win4lin

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
cosmophobia
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 4. Okt 2005, 14:16

win4lin

Beitrag von cosmophobia » 6. Dez 2005, 11:12

wüsste gern mal, ob wer erfahrungen mit win4lin hat..
da wine ganz schöner mist ist habe ich mich jetzt schon fast damit abgefunden wohl vmware benutzen zu müssen.. bis mir win4lin mal irgendwo aufgefallen ist.. kling ja nach einer sehr guten alternative und es gibt ja (anscheinend noch nicht so lange) auch eine version für win2k/xp..
ist die sache zu empfehlen!? hat das prog nachteile!?
wären auch spiele möglich!? (ist zwar nicht so wichtig, wäre aber schön)..

Werbung:
Benutzeravatar
bluejg
Member
Member
Beiträge: 219
Registriert: 3. Nov 2004, 14:26

Beitrag von bluejg » 6. Dez 2005, 16:52

Hallo,

wi4lin ist für Win98 ganz nett, aber für w2k oder xp nicht zu gebrauchen (viel zu langsam). Soiele kannst Du unter win4lin und vmware nahezu komplett vergessen, das es keine 3d-Unterstützung gibt.

Grußbluejg

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: win4lin

Beitrag von mechanicus » 15. Dez 2005, 13:45

cosmophobia hat geschrieben:da wine ganz schöner mist ist habe ich mich jetzt schon fast damit abgefunden wohl vmware benutzen zu müssen..
Win4lin hatte ich früher mal, war damals aber eine üble Rumbastelei mit dem Kernel.
Ich benutze seit einiger Zeit qemu und bin zufrieden. Das ist ein PC-Emulator, auf dem ich problemlos Win2000prof. installiert habe. Mit dem kqemu-Modul ist es zwar keine Rakete, aber durchaus zu gebrauchen.

M.f.G. Anton

cosmophobia
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 4. Okt 2005, 14:16

Beitrag von cosmophobia » 16. Dez 2005, 10:29

qemu hatte ich auch schonmal probiert.. war mir aber zu lahm.. da performt vmware schon besser..
bei dem win4lin pro soll man wohl nicht mehr mit dem kernel rumbasteln müssen.. und es sollte eigentlich auf grund seines konzeptes schneller laufen als vmware oder qemu.. aber wenn dem nicht so ist, ist das auch quark..
aber ich denke zumindest für spiele werde ich mal cedega ausprobieren..

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3704
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 16. Dez 2005, 10:32

bei dem win4lin pro soll man wohl nicht mehr mit dem kernel rumbasteln müssen.. und es sollte eigentlich auf grund seines konzeptes schneller laufen als vmware oder qemu..
Vergiss es. Win4Lin Pro ist Qemu und die Performance ist unter aller Sau. In meinen Augen ist das rausgeschmissenes Geld.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Beitrag von mechanicus » 16. Dez 2005, 10:55

cosmophobia hat geschrieben:qemu hatte ich auch schonmal probiert.. war mir aber zu lahm.. da performt vmware schon besser..
Kostet aber auch 'ne Ecke mehr.
Wer nun wirklich Wert auf Performance legt, für den gibt es doch eine freie Lösung: XEN
(Man braucht nur hardwareseitig den passenden aktuellen Intel-Prozessor :wink: )

M.f.G. Anton

cosmophobia
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 4. Okt 2005, 14:16

Beitrag von cosmophobia » 16. Dez 2005, 11:32

da wart ich lieber auf das amd pedant.. kauf mir doch keinen intel-heizlüfter.. ; )

aber also gut.. vergess ich win4lin schnell wieder.. ; )
dann wird wohl doch vmware.. kann ja den player nehmen.. brauch ja nicht ständig neue vms.. dachte nur, dass es vielleicht bessere alternativen gibt..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast