Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Parallels - Bridged Networking über WLAN

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Parallels - Bridged Networking über WLAN

Beitrag von bluejg » 11. Feb 2006, 17:01

Hallo,

ich habe Parallels auf meinem Laptop mit SUSE 10.0 installiert. Der Laptop ist mit WLAN (et0) mit einem DHCP-Router verbunden.
IN Parallels habe ich als Netzwerkschnittstelle eth0 und bridged networking angegeben und Win2000 installiert. Nur bekommt die virtuelle Maschine keine ip-Adresse zugewiesen und der Router ist per ping nicht erreichbar. Die Firewalls habe ich deaktiviert, aber eine Verbindung kommt nicht zustande. Unter VmWare war das kein Problem.
Was läuft da falsch?
Gruß
bluejg
Zuletzt geändert von bluejg am 12. Feb 2006, 00:44, insgesamt 3-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg » 11. Feb 2006, 19:30

Wenn ich den Laptop per Kabel an den Router anschließe (eth1) läuft alles wie geschmiert. Das wird doch wohl kein Bug in Parallels sein, was schade wäre, da die Performance besser als unter VmWare ist.

Gruß
bluejg

Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg » 11. Feb 2006, 23:05

Ich habe jetzt ein HowTo auf der Seite von parallels.com gefunden, das aber für einen Anfänger schwer zu verrstehen ist.
Ich scheitere an der folgenden Anweisung:

Code: Alles auswählen

 put down IP-address scope options for the internal DHCP-server. (For example, 10.0.1.0/24, where 10.0.1.1 is start address for the scope and 24 is mask, corresponding to the 255.255.255.0
Wie komme ich an die Adresse? Das würde schon mal weiterhelfen.

Gruß
bluejg

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 11. Feb 2006, 23:10

Ich habe keine Erfahrung mit Parallels.

Damit ist der Adressbereich des DHCP Servers gemeint. Zur Schreibweise 255.255.255.0 als /24 schau mal hier:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16741
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg » 11. Feb 2006, 23:43

Danke, hat geholfen. Hat den notwendigen Schub für die Gehirnzellen gegeben! Funktioniert jetzt einwandfrei.

Gruß
bluejg

Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg » 12. Feb 2006, 00:49

Noch ist nicht alles komplett. Die notwendigen Einstellungen sollen beim Booten geladen werden. Der Code

Code: Alles auswählen

modprobe ip_tables
modprobe iptable_nat
iptables -t nat -A POSTROUTING -s 10.37.129.0/24 –out-interface eth0 -j SNAT –to-source 192.168.178.23

soll in die Datei /etc/rc.local eingegeben werden.
Nur leider gibt es die Datei unter meinem SUSE 10.0 nicht.
Kann ich die Datei einfach neu anlegen oder gehöhrt der Code in eine andere Datei, spezifisch für SUSE?

Gruß
bluejg

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 12. Feb 2006, 10:21

Da gibt es eine boot.local aber es kann sein daß die 'zu früh' ausgeführt wird.

Offenbar willst Du ja eine eigene Firewall bauen.

Dann schreib doch ein normales Dienstestartskript dafür.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste