Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kleiner Blitzgedanke beim Kernel neukompilieren.

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
ne-t-ux
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 16. Jan 2006, 10:37
Wohnort: Berlin

Kleiner Blitzgedanke beim Kernel neukompilieren.

Beitrag von ne-t-ux » 30. Jan 2006, 10:40

Aloha LinuxBoarder.

Bin neu hier und werde mich demnaechst aeusserst konzentriert hier umschauen. Ich habe mir am Wochenende einen reduzierten kernel neukompiliert und stosse dabei auf C-Quellcode-Dateien und Objektdateien. Meine Frage ist ob diese beim Prozess neuuebersetzt werden oder ich mit dem gcc aus den QuellcodeDateien auch bessere Objektdateien bekomme?

Gruss Orionis

Werbung:
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 30. Jan 2006, 21:49

also linux ist pure C ja. aber was du mit "gcc aus quelldateien" meinst... keine ahnung. gcc selbst auch selber kompilieren? macht wohl kaum einen unterschied. bin ich für meinen teil überfragt, und vermutlich gehört dies auch eher in programmierung ;)
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

ne-t-ux
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 16. Jan 2006, 10:37
Wohnort: Berlin

Beitrag von ne-t-ux » 31. Jan 2006, 07:41

KernelHaeckin doch auch oder :). Lad gerade die Quellen von Suse 9.3 und werde Sie rekompiliert von der gleichen gcc Version nur i386 und zu besseren Konditionen. der default ist tendierend der beste :). Lass dort mal eine Option nicht gesetzt sein, weil Sie gedacht haben meine Mutter und Ihr Laptop braeuchten diese alte Option nicht. Mal sehen hab schon ne halbe Minute beim booten rausgeholt.

Danke fuer den warmen Empfang. :)

Benutzeravatar
Appleonkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 30. Apr 2004, 12:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Appleonkel » 31. Jan 2006, 11:32

Ich versteh nicht was du meinst. Wenn du aber den Kernel schneller machen möchtest. Kann man da eine ganze Menge an Optionen rausnehmen.
Der Kernel wird aber generell mit dem gcc übersetzt das macht SuSE auch nicht anders :wink:

Appleonkel
"Es gibt anscheinend keine Möglichkeit der Sonde zu antworten." – "Ja, es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." Star Trek 4

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 31. Jan 2006, 20:29

ich hab auch NULL ahnung was los ist :P

wenn du von CFLAGS laberst, der kernel wird jegliche flags ignorieren, die werden intern durch angabe der architektur gesetzt, ausser du hast einen der custom cflags hacks ausm netz
gleichen gcc Version nur i386 und zu besseren Konditionen
hä? du baust mit nem generisch kompilierten i586 gcc, wie er nunmal auf suse.. ach vergisses.. kein mensch checkt den stuss da, sorry. völliger blödsinn.

wenn du ein optimiertes system willst, dann installier dir gentoo. nur sprechen auch die dort nicht deine sprache. optimierung, cflags, prozessortyp - das sind ein paar schlagwörter mit denen man was anfangen kann

komplett suse rekompilieren.. ROFLMAO.. echt hammer. Jetzt check ich erst was du vor hast... lol, zu geil echt
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

ne-t-ux
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 16. Jan 2006, 10:37
Wohnort: Berlin

Beitrag von ne-t-ux » 4. Feb 2006, 14:50

wie CFLAGS intern, echt? Hatte mal den Anchein als sah ich sie gesetzt in einer editierbaren datei. hab das system fast fertig. schoene erfahrung. Nur der gcc kompiliert sich ;) sehr sehr lange >24h und kam wegen speicherplatz nicht zum ende, obwohl am start 655MB frei waren.
Habt Ihr nen Tip.

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 4. Feb 2006, 15:02

jo, haben wir: größere festplatte - gcc braucht hier ca 1,8 gig zum kompilieren.

und vom CFLAGS ricing im kernel rat ich dir ab. Die CFLAGS für den kernel werden automatisch mit der architektur-auswahl gesetzt. Und diese zu verändern ist vollkommen unsinnig. ricing halt.
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

ne-t-ux
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 16. Jan 2006, 10:37
Wohnort: Berlin

Beitrag von ne-t-ux » 4. Feb 2006, 15:31

Hmmm, ich hab den Kernel ja wie gesagt neukompiliert. Fuer i386 und nem Pentium II bei 350Mhz. Nur steht bei meinen CFLAGS Machinenarchitektur i486 MaschinenCPU i686. Bin ich falsch informiert und die gesetzten Optionen sind richtig?
1.8Gb sind ganz schoen happig mal sehen ob ich die noch zusammenbekomme. Warum braucht er soviel? Dachte schon er kompiliert sich in Schleifen. Wielange dauerte es bei Dir?

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 4. Feb 2006, 15:39

Code: Alles auswählen

     Fri Nov 11 15:26:47 2005 >>> sys-devel/gcc-3.4.4-r1
       merge time: 45 minutes and 21 seconds.
@ 1800er athlon mit 1,25 GB RAM, ääh ok, damals waren es noch 512 MB...
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 4. Feb 2006, 20:31

Nein, es macht keinen Sinn GCC neuzukompilieren, den Code den gcc ausgibt ist dabei gleich.

ne-t-ux
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 16. Jan 2006, 10:37
Wohnort: Berlin

Beitrag von ne-t-ux » 6. Feb 2006, 09:41

Aloha.

Werden die Daten dabei vielleicht besser verteilt? Mach die Erfahrung gerade erst und beim rsh Paket ist zB. ein neues rsh-server rpm entstanden.
Wenn ich Deine Teit so sehen muss ich mir ja schon gedanken um diesen Rechner machen *lach*

viel Erfolg euch noch, bis spaeter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast