Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Terminal Client und USB Stick/Festplatte

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
grofter
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jun 2005, 06:05
Wohnort: nienburg

Terminal Client und USB Stick/Festplatte

Beitrag von grofter » 28. Jan 2006, 20:25

Moin zunächst einmal,
den gleichnamigen thread habe ich schon gefunden. Die dort stehenden Verweise auf http://www.slixs.at sind allerdings nicht mehr gültig, da diese wohl ihr cms gewechselt oder neu organisiert haben.
Darum nochmals die Frage nach einer Anleitung über das Einbinden lokaler Speichermedien (im speziellen eines USB Sticks) an den clients.
Wenn ich meine lts.conf auf die einzelnen clients angepasst habe, muss dann bei jedem Start erneut der Stick vorhanden sein ? Kann er auch im laufenden Betrieb eingesteckt werden ?
Danke schon einmal für eure Hilfe im Vorraus.
Grüsse
Grofter

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 28. Jan 2006, 23:15

LOCAL_DEVICE_04 = /dev/sda1:usb
MODULE_10 = usb-storage
Das ist das, was dazu in meiner lts.conf steht. Damit ist jedes USB-Speichergerät (getestet mit einer Festplatte) mit einer Partition verfügbar.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

grofter
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jun 2005, 06:05
Wohnort: nienburg

Beitrag von grofter » 29. Jan 2006, 11:03

Moin,


LOCAL_DEVICE_04 = /dev/sda1:usb
MODULE_10 = usb-storage


das habe ich in meine lts.conf eingesetzt und es passiert gar nichts, wenn ich den USB stick am client einstecke.
Muss ich das noch an mein System anpassen ?
Kann mir mal jemand erklären was dieses LOCAL_DEVICE_04 bedeutet ?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 29. Jan 2006, 12:50

Normalerweise wird bei LTSP 4.1 automatisch ein Verzeichnis /tmp/drives auf dem Client angelegt. Zugreifen kann man darauf z.B. im Konqueror per 'smb://CLIENT/drives' oder wenn man am Server eine Shell als Screen in der lts.conf definiert und dann am Client darauf wechselt und aud /tmp/drives zugreift. Darunter müßten dann die angelegten Laufwerke liegen, in diesem Fall eines namens usb.
Und sorry, ich hatte noch etwas vergessen:
HOTPLUG = Y
muß noch in die lts.conf.
LOCAL_DEVICE_XX ist eine verfügbare Menge von zehn clientseitigen Devices, die konfiguriert werden können. Näheres zu lokalen Devices entnimm bitte den verfügbaren Dokumentationen:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=41289
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

grofter
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jun 2005, 06:05
Wohnort: nienburg

USB am Terminal Client

Beitrag von grofter » 29. Jan 2006, 19:00

Moin zusammen,
ich fasse nun mal zusammen was ich bislang gemacht habe:

In meine lts.conf habe ich die Einträge zum mounten lokaler devices geschrieben:
Dazu hier die Einträge in der lts.conf (Device01 befindet sich an hdb):

[Default]
SERVER = 192.168.6.200
XSERVER = auto
X_MOUSE_PROTOCOL = "PS/2"
X_MOUSE_DEVICE = "/dev/psaux"
X_MOUSE_RESOLUTION = 400
X_MOUSE_BUTTONS = 3
USE_XFS = N
SCREEN_01 = startx
xkblayout = de
SOUND = Y
HOTPLUG = Y
LOCAL_DEVICE_01 = /dev/hdb:cdrom
LOCAL_DEVICE_02 = /dev/fd0:floppy
LOCAL_DEVICE_03 = /dev/sda1:usb
MODULE_10 = usb-storage
ALLOW_UNKNOWN_USB = Y
[ws004]
X_MOUSE_PROTOCOL = "Microsoft"
X_MOUSE_DEVICE = "/dev/ttyS0"
X_MOUSE_RESOLUTION = 400
X_MOUSE_BUTTONS = 3
SOUND_DAEMON = ESD

Über den Aufruf am client im konqueror (smb://ws004/drives/) bekomme ich die Einträge auch alle angezeigt. Sie lassen sich allerdings nicht öffnen.

Ausserdem habe ich irgendwo gelesen, dass in dem Verzeichnis /opt/ltsp/i386/tmp sich ein Ordner mit drives befinden sollte. Tut es aber bei mir nicht.
Was habe ich den nun für ein Problem ?
Grüsse
Grofter

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 29. Jan 2006, 19:21

Sind Floppys, CDs drin und USB-Stick angeschlossen? Der Samba hat da zusätzlich ein kleines Problem, beim ersten Zugriff klappt es nicht, erst beim zweiten.
Schreibe mal testweise 'SCREEN_02 = shell' in die lts.conf, wechsele dann auf dem Client per 'Strg-ALT-F2' auf die shell und sieh Dir den Inhalt von /tmp/drives an.
Und noch eine Frage: Hat der Client SATA- oder SCSI-Geräte an Bord? Falls ja, könnte /dev/sda1 nicht stimmen und müßte eventuell /dev/sde1 oder so heißen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

grofter
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jun 2005, 06:05
Wohnort: nienburg

USB Stick an Client

Beitrag von grofter » 29. Jan 2006, 19:22

Habe noch was vergessen:

Ich bekomme beim Aufruf eines dieser drives die Meldung:

Beispielsweise beim CDROM:

smb://ws004/drives/cdrom lässt sich nicht lesen

Beim Speichern eines Textdokumentes auf den USB Device erhalte ich folgende Meldung:

Ds Objekt kann im Vezeichnis

smb;//ws004/drives/usb nicht angelegt werden

In welcher Datei am server kann ich die Rechte dieser lokalen devices am client ändern ?
Grüsse
Grofter

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 29. Jan 2006, 19:27

Ds Objekt kann im Vezeichnis

smb;//ws004/drives/usb nicht angelegt werden
Mit diesem Protokoll können auch nur die KDE-Programme etwas anfangen. Für eine allgemeine Gültigkeit müßtest Du das Share wohl per mount einbinden. Näheres dazu entnimm der Manpage von mount und dem Sambaforum hier.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

grofter
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Jun 2005, 06:05
Wohnort: nienburg

usb stick an terminal

Beitrag von grofter » 29. Jan 2006, 19:41

Auf die Konsole habe ich gewechselt.
Die Eingabe nach cd /tmp/drives beantwortet er mit:
No such file or directory
Und im konqueror habe ich ebenfalls nachgesehen:
Da habe ich keinen Ordner der drives heißt.

ingeninge
Newbie
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: 31. Jan 2006, 11:20

Beitrag von ingeninge » 8. Feb 2006, 12:49

bei mir sind dann die Geräte direkt unter /tmp also der USB ist dann in /tmp/usb die Festplatte in /tmp/hda.

Schade, aber wahrscheinlich sinnvoll: die Festplatte wird ro gemountet. Wie ändere ich das denn jetzt (bin knoppixverwöhnt -> Schreib/lesemodus ändern)

<EDIT> hab grad das Patch für localdevice 4.1.1 einghespielt und siehe da: sie sind unter /tmp/drives/

hier der Link:
http://wiki.ltsp.org/twiki/bin/view/Ltsp/LocalMedia
Vorsicht! Ich bin Linux-DAU! ... ach, man merkt das? ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast