Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer kann mir beim Internetcafe helfen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
raggae_ton
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 15. Mär 2006, 16:46
Wohnort: Stuttgart

Wer kann mir beim Internetcafe helfen

Beitrag von raggae_ton » 15. Mär 2006, 17:47

Hallo alle zusammen,

ich möchte demnächst in der Umgebung von Stuttgart ein Internetcafe eröffnen und benötige nun mal eure Hilfe.
Nun ich habe zwar von Windows ne ganze Menge Ahnung,von Linux außer ein wenig Unbuntu keine Ahnung und möchte auf Grund des Monopols, der teuren Lizenzen nicht mit Windows arbeiten da ich es mir auch nicht leisten kann wenn die Computer wegen Windows Krankheiten stillstehen.
Wichtig sind mir ein Programm zum Pdf lesen, ein Messenger der ICQ, MSN, YAHOO sowie eine Webcam unterstützen tut. Als Browser bevorzuge ich Mozilla Firefox und für den Officebereich Open Office 2.

Jetzt meine Fragen:

1. Was kann ich für eine Linux Version nehmen die ich auf jeden PC installieren kann, ich dachte an Unbuntu geht dieses?
2. Welches Programm kann ich auf einen PC installieren womit ich jeden PC steuern kann, da jeder der bei mir seine Gebühr für die jeweilige Stunde gezahlt hat automatisch nach der Zeit die ich am Hauptrechner eingegeben habe automatisch ausgeloggt wird.
3. Gibt es ein Programm mit dem ich Webseiten sperren kann da ich viele Auflagen wegen dem Jugendschutz bekommen habe.

Vorhanden sind 10 Computer wo jeder diese Ausstattung hat:

Motherboard: ASROCK K7S41GX
Prozessor: AMD Duron 1800+
Arbeitsspeicher: 256 MB DDR PC400
CD-ROM: 52x Festplatte: 40 GB
1 AGP 8X /4X, 2 PCI ,1 Seriell Port COM1
1 VGA Port ,1 Parallel Port unterstützt SPP/EPP/ECP
4 USB 2.0, 6 Ch. Audio,10/100 LAN
S3 Graphics UniChrome™ 2D/3D Graphics bis zu 64MB

Dazu

1 mal einen Laserdrucker

1 mal 1 Longshine LCS-FS8116, Desktop-Switch, 16 ports RJ45 10/100

1 mal DSL 6000 mit einem DSL Modem und DLINK DSL Router


Es würde mir vollkommen reichen wenn Ihr mir sagen könntet was ich für Programme dafür nehmen kann und was es zu beachten gibt und ob die Hardware ausreichend ist.

Vielen Dank

Werbung:
Benutzeravatar
WPosche
Member
Member
Beiträge: 200
Registriert: 21. Jan 2005, 19:41

Beitrag von WPosche » 15. Mär 2006, 17:58

Von der Ausstattung her müsste es reichen, auch wenn nicht gerade viel Arbeitsspeicher da ist. Ich persönlich würde Dir aber eher KDE als Oberfläche empfehlen, da es Windows ähnlicher aussieht und die Akzeptanz des Internetcafes erhöhen dürfte. Immerhin müssen die Kunden damit sofort zurechtkommen. Nimm also lieber Kubuntu oder OpenSuSE.

Wenn Du Dich für KDE entscheiden würdest wären die Programme:
pdf: Acrobat Reader oder kpdf
Messenger: Kopete oder Gaim
Firefox und OpenOffice erwähnst Du ja selbst schon.

Die Programme sind in der Standardinstallation bereits dabei

1. Installation dürfte problemlos funktionieren, es sei denn irgendwelche Hardware muckt. Dafür gibt's aber per Suche genug Infos.
2. kenne ich nicht
3. gibt es, kenne ich aber auch nicht ;)
openSUSE 11.0
KDE 4.1

Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada » 15. Mär 2006, 19:40

Messenger: Kopete oder Gaim
wobei kopete nicht für alle Protokolle die Webcam unterstützt! MSN dürfte gehen. Gaim kenne ich seit laaaaaaaaaaanger Zeit nicht mehr, weiß also nicht, was das so kann zwischenzeitlich.

Ich würde aber auf jeden Fall zu 512MB RAM raten.

Und ansonsten gibt es einige schöne KIOSK-Programme, KDE hat sogar schon sowas integriert oder zumindest leicht nachinstallierbar.

Manche Routersoftware hat übrigens so eine Art ParentalControl dabei, mit der sich bestimmte Schlüsselworte abfragen und diese Seiten dann sperren lassen. DD-WRT für Linksys-Router kann das z.B.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht

Benutzeravatar
feuerteufel
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 2. Aug 2004, 12:46
Wohnort: Schortens
Kontaktdaten:

Server

Beitrag von feuerteufel » 15. Mär 2006, 21:47

Ich würde überlegen einen Server zu basteln der gleichzeitig auch als Firewall dient ... dort kannst du ja dann entsprechende Seiten Sperren ..

Ist nur als Grundgedanke ..


Nachtrag (16.03.06)
Ich würde einen Linuxserver generell einsetzen als EinwahlRouter ... welche Rechneranlage du da hinter setzt, sprich Windows zur Kontrolle welcher Rechner wie lange onliner sein darf ist dann auch egal ...


gruß der feuerteufel
Zuletzt geändert von feuerteufel am 16. Mär 2006, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn es wo brennt, war ich schon lange da :twisted:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sich freuen und sich einen Großen Becher Kaffee holen.

Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 16. Mär 2006, 00:22

Zum Seitensperren nimmt man Squid - ist ein Webproxy. Als zusatz Squidguard das implementiert Sperrregeln für die gängisten "bösen" Seiten.

Wie feuerteufel schon sagte: Bau einen Server auf über den alle Kommunikation läuft dann hast Du den Webzugriff der Clients besser unter Kontrolle.

Zum Programm 2. Es gab da mal vor kurzem einen Thread zu. Einfach mal die Suchfunktion mit Internetcafe füttern.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast