Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Testsystem im Suse-Wirt

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Testsystem im Suse-Wirt

Beitrag von kobra » 22. Dez 2005, 10:48

Hallo,

ich bin da gerade etwas unschlüssig und bräuchte mal einen Tip.
Ich habe einen Athlon XP-M 2600+ mit 512MB RAM. Darauf läuft ein Suse 9.3.
Für Testzwecke würde ich jetzt ganz gern im Suse ein Debian laufen lassen.
Jetzt habe ich mir hier im Forum einige Artikel dazu angesehen und so noch etwas gesucht, aber so richtig schlüssig bin ich mir nicht geworden, wie ich es nun am besten mache. Kostenpflichtige Versionen wie VMWare oder Win4Lin möchte ich nicht einsetzen.
Mein Lösungsansatz wäre nun Qemu, aber da liest man ja verschiedenes bezüglich entweder Geschwindigkeit oder Stabilität. Ich habe mir daher mal das ISO von Damn Small Linux gezogen und getestet, aber selbst dieses Mini-Linux läuft irgendwie schon recht schleppend.
Ich muß dazusagen, ich benutze das Standard-Suse-Qemu-d.h. also ohne kqemu.
Das Debian was ich installieren will soll auch ohne grafische Oberfläche laufen.
Kann mit also jemand sagen ob es Sinn macht, das Debian mittels Qemu in das Suse zu installieren, oder gibt es eine bessere Version?

Grüße
Marcel

Werbung:
Stefan Staeglich
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 960
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 22. Dez 2005, 12:41

Es gibt da noch ein qemu-Modul names kqemu. Dann ist quemu eine VM und dadurch schneller. Ansonsten gibt es noch XEN. Dazu brauchst du aber einen für XEN kompilierten Debian-Kernel.

Ach ja: Mit WIN4LIN kannst du dein Vorhaben auch wohl schwer durchführen.
Gruß Stefan

kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Beitrag von kobra » 22. Dez 2005, 13:03

wieviel macht den das kqemu an Geschwindigkeit auf, bringt das ganze soviel Leistung?
Bei XEN habert es doch noch an ausreichend deutscher Dokumentation, aber ansonsten sicherlich auch nicht schlecht.

Marcel

Stefan Staeglich
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 960
Registriert: 11. Mai 2004, 10:37

Beitrag von Stefan Staeglich » 22. Dez 2005, 13:05

kobra hat geschrieben:wieviel macht den das kqemu an Geschwindigkeit auf, bringt das ganze soviel Leistung?
Bei XEN habert es doch noch an ausreichend deutscher Dokumentation, aber ansonsten sicherlich auch nicht schlecht.

Marcel
kqemu macht eine Menge aus. Aber aus eigener Erfahrung kann ich das nicht sagen. Ich habs noch nie ausprobiert, da ich vmware hab.
Gruß Stefan

kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Beitrag von kobra » 22. Dez 2005, 13:13

na da werd ich mir qemu dann doch mal selber mit kqemu bauen. vmware & co. find ich halt nicht so günstig, weil sie kostenpflichtig sind-und wenns kostenlose Alternativen gibt ... :wink:

quelvin
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 22. Okt 2005, 13:53

warum nicht den VM-Player?

Beitrag von quelvin » 23. Dez 2005, 12:00

Hallo kobra

Warum benutzt Du nicht probeweise mal den VMWare Player? Wenn VM nicht Dein gewünschtes Debian als fertige VM anbietet kannst Du ja immernoch über diesen kleinen Trick (hatte schon mal einen Beitrag zu gechrieben) versuchen das gewünschte Debian auf dem Player zu installieren.

Ciao
Stefan
AMD Athlon 3200 Venice 64Bit
1024 MB "GeiL Ram"
160 GB Samsung
Aria Antec Cube
LG Combolaufwerk

Desknote P4 2.5Ghz "Rappelkiste"
512 MB Ram
40 GB HD

Suse 10.1 only

kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Beitrag von kobra » 23. Dez 2005, 14:01

Hallo,

habs jetzt mit Qemu hin bekommen. Muß jetzt nur mal noch schauen das mit dem kqemu wegen der Geschwindigkeit hin zu bekommen.
Weiterhin weiß ich noch nicht, wie ich Daten in die Container-Datei bekomme. Habe kein Diskettenlaufwerk am Laptop, also müßte ich irgendwie auf die eigentliche Festplatte des Laptops zugreifen. Netzwerk geht auch nicht wirklich, da WLAN-und dafür brauche ich den Windows-Treiber und den ndiswrapper-Aber das bekomme ich auch noch hin 8)

Allen schöne Weihnachten
Marcel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste