Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Unterschied MyISAM und INNODB ????

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
skorpions77
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22. Apr 2004, 10:29
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Unterschied MyISAM und INNODB ????

Beitrag von skorpions77 » 29. Apr 2004, 13:19

ich habe gerade erfahren das innodb viel stabiler läuft und das brevende locked eines Tables nicht mehr vorkommen sollte!

Den genau das ist mein problem zur Zeit das ich viel zZugriffe zur gleichen Zeit habe und dann kommt ein kocked nicht selten dabei vor und dieses führt in weiterer Folge zu Verbindungsverlusten und somit zu Datenverlust!

Stimmt das wirklich das ich das mit den innodb verbessern kann?

Danke

Werbung:
Torsten Fehre
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Nov 2004, 08:30
Kontaktdaten:

Beitrag von Torsten Fehre » 2. Nov 2004, 08:38

Hallo,

die Vorteile von InnoDB sind:

1. Transaktionssicherheit: Du hast Dich beklagt, dass Du heftiges Chaos durch viele User und Table locking hast. Mit InnoDB musst Du keine Tabelle explizit locken; es genügt, einfach vor dem Aufruf von SQL-Insert/Update/Delete-Statements ein "begin work" ... und nach dem Ändern der Datenbank ein "commit".

2. referentielle Integrität: InnoDB unterstützt das Konzept von Foreign Keys, um dies zu gewährleisten

3. raw devices: Mit InnoDB kannst Du auch MySQL sagen, dass es eine ganze Partition für seine Daten benutzen soll. Diese Partition wird dann speziell formatiert und von MySQL benutzt. Dies stellt einen Performance-Gewinn dar, da der Overhead durch ein Dateisystem entfällt.

skorpions77
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 22. Apr 2004, 10:29
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Beitrag von skorpions77 » 3. Nov 2004, 08:50

Ja nur leider war bei uns INNODB viel zu langsam.
Wir haben viel zu viele und connections und mit der INOODB Einstellung ist nichts mehr weitergegangen.

Sicherer war es schon das stimmt nur nutzt es leider nichts wenn man auf schnelligkeit aus ist.

Danke

Torsten Fehre
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Nov 2004, 08:30
Kontaktdaten:

Beitrag von Torsten Fehre » 3. Nov 2004, 09:07

Naja, ich kenne jetzt deine DB nicht; aber INNODB erlaubt ne Menge "Tuning" (raw devices, cache-einstellungen, ...). Auch die Erzeugung von Indexen kann die Sache extrem beschleunigen ...

Benutzeravatar
foxi
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 15. Jun 2004, 14:37
Wohnort: Siegen

Beitrag von foxi » 15. Feb 2005, 21:51

Warum nimmst Du nicht gleich eine Datenbank, die von vorneherein dafür ausgelegt ist, konkurrierende Schreibzugriffe sicher zu handlen? Und was nutzt Dir eine schnelle Datenbank, wenn die Daten darin nicht sicher aufgehoben sind?

Wenn Du eine Applikation baust, bei der konkurrierende Zugriffe sogar zu Datenverlusten führt, dann solltest Du Dir mal ernsthafte Gedanken machen, ob Du die richtigen Komponenten verwendet hast.

Eine MySQL in ISAM-Urform ist gut für SELECTs. Mangels jeglicher Sicherheitsmechanismen beim Schreiben aber ganz schlecht, um Daten sicher aufzubewahren. Dafür gibt es wesentlich bessere Lösungen, die bei vielen konkurrierenden Schreibgriffen dank raffinierterer Lockingmechanismen nicht nur zuverlässiger, sondern auch noch schneller sind.

Wieviele schreibende Zugriffe hast Du denn so im Mittel?
foxi.
-
1979: TI 57
1982: DAI, Intel 8080A, 1MHz
1985: Atari ST 520+, MC 68000, 8MHz
1992: DEC Alpha 150 Jensen, Alpha 21064, 150MHz
1998: Noname, AMD K6, 233MHz
2005: HP pavilion k735de, AMD K8, 2400MHz
und allerlei aus den 26 Jahren dazwischen

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste