Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

kein Kontakt zum Display-Manager

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
kleena_nb
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 28. Jan 2006, 21:44

kein Kontakt zum Display-Manager

Beitrag von kleena_nb » 29. Jan 2006, 21:05

Also Problem folgendes: Der Client bootet und dann kommt ein grauer Bildschirm mit einen Kreuz oder der Bildschirm wechselt zwischen Grau und Schwarz und flacker dabei...

laut Dokumentation bekommt er keine Verbindung zum Display-Manager, also habe ich wie in der Doku beschrieben die Einstellungen überprüft... aber trotzdem passiert nichts, warum?

ist also Suse 10.0.4 mit LTSP 4.1 und ich benutze KDE 3

die firewall habe ich schon ausgeschaltet... für den Client benuzte ich den Kernel 2.6.9

Werbung:
ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

Beitrag von ingeninge » 1. Feb 2006, 19:04

Ich hatte mir mal die Fehlersuche nach:
http://www.slixs.at/web/dokus/ses/fehler.htm
durchgelesen.

Dein Problem könnte sowas wie falscher oder kein Displaymanager sein. Ich hab mir das mal ausgedruckt und dann befindet sich das auf Seite 7. Kannst im Dokument nach

Fehlersuche Display-Manager

(EDIT: lass das -Manager weg, dann kannst Du das auch auf der htm finden...)

suchen.
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

kleena_nb
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 28. Jan 2006, 21:44

Beitrag von kleena_nb » 3. Feb 2006, 18:00

also nach arbeitsreicher woche habe ich mich nun mal wieder dran gesetzt...

soweit ich das nun richtig interpretiere läuft xdmcp nicht... bei ltspcfg steht bei xdmcp in der spalte "Enable" no; Installed und Running auf yes

ich habe aber die xdm- Dateien "Xaccess", "xdm-conf" und die config von KDM laut Doku angepasst...

wie bekomme ich dieses blöde xdmcp auf enable???

bin langsam am verzweifeln :(

ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

Beitrag von ingeninge » 4. Feb 2006, 21:45

bei mir ist er auch nicht auf enables, aber es funktioniert trotzdem.

Der sagt sogar bei dem xdmcp Available xdm, gdm, kdm Using: none

Da hab ich auch nicht schlecht gestaunt....

Loggst Du dich am Server auch am Grafikschirm ein?

Wenn ich am Server eingebe:
netstat -ap | grep xdmcp

dann sagt der mir :
udp 0 0 *:xdmcp *:* 3553/gdm-binary

und bei Dir?
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

admin@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 18. Jan 2005, 18:38

Beitrag von admin@home » 6. Feb 2006, 16:50

Ich habe gerade das gleiche Problem bei mir gelöst!

Die Lösung ist ganz simpel!:

einfach die firewall ausschalten (als root einloggen und "SuSEfirewall2 stop" eintippen.

Oder alternativ die benötigten Ports freigeben (ich weis allerdings nicht welche! :( )

Benutzeravatar
haveaniceday
Hacker
Hacker
Beiträge: 775
Registriert: 7. Jul 2004, 14:09
Wohnort: Paderborn

Beitrag von haveaniceday » 6. Feb 2006, 21:09

Irgendetwas habe ich da in Erinnerung. Eins davon könnte es sein.

- /etc/sysconfig/windowsmanager
DEFAULT_WM="kde"
- /etc/sysconfig/displaymanager

DISPLAYMANAGER="kdm"
DISPLAYMANAGER_REMOTE_ACCESS="yes"
DISPLAYMANAGER_STARTS_XSERVER="yes"
DISPLAYMANAGER_XSERVER_TCP_PORT_6000_OPEN="yes"
(Das letzte könnte "Security" relevant sein )

SuSEconfig --force
- Graphischen Modus noch mal starten: init 3; ....warten.... init 5

Hab mal lange gesucht, bis das SuSE --force dann alles rausriss.

Vielleicht klappt es bei dir so.

Haveaniceday
The gates in my computer are AND,OR and NOT, not Bill.
Wer lesen kann und dann noch die Suche bedienen kann ist klar im Vorteil 8)

admin@home
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 18. Jan 2005, 18:38

Beitrag von admin@home » 6. Feb 2006, 21:39

Ich tippe denke aber eher, dass es die SuSEfirewall2 ist, die block nämlich dandartmäßig alles!

Ich hab das gerade heute erst wieder durchgemacht! Bis man aus so einen einfachen Gedanken kommt! (die firewall wird ja ohne zutun des users installier/gestartet, d.h. die meisten wissen garnicht dass sie läuft oder denken zumindest in solchen situationen nicht dran!


EDIT:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Firewall ist schon aus! Sorry!

efhlu
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27. Okt 2004, 09:32

klappt die Namensauflösung?

Beitrag von efhlu » 24. Mär 2006, 11:31

war bei mir (vor Jahren) die Lösung: den client in /etc/hosts aufnehmen

vG
Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast