Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Yast findet kein kernel-source in der repository

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
cc
Member
Member
Beiträge: 56
Registriert: 17. Jan 2004, 23:44

Yast findet kein kernel-source in der repository

Beitrag von cc » 16. Mär 2006, 16:44

hi

folgendes problem:

habe frische installation von opensuse 10.0
habe aber ohne kernel-source installiert.
nach der installation habe alle online updates inklusive kernel-patches gemacht:

Code: Alles auswählen

# uname -a
Linux linux 2.6.13-15-default #1 Tue Sep 13 14:56:15 UTC 2005 i686 i686 i386 GNU/Linux
jetzt möchte einen treiber installieren, der nach kernel-source fragt.

habe in yast ein paar ftp and http repositories erfasst:

http://www.novell.com/coolsolutions/feature/16592.html

CD ist deaktiviert in der installation source

wenn ich jetzt versuche mit dem yast online zu installieren, kernel-source wird zwar von der repository geholt,
aber bekomme folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

package kernel-source-2.6.13-15.i586 was not found on the medium
wie kann ich dieses problem beheben ?

gruss
ccc

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Mär 2006, 21:06

CD ist deaktiviert in der installation source
Dann aktiviere die mal wieder.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 16. Mär 2006, 21:13

Und mach ein online update. Du hast nämlich noch den alten Kernel. Aktualisiert ist da bei dir nix.

Code: Alles auswählen

Linux grothesk 2.6.13-15.8-default #1 Tue Feb 7 11:07:24 UTC 2006 i686 athlon i386 GNU/Linux
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

cc
Member
Member
Beiträge: 56
Registriert: 17. Jan 2004, 23:44

Beitrag von cc » 17. Mär 2006, 00:39

verstehe gar nichts mehr, online updates habe doch schon vorher gemacht

ich gaube wenn man bei suse den kernel via online updates patched,
ohne vorher die kernel-sources zu installieren, dann gibt's probleme.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 17. Mär 2006, 00:48

Offensichtlich nicht. Denn sonnst müsste bei dir bei 'uname -a' halt auch 2.6.13-15.8 rauskommen.

Und du musst natürlich nicht die kernel-quellen vor einem online update installiert haben. Der Kernel und die Quellen bedingen sich nicht einander. Aber die Versionen vom kernel und den Quellen müssen gleich sein, wenn du Module kompilieren willst.

Mit

Code: Alles auswählen

rpm -q kernel-default kernel-source
kannst du das überprüfen.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

cc
Member
Member
Beiträge: 56
Registriert: 17. Jan 2004, 23:44

Beitrag von cc » 17. Mär 2006, 02:18

wie gesagt online updates waren gemacht, als ich nochmals machen wollte,
zeigte: keine updates vorhanden.

verbrachte halben tag damit
kernel-source-2.6.13-15.i586 habe downloadet und manuell installiert,
wieder ein online update gemacht,
aber das system war so durcheinander, dass ich keine trieber installieren konnte.
nicht einmal make menuconfig konnte helfen.

anyway habe nochmals das system frisch installiert und jetzt scheint alles in ordnung zu sein:

Code: Alles auswählen

rpm -q kernel-default kernel-source# rpm -q kernel-default kernel-source
kernel-default-2.6.13-15.8
kernel-source-2.6.13-15.8

Antworten