Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

VMWarePlayer

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
quelvin
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 22. Okt 2005, 13:53

VMWarePlayer

Beitrag von quelvin » 16. Dez 2005, 12:34

Hallo

In der aktuellen linuxuser ist auf der Heft CD der VMWarePlayer mit DSL (Damn Small Linux) enthalten. Viel interessanter ist aber der Tipp auch über den Player neue OS hinzufügen zu können.

Kurze Zusammenfassung:

Während des bootens der VM auf dem Player das Fenster anklicken und ESC drücken, dann wird gefragt von welchem Laufwerk man booten möchte. Dann CD-Rom auswählen, nun soll man das neue System auf /dev/hda1 installieren können.

Man kann auch iso images einbinden und installieren, es muss lediglich in der Datei dsl.vmx im Verzeichnis der VM die Einträge

ide1:0.fileName = "auto detect"

ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"

durch die folgenden 2 Zeilen ersetzt werden:

ide1:0.fileName = "Pfad/zum/image"

ide1:0.deviceType = "cdrom-image"


Dann den Player durch klick auf Player / Troubleshoot / Reset neu booten.

Installation nun gemäß wie auf normalen PC's.....

Die fehlende Snapshot Funktion aus der Vollversion kann man erreichen indem man einfach das Verzeichnis der gewünschten VM dupliziert.....klingt einfach, hab ich aber alles noch nicht ausprobiert, da momentan auf Arbeit.

Würde nur gern wissen ob dass jetzt der Tipp des Tages ist oder schon ein alter Hut....?!?!?

Werde es bei Gelegenheit auf jeden Fall mal austesten weil es so verlockend klingt. Es kommt nur noch drauf an welche Funktionen noch alle fehlen, wichtig ist mir auf jeden Fall mit der VM auch etwas im Netzwerk aktiv sein zu können und funktionierender USB Support.

Gruss
Stefan
AMD Athlon 3200 Venice 64Bit
1024 MB "GeiL Ram"
160 GB Samsung
Aria Antec Cube
LG Combolaufwerk

Desknote P4 2.5Ghz "Rappelkiste"
512 MB Ram
40 GB HD

Suse 10.1 only

Werbung:
dd.dot
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 27. Dez 2004, 15:17

Beitrag von dd.dot » 16. Dez 2005, 12:53

Bei Linuxforen gibt's ein HowTo zu dem Thema. Dort wird allerdings, wie auch in anderen Quellen, mit qemu-img zunächst eine leere Imagedatei erzeugt.

http://www.linuxforen.de/forums/showpos ... stcount=12


dd.dot

renate

Beitrag von renate » 16. Dez 2005, 16:24

Den Tipp aus der LinuxUser habe ich schon ausprobiert und es klappt :D .
cu

ManfredB
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 3. Nov 2004, 20:07
Wohnort: Baden-Wuerttemberg

Beitrag von ManfredB » 31. Dez 2005, 14:04

Hallo zusammen,

ich habe schon mehrere Systeme gestestet mit vmplayer, allerdings mit der neuesten Version von VMWare.

Windows XP - läuft schnell und zuverlässig
Suse 10.0 - Interessant, wie gut Suse da läuft
VectorLinux 5.1 RC1 Soho - schon fast Standard
Slackware 10.2 - leicht zu installieren und läuft gut

Schade, dass LiveCDs damit nicht funktionieren, sonst würde ich auch PCLinuxOS 9.2 mal im vmplayer probieren.

Ich bin begeistert, wie das funktioniert.

Gruss
Manfred

cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 31. Dez 2005, 16:03

ManfredB hat geschrieben:
Schade, dass LiveCDs damit nicht funktionieren, sonst würde ich auch PCLinuxOS 9.2 mal im vmplayer probieren.
Zieh dir die Zip-Datei von diesem link:
ftp://ftp.heise.de/pub/ct/listings/0601-196.zip

Da sind drei VMs enthalten, die die c't konfiguriert hat. Da ist auch eine
VM für Live-CDs bei.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

Benutzeravatar
hammerhai
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 18. Apr 2005, 10:15
Wohnort: Wolnzach

Beitrag von hammerhai » 1. Jan 2006, 18:57

nach anfänglichen problemen hab ich es nun auch geschaft win2000 auf die vm zu installieren. bin nach o.g. anleitung von "linuxforen" vorgegangen. eigentlich ganz easy.
AMD Athlon64 3400+
Nvidia Geforce 6600GT
SUSE 9.3

cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 1. Jan 2006, 19:34

Wer seine VM nicht mit einem Editor basteln möchte, kann sich ja mal
diesen Link ansehen:
http://www.consolevision.com/members/dc ... xform.html

Dann noch mit Qemu-img o.ä. ein Plattenimage erstellen und los geht es.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

ManfredB
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 3. Nov 2004, 20:07
Wohnort: Baden-Wuerttemberg

Beitrag von ManfredB » 8. Jan 2006, 22:01

Hallo coro,

vielen Dank für den Tipp von ct.

Habs heut mal mit PCLinuxOS ausprobiert, hat bestens geklappt.

Gruss
Manfred

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste