mini HowTo für Hylafax

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

mini HowTo für Hylafax

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:53

Dies ist lediglich die Grundinstallation des Hylafaxservers, beschrieben an einem Beispiel, in dem ein Standard Desktoprechner zusätzlich Hylafaxserver wird.
Es ist alleine schon deshalb unvollständig, weil die vielen Möglichkeiten, die Hylafax bietet Bücher füllt.
Das Zeigt alleine schon die Vielfalt der Manpages

Manpages (Auszugsweise)
hylafax-server, hylafax-config, sendfax, faxstat, faxrm, faxalter, faxsetup, faxq, faxgetty, hfaxd, faxsend, faxrcvd, faxconfig, faxstate, pollrcvd, recvstats, archive, dialrules, doneq, hosts.hfaxd, hylafax-info, hylafax-log, tsi, recvq, sendq, status, xferfaxlog, etc.

Es wird kurz und knapp eine Übersicht über folgendes gegeben:
Installation und Test von
1 Serielles Modem (Elsa Microlink Fun)
2 aktive ISDN-Karte (AVM B1)
3 Senden und Empfangen von Faxen

Es fehlt z.B. Mailversand, Umleitung auf Drucker, etc........

Werbung:
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:54

Getestet mit:
Suse 8.1, 8.2, 9.0, 9.1



Folgende Pakete und die davon abhängigen installieren:
hylafax
Der Faxserver mit seinen Komponenten
minicom
Terminalclient, der sich zum Testen eines Modems eignet
für ISDN
i4linux
Das ISDN für Linux Grundpaket
kisdnwatch
CapiTool zur Überwachung der B Kanäle an einer ISDN Karte

Unbedingt Updaten, am besten mit YOU
Zuletzt geändert von Bonsai am 18. Jun 2004, 19:59, insgesamt 2-mal geändert.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:55

1 Modem:
Doku des Modems unbedingt bereithalten

Serielle Schnittstellen testen

Code: Alles auswählen

setserial -g /dev/ttyS*
Ausgabe sollte so ähnlich aussehen:

Code: Alles auswählen

/dev/ttyS0, UART: 16550A, Port: 0x03f8, IRQ: 4
ansonsten Modem - Rechnerverbindung checken, Stromversorgung des Modems überprüfen.

Link zur leichteren Konfiguration / späteren Umkonfiguration erzeugen (als root)

Code: Alles auswählen

ln -s /dev/ttyS0 /dev/modem
/dev/ttyS0 entspricht in Windows Com1, ist also die erste serielle Schnittstelle.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:56

Modemfunftionstest:
Zuerst als root
minicom -s
Im Menue kann jetzt das entsprechende Gerät konfiguriert werden.
>Serial port setup
>Serielle Schnittstelle: /dev/modem
>Übertragungsrate: 115200
wenn der Test Später fehlschlägt, Modemdokumentation zu Übertragungsgeschwindigkeit konsultieren oder stufenweisse verkleinern.
>Exit

Nach verlassen des Setups landet man in der Komandozeile von Minicom: Antwort: Der Modemchipsatz antortet, Modem ansprechbar

Code: Alles auswählen

atd<eine Telefonnummer eines Apparates in Reichweite>
Achtung! Kein ISDN oder Anlagentelefon, daß sich weigern könnte Datenanrufe entgegenzunehmen.
Antwort, nach einem klicken des Modems:
Der Angewählte Apparat klingelt, Modem OK
bei:

Code: Alles auswählen

NO DIALTONE
Verbindung Rechner ? Telefondose Checken, eventuell auch den Anschluß selbst mit einem Analogapparat testen.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:56

2 ISDN:

Karte mit Yast Konfigurieren
Beispielkonfiguration:
Protokoll EuroISDN In Deutschland genutztes Protokoll
Startart onBoot Bei jedem Betriebssystemstart sofort verfügbar
Ortskennziffer +496203 Unbedingt mit Landesvorwahl anzugeben

von http://www.avm.de das Capi4Linux Paket herunterladen, tar.gz archiv enthält deutsche Dokumentation.
Funktionstest
Danach kann die Funktion mit dem Tool KISDNwatch getestet werden.
Wenn die Treiber funktionieren, Zeigt das Tool 2 freie Leitungen an, ansonsten ist das Icon rot durchgestrichen.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:57

3 Hylafaxserver
! Server läuft mit chroot default in /var/spool/fax als /
Pfadangaben sind im folgenden immer relativ zu /var/spool/fax

Das bedeutet Hylafax kann nur in seinem eigenen / arbeiten. Der Rest des Verzeichnisbaumes ist völlig unstichtbar.

