen habe. Es sollte "nur" ne VMware Workstation drauf gepackt werden um damit ein paar Dinge zu präsentieren - mehr nicht ...

Als ich das Gerät zurück bekommen habe, musste ich folgendes Fänomen bei mir im Netz feststellen:

Sobald ich diesen Server in mein kleines Netzwerk hänge (an einen freien Switch-Port) finden sich die anderen Teilnehmen im Netz NICHT mehr. Egal ob Windows o. Linux PCs. Sie finden sich nicht mehr. Nehme ich den Server vom Switch, dann finden sich sofort wieder alle PCs.

Es liegt kein klassisches IP Problem vor! Meiner Meinung nach liegt es an der VMware auf dem Server. Ich war leider nicht bei der Installation dabei. Ich habe in der inetd den Dienst VMware rausgenommen und siehe da, nach einem Neustart und mit dem Server im Netz finden sich alle PCs.

Leider finde ich im YAST kein passendes RPM Paket zur VMware, was ich de-installieren könne.

Kann mir jemand helfen uns ein paar gute Tips dazu geben wie ich die VMware wieder los werde und die Kiste wieder bzgl. der NICs sich normal verhält ?!
Habe schon hier gesucht und auch gegoogelt, aber nix wirklich nützliches gefunden. Danke !
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate

Werbung:
Benutzeravatar
sandino
Member
Member
Beiträge: 179
Registriert: 1. Dez 2004, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitrag von sandino » 19. Mai 2006, 13:35

sandino@s101:~> rpm -qa VMwareWorkstation
VMwareWorkstation-5.5.1-19175
sandino@s101:~> rpm -e VMwareWorkstation-5.5.1-19175
dann noch unter /etc/vmware die Dateien löschen bzw. den Ordner
eventuell noch die VMware-Ordner unter /tmp und /home
wer braucht schon ein System, bei dem man zum Beenden Start drückt :-)

ldi
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 17. Jul 2004, 20:43
Wohnort: Westerwald

Beitrag von ldi » 19. Mai 2006, 16:35

Es gibt kein passendes RPM auf dem Server. Es gibt auch Versionen von der VMware die nicht als RPM erhältlich sind. Einen Odner löschen ist ja kein großes Problem nur wie kommt der restliche Mülll (virtuelle NICs, Daemons, etc.) von System runter ?!

Haber den gefragt der es installiert hat, es war definitv KEIN RPM !!!

Bitte um Hilfe ! Danke !!!
SERVER: P4 3GHz, 3WARE 9550SX-8LP 5x300GB=1,2TB, 160GB Boot Platte, SUSE 11.0
PC1: Shuttle SB75G2, P4 2.8GHz, 2GB, 1x160GB, SUSE 11.0
PC2: AMD64 3400+, 2GB, 2x160GB RAID0 + 1x120GB, Windows XPP
PC3: INTEL Q9550, 4GB, 2x750GB, ATI4870X2, Vista32 Ultimate

dirwie
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 15. Apr 2006, 19:58
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von dirwie » 19. Mai 2006, 23:20

Hallo,

versuch es mal als root mit vmware-uninstall.pl Müsste in /usr/bin liegen!? Dann noch ein paar Dateien händisch löschen (Suche benutzen) u.a. in Deinem home Verzeichnis den Ordner .vmware

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste