/lib/modules... autoconf.h does not exist

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

/lib/modules... autoconf.h does not exist

Beitrag von flyingfischer » 17. Apr 2004, 19:21

Hoffe bin hier am richtigen Ort...

Habe ein Problem beim Installieren mit einem Modem Treiber (Winmodem). Habe den neusten Treiber von der Intel-Seite heruntergeladen. Nach

make 536

kommt die Meldung

/Intel536-4.68-S90-UP # make 536
Module precompile check
Current running kernel is: 2.4.21-199-default
/lib/modules... autoconf.h does not exist
please install kernel source
make: *** [check] Fehler 1

Dabei habe ich neben dem make Befehl, dem gcc-Paket auch das Paket "kernel-source" aus der Paket-Abteilung "Entwicklung, Quellen" installiert.

Was much ich noch installieren/tun damit dieser make 536 Befehl funktioniert?

Danke!

Werbung:
Benutzeravatar
imat
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 7. Apr 2004, 12:48
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von imat » 17. Apr 2004, 21:36

Wechsel mal nach /usr/src/linux und lösche dort die Datei ".config". Anschliessend führst du noch folgende Befehle aus.

Code: Alles auswählen

make cloneconfig
make dep
Nun sollte dein Treiber beim Compilieren auch alles benötigte finden :)

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 17. Apr 2004, 22:17

Danke für den Tip!

Habe unter /usr/src/linux die Datei Config.in herausgenommen, anschliessend

make cloneconfig
make dep

laufen lassen. Leider kommt danach immer noch nach die Meldung

/Intel536-4.68-S90-UP # make 536
Module precompile check
Current running kernel is: 2.4.21-199-default
/lib/modules... autoconf.h does not exist
please install kernel source
make: *** [check] Fehler 1

Was habe ich übersehen?

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 18. Apr 2004, 21:12

...finde im System 7 autoconf.h Dateien. Ich habe mir gedacht ich könnte eine davon an die passende Stelle kopieren um die Fehlermeldung

/lib/modules... autoconf.h does not exist
please install kernel source

zu umgehen? Bloss was ist das genau für ein Pfad "/lib/modules..."? Habe verschieden Variante ausprobiert und keine funktioniert. Gibt es eine Möglichkeit den genauen Pfad anzeigen zu lassen?

An Kernel Source habe ich so ziemlich alle installiert was ich über Yast finden konnte.

Jede Hilfe höchstwillkommen! Danke!

Benutzeravatar
imat
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 7. Apr 2004, 12:48
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von imat » 18. Apr 2004, 21:17

Steht bei der Ausgabe
flyingfischer hat geschrieben: /lib/modules... autoconf.h does not exist
wirklich nur ... oder schneidest du den Pfad ab ? Die Info des ganzen Pfades könnte mehr Aufschluss über den Fehler geben.

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 18. Apr 2004, 21:30

Eben leider wir die Fehlermedlung nur mit abgeschnittener Pfadangabe ausgegeben "/lib/modules... autoconf.h does not exist"

Echt schwierig!

Benutzeravatar
imat
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 7. Apr 2004, 12:48
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von imat » 18. Apr 2004, 21:44

Schau doch mal ob folgende Dateien bei dir existieren

/usr/src/linux/include/linux/autoconf.h
/usr/src/linux/include/linux/compile.h
/usr/src/linux/include/linux/version.h

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 18. Apr 2004, 22:21

Habe folgende drei Dateien gefunden

/usr/src/linux/include/linux/autoconf.h
/usr/src/linux/include/linux/compiler.h
/usr/src/linux/include/linux/version.h

Bei der Installation habe ich den komprimierten Treiber im Verzeichnis /usr/src

danach wird entpackt tar -xzvf ...
per cd ins neu entstande Verzeichnis gewechselt
make clean (funktioniert)
make 536 (resp. make 536ep je nach verwendeter Treiberversion) ergibt dann die Fehlermeldung /lib/modules... autoconf.h does not exist

Habe im Verzeichnis /usr/src/linux auch schon

make cloneconfig
make dep

sowie

make mrproper
make cloneconfig
make dep
touch /usr/src/linux/include/linux/modversions.h

laufen lassen.

Leider finde ich für deine Variante: "Wechsel mal nach /usr/src/linux und lösche dort die Datei ".config"." die Datei ".config" nicht. Ich habe deshalb versuchsweise die Datei Config.in verschoben, was aber bei make cloneconfig eine Fehlermeldung ergeben hat und make dep nicht vollumfänglich funktioniert hat.

Voll entmutigend...

Benutzeravatar
imat
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 7. Apr 2004, 12:48
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von imat » 18. Apr 2004, 22:32

flyingfischer hat geschrieben:Habe folgende drei Dateien gefunden

/usr/src/linux/include/linux/autoconf.h
/usr/src/linux/include/linux/compiler.h
/usr/src/linux/include/linux/version.h
OK, das ist doch schon mal etwas :) Die Dateien sind vorhanden.
Ich vermute nun, dass ein Link falsch gesetzt ist. Schau mal nach

/lib/modules/2.4.<deine_kernel_version>/

dort sollte ein Softlink mit dem Namen "build" sein. Dieser Softlink sollte je nach Makefile deines Treibers entwender nach

/usr/src/linux

oder

/usr/src/linux/include

zeigen. Wenn das nicht der Fall ist, lösche den Softlink (rm build) und erzeugen einen neuen

ln -sf /usr/src/linux/ build

bzw.

ln -sf /usr/src/linux/include/ build

Kannst du nun den Treiber übersetzen ?

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 19. Apr 2004, 22:35

Der Softlink war tatsächlich ungültig und ins Nirvana weisend...

Habe ihn gelöscht und neu erzeugt nach

ln -sf /usr/src/linux-2.4.21-99/include/linux/ build neu erzeugt. Hier befindet sich auch ein Exemplar der Datei autoconf.h

Leider kommt beim Übersetzen des Treibers immer noch die selbe Fehlermeldung.

Mir ist aufgefallen, dass der alte Softlink ein Schloss hatte und als Datei da stand, der neue ist in Form eines Ordners realisiert. Habe ich da was falsch gemacht?

Die Verknüpfungen

ln -sf /usr/src/linux/ build
ln -sf /usr/src/linux/include/ build

habe ich selbstverständlich auch schon getestet.

Benutzeravatar
imat
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 7. Apr 2004, 12:48
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von imat » 19. Apr 2004, 22:45

Wo gibts denn diesen Treiber damit man sich mal das Makefile ansehen kann was der da denn genau sucht ?

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 21. Apr 2004, 08:22

Hei imat

1000 Dank für deine Hilfe! Deine Anregung hat mich veranlasst das Paket etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und auf die Idee gebracht die Installtionsreihenfolge zu ändern und jetzt rauscht es wieder beim wählen!

Also ich habe anstatt zuerst make clean, make 536 (resp. make 536ep), make install, direkt make install laufen lassen und der Treiber wurde installiert.

Danach noch mit minicom mit AT+GCI=A6 (Schweiz) und mit
minicom -s unter serial port setup Baudrate auf 115200 8 n 1

Modem in Yast als "Andere (nicht erkannte)" konfigurieren. Zwischendurch mal neu booten.

Und es läuft!

Den Treiber habe ich den neusten erhältlichen verwendet von http://www.intel.com/

flyingfischer
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 12. Apr 2004, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingfischer » 21. Apr 2004, 11:59

...und natürlich nicht vergessen den Link auf den installierten Treiber zu setzen:

ln -s /dev/536ep /dev/modem

:D

http://www.flyingfischer.ch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste