Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LTSP4.1.1 Problem nach Neuinstallation

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
renate

LTSP4.1.1 Problem nach Neuinstallation

Beitrag von renate » 12. Apr 2006, 16:42

Hallo,
ich habe mir einen neuen Rechner gegönnt und wollte diesen als LTSP-Server einsetzen, allerdings macht er mir Probleme.
Ich setze SuSE10.0 und LTSP4.1.1 ein. Die Konfigurationsdateien dhcpd.conf sowie lts.conf habe ich vom alten Rechner (ebenfalls SuSE10.0 und LTSP4.1.1) übernommen.
Die Clients starten und kommen bis zum Start von X. Ich kann auf dem Client noch die Meldung "Building the XConfig...." lesen. Danach fängt es an zu flackern. Ich sehe einmal kurz den grauen Bildschirm mit dem X-Cursor, dann wirds wieder schwarz, grauer Bildschirm, flackern, .... .

In der /var/log/message sehe ich:

Code: Alles auswählen

Apr 12 15:58:14 linux dhcpd: DHCPDISCOVER from 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:14 linux dhcpd: DHCPOFFER on 192.168.50.243 to 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:14 linux dhcpd: DHCPREQUEST for 192.168.50.243 (192.168.50.254) from 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:14 linux dhcpd: DHCPACK on 192.168.50.243 to 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:18 linux dhcpd: DHCPDISCOVER from 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:18 linux dhcpd: DHCPOFFER on 192.168.50.243 to 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:18 linux dhcpd: DHCPREQUEST for 192.168.50.243 (192.168.50.254) from 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:18 linux dhcpd: DHCPACK on 192.168.50.243 to 00:c1:26:09:d7:6f via eth0
Apr 12 15:58:18 linux rpc.mountd: authenticated mount request from pc003:937 for /opt/ltsp/i386 (/opt/ltsp)
Apr 12 15:58:29 linux kernel: NETDEV WATCHDOG: eth0: transmit timed out
Apr 12 15:58:44 linux kernel: NETDEV WATCHDOG: eth0: transmit timed out
Apr 12 15:58:54 linux kernel: NETDEV WATCHDOG: eth0: transmit timed out
Apr 12 15:59:08 linux kdm[5743]: Unknown session exit code 0 (sig 11) from manager process
Apr 12 15:59:11 linux kdm[5743]: Unknown session exit code 0 (sig 11) from manager process
Apr 12 15:59:13 linux kdm[5743]: Unknown session exit code 0 (sig 11) from manager process
Apr 12 15:59:16 linux kdm[5743]: Unknown session exit code 0 (sig 11) from manager process
Zudem zeigt mir ltspcfg folgendes an:

Code: Alles auswählen

ltspcfg v0.11            The Linux Terminal Server Project (http://www.LTSP.org)

Interface IP Address      Netmask         Network         Broadcast        Used
eth0      192.168.50.254  255.255.255.0   192.168.50.0    192.168.50.255  <-----

Service    Installed   Enabled   Running   Notes
dhcpd      Yes         Yes       Yes       Version 3
tftpd      Yes         Yes       Yes       Has '-s' flag
portmapper Yes         Yes       Yes
nfs        Yes         Yes       Yes
xdmcp      Yes         no        Yes       xdm, kdm    Using: kdm

File                                Configured  Notes
/etc/hosts                          Yes
/etc/hosts.allow                    Yes
/etc/exports                        Yes
/opt/ltsp/i386/etc/lts.conf         Yes

Configured runlevel: 5         (value of initdefault in /etc/inittab)
   Current runlevel: 5         (output of the 'runlevel' command)

Installation dir...: /opt/ltsp

Hat jemand noch einen Tipp?

cu

Werbung:
renate

Beitrag von renate » 17. Apr 2006, 15:39

Mit der von mir verwendeten SuperSuse Distribution geht es anscheinend überhaupt nicht. Sie verwenden dort anscheinend einen auf Performance gepatchten Kernel (und was weiß sonst noch).
Denn nach einer Neuinstallation mit dem "normalen" SuSE10.0 gab es das Problem nicht mehr.

cu

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 17. Apr 2006, 23:06

Hi ihr,
also interessant ist oben schon mal die Angabe xdmcp: Enabled - no hier müsste schon mal ein Yes zu finden sein <- sollte sich über die Forensuche beheben lassen. Als nächstes könntest du noch die Einstellungen für den X-Server der LTSP-Clients testen.

@renate,
das kann kaum am Kernel des Hostsystems liegen. Mach dazu mal nen neuen Thread auf und beschreib genau, ab wo es hängt. In den meisten Fällen ist nur ein Dienst nicht richtig konfiguriert. Besonders beim SuperSuSE kann ich mir vorstellen, dass die Dienste inzwischen etwas andere Konfigs benötigen, als die originale - evtl. musst du auch alles per Hand konfigurieren ;)
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 18. Apr 2006, 11:06

Grüß Gott,
guckt mal auf ltsp.org.
Es gibt ein Update zu 4.2, weil es augenscheinlich u.a. auch mit der Erkennung des am Server laufenden X Servers allgemein Probleme gab und das mit Update 1 gefixt sein soll.
Bis denn
Sven

k-gee1
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 10. Apr 2006, 14:04

Beitrag von k-gee1 » 18. Apr 2006, 16:58

Wieso muss XDMCP Enable - yes stehen?
bei mir steht auch no und es funktioniert bisher einwandfrei, hab allerdings Suse 9.3 + ltsp 4.1.1

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 18. Apr 2006, 17:19

k-gee1 hat geschrieben:Wieso muss XDMCP Enable - yes stehen?
bei mir steht auch no und es funktioniert bisher einwandfrei, hab allerdings Suse 9.3 + ltsp 4.1.1
weil ich schon wieder ned genau geschaut hab..... muss nicht auf yes - running sollte auf yes, aber das stimmt ja.

Hiermit gelobe ich, dass ich antworten nurnoch im Vollbesitz meiner gesitigen Kräfte schreiben werde.... - wobei interessant ist, dass ich das um 10Uhr schon nicht mehr war.
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

tux486
Member
Member
Beiträge: 149
Registriert: 3. Nov 2003, 13:29

Beitrag von tux486 » 19. Apr 2006, 06:50

Grüß Gott,
mit LTSP v4.2 funktioniert das mit der Erkennung des Displaymanagers wieder einwandfrei. Möglicherweise sind auch die verwendeten ltsp-utils daran beteiligt. Mit der Version 0.25 scheint das auch wieder zu funktionieren. Was allerdings nicht richtig funktioniert, ist ltspadmin mit sudo. Es muß schon "sudo su -" zuerst ausgeführt werden und erst dann "ltspadmin", wenn man die Anmeldung als Root vermeiden will/soll.
Bis denn
Sven

Antworten