Als root

Code: Alles auswählen

faxsetup
Die Beschwerde über die fehlenden Programme egetty und vgetty kann ignoriert werden.
(Oder brauchst Du egetty für eingehende Datenanrufe, oder vielleicht vgetty für eingehende Voicemails > zu deutsch Anrufbeantworter)

Setupparameter für faxsetup
Die folgende Liste enthält Beispielparameter für die vielen Fragen, die das Script jetzt stellt und ausserdem eine Übersetzung / Kurzerklärung

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:58

Country code
Die Ländervorwahl des eigenen Landes ohne 00
49
Area code
Die Ortsvorwahl des eigenen Telefonanschlusses ohne 0
6203
Long distance dialing prefix
Das Wählzeichen für Vorwahl folgt
0
International dialing prefix
Das Wählzeichen für Landesvorwahl folgt
00
Dial string rules file
Ein Script, der die Rufnummern der Clients für die Faxgetty aufbereitet.
etc/dialrules
Tracing during normal server operation
Gibt an, wie viel Informationen beim normalen Serverbetrieb an Syslog ausgegeben werden
Kann nach Inbetriebnahme und Test auf 1 (still)gestzt werden
527
Default tracing during send and recieve sessions
Gibt an, wie viel Informationen beim Senden und empfangen an Syslog ausgegeben werden
Kann nach Inbetriebnahme und Test auf 1 (still)gestzt werden
527
Continuation cover page
Ort an dem das Defaultdeckblatt liegt
etc/cover.tmpl

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 09:59

Timeout when converting PostScript documents
Wartezeit, die abgewartet wird, ob das konvertieren zu PostScript als gescheitert deklariert wird
180
Maximum number of concurrent jobs to a destination
Anzahl der gleichzeitigen Jobs an dasselbe Ziel
1
Define a class of modems
Hier können ahnlich wie in CUPS Klassen, d.h. Gruppen von Modems erzeugt werden
--- nicht getestet ---

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:00

Time of day restrictions for Outbound jobs
Man kann das Senden von Faxen zu bestimmten Uhrzeiten unterbinden (wenn z.B. ein Backup laufen soll). ?Any? deaktiviert dies.
Any
Path of destination controll files
Pfad zu den Konfigurationsdateien in denen für bestimmte Rufnummerbegrenzungen eingetragen werden können
--- nicht getestet ---
Timeout before purging a stable UUCP lock file
Wartezeit, für Modemzugriff, wenn das Modem von anderen Prozessen genutzt wird, bevor erneut überprüft wird.
30
Max number of pages to permit in an outbound job
Die Maximal zulässige Zahl für ausgehende Jobs
30
Syslog facility name for ServerTracing messages
Name, den Hylafax in Syslog verwendet
hylafax

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:00

Zuletzt erhält man eine Übersicht über alle Einstellungen, die von der Standardkonfiguration abweichen und wird gefragt ob diese OK sind, und beim bejaen der Frage wird die Konfigurationsdatei abgelegt:

Code: Alles auswählen

/var/spool/fax/etc/config
Jetzt Devices anbinden (für jedes Gerät einmal den Script faxaddmodem abarbeiten)

Modem
Capi 2.0 Gerät
no
Serial Port
modem oder Enstprechung
Country code
49 (de)
Area code
6203 Ortsvorwahl ohne 0
Phone number of fax modem
+49.6203.4711 Faxnummer Format beachten
Local identification string
Tuxfax der Familie ... Text zur Idendifckation (Faxheader)

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:01

Long distance dialing prefix
0 Zahl um Ortsnetz zu verlassen
International dialing prefix
00 Zahlen um Landesnetz zu verlassen
Dial string rules file
/etc/dialrules Wählregelscript
Tracing during normal server operation
527 dec oder hex Wert, legt Menge der Ausgabe an Syslog fest
Tracing during send and receive sessions
527 dec oder hex Wert, legt Menge der Ausgabe an syslog fest
Protection mode for received facsimile
600 Unix Dateirechte für Dateien in recvq/
Protection mode for session logs
600 Unix Dateirechte für Dateien in log/
Protection mode for modem
600 Unix Dateirechte für modem
Rings to wait before answering
1 Abzuwartende Klingelzeichen
Modem speaker volume
off Lautstärke Modemlautsprecher

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:01

Command line arguments to getty program
-h %l dx_%s Argumente für Getty (datacall)
Pathname of TSI access control list file
etc/tsi TSI ACL (Faxheader)
Pathname of Caller-ID access control list file
etc/cid ACL für Nummer aus Faxheader
Tag line font file
etc/lutRS18.pcf Schriftartdatei für Faxheader
Tag line format string
From %%l|%c|Page %%P of %%T Format Header
Time before purging a stale UUCP lock file
30 Wartezeit vor erneutem Zugriffsversuch
Hold UUCP lockfile during inbound data calls
no Eingehende Datenverbindungen halten
Hold UUCP lockfile during inbound voice calls
no Eingehende Sprachverbindungen halten
Percent good lines to accept during copy quality checking
95 Übertragungsqualitätscheck % sauber übertragen
Max consecutive bad lines to accept during copy quality checking
5 Übertragungsqualitätscheck % fehlerhaft übertragen

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:02

Syslog facility name for ServerTracing messages
hylafax Name für syslog
Set UID to 0 to manipulate CLOCAL
?? Nur in UNIXderivaten, spielt in Linux keine Rolle
Use available priority job scheduling mechanism
?? Nur in UNIXderivaten, spielt in Linux keine Rolle

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:02

Nachdem Dir der Script nun genug Löcher in den Bauch gefragt hat, ist das Modem an der Reihe:

Script komuniziert mit Modemchipsatz und fragt Fähigkeiten ab.
Unterstützte Faxklassen werden Ausgeben.
Je nach Modem die Faxklasse wählen (vorzugsweise die höhere)
Script bestätigt Faxklasse und Modemchipsatz, ähnlich folgendem Beispiel:

Code: Alles auswählen

Hmm, this looks like a Class 2 modem.
Modem manufacturer is "Venus V.90 kfav173 Serial "Version 1.01 / 13.04.2000"".
Modem model is "Venus V.90 kfav173 Serial "Version 1.01 / 13.04.2000"".
Datenflusskontrolle
Vorzugsweise
rtscts Hardwareflusskontrolle
Wenn Modem dies nicht unterstützt, oder Probleme auftreten:
xonxoff Softwareflusskontrolle
Jetzt folgt eine Defaultkonfiguration des Modems, wenn im Ordner devices eine Vorliegt, ansonsten händisch eine erstellen (Modemhandbuch erforderlich)
Konfigurationsdatei

Code: Alles auswählen

etc/config.modem
wird geschrieben, wobei modem für die Gerätedatei oder den Link dorthin steht

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:03

ISDN
Capi 2.0 yes
Nach dem hinweis, daß nur eine Karte (Controller1) mit diesem Tool konfiguriert werden kann folgen die Parameter für die Karte
Beispiel:
outgoing MSN
4712 Rufnummer mit der die Karte rauswählt
Incoming MSN
-- is set -- Gleiche eingehende Rufnummer
Accept speech
no Sprachanrufe nicht entgegennehmen
Accept Global Calls
yes Amtsverbindungen zulassen
DDI params
-- no ddi -- Kein DDI einsetzen
FaxNumber
+49.6203.4712 Kanonische Faxnummer (TSI)
FaxIdentifier
Tuxfax per ISDN Faxkennung (CallerID)
Fax receive deamon
c2faxrecv Deamon, der Faxe entgegennimmt

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:04

faxgetty
Damit jetzt auch das Fax empfangen mit dem Modem klappt, muß noch etwas getan werden:

Modem
sven hat geschrieben:Allerdings gibt es bei 9.0 folgende Abweichung in der Einrichtung des faxgetty-Prozesses:
Beim Eintrag in
Code:
/etc/inittab
hat sich ein Pfad geändert. Bei mir funzt die Zeile
Code:
mo:35:respawn:/usr/lib/fax/faxgetty modem
einwandfrei. Die stand praktisch schon so als Beispiel auskommentiert in der Datei.
als root

Code: Alles auswählen

/etc/inittab
angepassen
Für jedes Modem, das empfangen soll, muß ein Faxgetty-Prozess laufen.
Beispiel für Runlevel 2, 3 und 5

Code: Alles auswählen

t0:235:respawn:/usr/sbin/faxgetty modem
Während das bei ISDN schon passiert ist:

ISDN
Capi4Linux Paket generiert:
fr:35:respawn:/usr/bin/c2faxrecv -q ?var/spool/fax?
Eventuell noch Runlevel anpassen.
Änderungen aktivieren:

Code: Alles auswählen

init q
Nein, q ist kein Runlevel, sondern bedeutet hier, das die Konfiguration für den aktuellen Runlevel neu eingelesen und initialisiert wird.
Zuletzt geändert von Bonsai am 8. Jun 2004, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:04

Faxempfang sollte funktionieren.
Check, ob deamons laufen:

Code: Alles auswählen

ps aux | grep faxgetty
ps aux | grep c2faxrecv
Systemcheck Faxserver

Code: Alles auswählen

faxstat
Scheduler sollte Running und Modem / ISDN sollten Running an idle ausgeben.

Sendetest

Code: Alles auswählen

sendfax -d Testuser@<rufnummer> /etc/mtab
sollte ein Fax mit Deckblatt an Testuser mit der angegebenen Rufnummer schicken.
Empfangstest
Einfach mal ein Fax an den Server schicken.
Eingehende Faxe werden in recvq abgelegt und mit sendmail eine Nachricht an den Faxmaster verschickt.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:05

Zum Abschluß noch eine Übersicht über das Hylafax Filesystem:

Code: Alles auswählen

/	/var/spool/fax
log	logfiles
status	statusfiles
docq	Ausgehende Faximages
recvq	Eingehende Faxe 
sendq	Jobsteuerdateien
doneq	Erledigte Jobs 
pollq	Faxabrufordner
archive	Archiv für alte erledigte oder fehlgeschlagene Jobs 
config	vorgefertigte Modemkonfigurationen
tmp	Temporärer Ordner
bin	Scripte
etc	Konfigurationsdateien
dev	Gerätedateien
info	Infos zu Gegenstellen die verbunden waren oder Versuche 	fehlgeschlagen waren mit zugehörigen Informationen
Faxe direkt auf Drucker ausgeben:

Drucker mit Cups einrichten und dann einfach am Ende der Datei

Code: Alles auswählen

/var/spool/fax/bin/faxrcvd
die Zeile

Code: Alles auswählen

/usr/bin/fax2ps $1 | lp
einfügen.
Zuletzt geändert von Bonsai am 8. Jun 2004, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai » 6. Apr 2004, 10:07

Ich hoffe damit einigen Fragen zuvorzukommen und bedanke mich herzlichst bei meinem ehemaligen Praktikumsbetrieb http://www.linuxpartner.de, ohne die dieses HowTo nie entstanden wäre.

Fragen und Anregungen hierzu bitte in diesen Thread.
Die Rechtschreibfehler bitte aber PM, sonst wird das hier so zugemüllt. :?

Sorry, daß die Anleitung so zerhackt ist, hier gibt es leider ein Limit zur Beitragslänge.

Kaukasus

Beitrag von Kaukasus » 26. Apr 2004, 22:35

Hallo....

Ich habe meinen Hylafax Server nach dieser Anleitung inst. und er hat auch funktioniert. Leider nur 2 Tage :-(

Mein System: Suse 9.0 und AVM Fritz pci

folgendes gibt der Befehl faxstat zurück:

linux:~ # faxstat
HylaFAX scheduler on linux.local: Running
Modem faxCAPI (+49.4954.939053): Terminated

Vor einigen Tagen stand dort noch statt Termoinated running and idle....

Ach ja, Faxe senden funzt !!! Nur der Empfang geht nicht.

Kann mir einer sagen, wie ich die Dose wieder in Gang kriege ?

THNAK

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast