Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Terminaluser in die Schranken weisen???

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Wieselflink
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 14. Mär 2006, 21:08

Terminaluser in die Schranken weisen???

Beitrag von Wieselflink » 21. Apr 2006, 13:43

Guten Tag allerseits!

Ich habe einen LTSP-Server installiert und getestet.

Jetzt wundere ich mich etwas:

Die Benutzeroberfläche auf den Terminals ist genau die gleiche, wie auf dem Server selbst. Gibt es keine Einschränkungen?

Meine Clients sollen doch nicht alles machen dürfen was sie wollen!

Muss ich dafür die Userrechte anpassen? Habe mir das eigentlich so vorgestellt dass z.b. der User nur sein Homelaufwerk benutzen darf...

Mein Testuser darf allerding überall hinspeichern!

Wie weise ich den Terminalusern in die Schranken?

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 21. Apr 2006, 14:04

Du mußt noch einmal über das Konzept von LTSP nachdenken. :wink: Der X-Server des Clients verbindet sich mit dem Displaymanager des Servers und danach arbeitet man nur noch auf dem Server. Es ist also normal, daß die Nutzerin am Client alles darf, was sie auch lokal am Server darf.
Jetzt stellt sich die Frage: Was willst Du einschränken?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Wieselflink
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 14. Mär 2006, 21:08

Beitrag von Wieselflink » 21. Apr 2006, 14:14

Hallo!

Naja auf jeden Fall wollte ich einstellen dass ein User nur in seinem Homelaufwerk speichern darf. Das finde ich wichtig.

Dazu würde ich gerne einstellen können was er für Software benutzen darf.

Da muss man doch bestimmt erst mal was an den Benutzerrechten drehen oder?

Oder kann man über die LTS.conf z.b. auch Software zuweisen?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 21. Apr 2006, 14:24

Um ein Abspeichern nur im eigenen home zu erlauben, mußt Du eben alle anderen Verzeichnisse für die Gruppe users nicht schreibbar einstellen, siehe dazu 'man chmod'. Um die nutzbaren Programme einzuschränken, solltest Du Dich mal mit dem Kioskmodus von KDE beschäftigen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Wieselflink
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 14. Mär 2006, 21:08

Beitrag von Wieselflink » 28. Apr 2006, 12:57

Würde ich gerne.... Wie starte ich den denn???

Hätte da auch noch eine Andere Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Rechenauslastung des Terminlservers zu messen z.b. be mehreren Clients?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 28. Apr 2006, 13:34

Ich vermute mal, das Paket kiosktool installieren, im eben installierten Programm die Einstellungen vornehmen und abspeichern.
Die Serverlast kannst Du Dir in der Konsole mit top oder htop, grafisch mit gkrellm oder dem KDE-Systemmonitor anzeigen lassen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Wieselflink
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 14. Mär 2006, 21:08

Beitrag von Wieselflink » 12. Mai 2006, 10:55

Hab mir mal das Kiosktool angeschaut und mich graust es irgendwie...habe auch schon im Internet nach gescheiten Konfigbeispielen geschaut aber nichts brauchbares gefunden...

Gibt es wen der einen gescheiten Link für Informationen kennt?

Oder gibt es alternativen zu dem Kiosktool?

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 12. Mai 2006, 11:00

Was graust dich da?
ich finde dieses Tool einfach super - du kannst den gesamten Desktop so einrichten, wie du es fuer richtig haeltst.
Ich verwende das fuer eine Grundschule und konnte genau festlegen, was die User einstellen duerfen, und was nicht.
Du kannst Kontextmenues verbieten, den Hintergrund, und Bilschirmschoner festlegen. Du kannst sagen, was im K/Menue fuer Eintraege stehen und du kannst das Browsen ausserhalb von / verbieten. Somit kann man z.B. die Konsole verbieten.

Das Kiosktool hat noch ein paar mehr gemeinheiten, aber das musst eben selber mal anschaun ;)
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

kihai
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 6. Jul 2006, 14:46

Beitrag von kihai » 9. Jul 2006, 15:43

Es gibt was ziemlich ähnliches zum Kiosktool: sabayon
Das ist quasi das Pendant für Gnome (denke ich).
Hab damit auch schon etwas rumgespielt, musste aber feststellen, dass einige Einstellungen nicht immer sauber übernommen wurden. Dann war mir das Ganze zu blöd und ich hab einfach einen Defaultnutzeraccount erstellt, mich als der Defaultnutzer eingeloggt, dort alle Einstellungen und Beschränkungen vorgenommen (z.B. mit System-Einstellungen-Sessions) und anschließend alle (auch die versteckten) Dateien aus dem Homeverzeichnis des Defaultusers nach /etc/skel kopiert. Wenn man dann neue Accounts erstellt, haben alle dieselben Einstellungen wie der Defaultnutzer. Sabayon (und vermutlich auch Kiosktool) machen das übrigens intern ähnlich...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast