Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

subfs und kernel 2.6.16.2

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
gertschi
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 1. Aug 2004, 19:06
Kontaktdaten:

subfs und kernel 2.6.16.2

Beitrag von gertschi » 10. Apr 2006, 08:27

Hallo alle zusammen!

Ich hab mir gerade einen 2.6.16.2er Kernel gebastelt, und wollte soeben subfs compilieren, da kommt er mir mit diesem fehler:

/home/gerhard/temp/kernel/submount-0.9/submount-0.9/subfs-0.9/subfs.c: In function ‘subfs_lookup’:
/home/gerhard/temp/kernel/submount-0.9/submount-0.9/subfs-0.9/subfs.c:224: error: ‘struct inode’ has no member named ‘i_sem’
/home/gerhard/temp/kernel/submount-0.9/submount-0.9/subfs-0.9/subfs.c:226: error: ‘struct inode’ has no member named ‘i_sem’
/home/gerhard/temp/kernel/submount-0.9/submount-0.9/subfs-0.9/subfs.c:231: error: ‘struct inode’ has no member named ‘i_sem’

Ich weiß aber definitiv genau, dass diese subfs version beim 2.6.15er kernel gefunzt hat.
was kanns da haben?

mfg

Werbung:
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 10. Apr 2006, 09:32

massive Änderungen von .15 nach .16 in den inode funktionen ...und subfs ist sowas von veraltet, letzte version 0.9 auf der homepage von Eugene ist vom 27.02.2004...keinen blassen schimmer warum SuSE das verwendet bzw warum du das verwenden willst...
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki » 10. Apr 2006, 11:08

Ich bin mit dem Subfs sehr zufrieden und kann nicht nachvollziehen, warum SUSE 10.1 davon weggeht. Ich habe mir den Ersatz mal angesehen. In SUSE 10.1 wird es automount nur noch für Gnome und KDE geben. Ohne laufenden Desktop muss man konventionell alle Wechselmedien von Hand einbinden. Ob wirklich jedes Wechselmedium mit dem neuen Daemon harmonisiert, sehe ich auch noch nicht...

Auch wenn immer wieder mal jemand über submount/subfs schimpft, habe ich nie damit Probleme gehabt. CDs, DVDs, CF-Cards, MMCs und SD-Cards, Archos als externe USB-Festplatte, Kamera über USB, alles hat hier nie Probleme bereitet. Sollte ich mal wieder mein SUSE upgraden, bin ich mir noch nicht sicher, ob ich damit glücklich wäre...

Nun zum eigentlichen Thema: Bei mir zuhause läuft ein KOTD 2.6.16 mit subfs. Wie? RPM von SuSE 9.3 aus dem Netz gezogen ( km_submount ), Patch für Kernel 2.6.16 eingespielt, übersetzt und installiert. Nun läuft mein selbtstübersetzter KOTD mit subfs, und meine SUSE läuft wieder, als wäre es der original-Kernel :-)

Bei der Gelegenheit hab ich noch etwas am Scheduler gedreht (1000Hz, preemptives Scheduling). Bisher konnte ich keine Einschränkungen feststellen.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki » 19. Mai 2006, 08:30

taki hat geschrieben:Bei mir zuhause läuft ein KOTD 2.6.16 mit subfs. Wie? RPM von SuSE 9.3 aus dem Netz gezogen ( km_submount ), Patch für Kernel 2.6.16 eingespielt, übersetzt und installiert. Nun läuft mein selbtstübersetzter KOTD mit subfs, und meine SUSE läuft wieder, als wäre es der original-Kernel :-)
Den Patch für Kernel 2.6.16 gibt es auf der Submount-Projektseite auf Sourceforge:

http://sourceforge.net/tracker/index.ph ... tid=562198

WARNUNG: Dieser Hinweis bezieht sich auf eine aufgebohrte SUSE 10.0. Ich würde nicht emfehlen, diese Methode auf eine SUSE 10.1 anzuwenden. Von der neuen SUSE lasse ich vorerst noch die Finger. Vielleicht wird 10.2 interessant, vielleicht wird ein Wechsel zu Kubuntu, Kanotix oder PCLinuxOS oder etwas völlig anderem fällig, wenn es zu mühsam wird, meine SUSE 10.0 aktuell zu halten, aber bis dahin ist noch viiieeel Zeit :-|
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Antworten