Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Probleme mit PXE OHNE initrd...

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
qeldroma
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 28. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Probleme mit PXE OHNE initrd...

Beitrag von qeldroma » 2. Dez 2005, 15:21

Hallo zusammen,

seit geraumer Zeit habe ich LTSP mit NBI-Images am laufen, ohne initrd-images!
Das will ich auch so, also fangt bitte nicht an, darüber zu diskutieren, das ich doch "nur" initrd's machen soll ;)

Nun soll ich per PXE einen Rechner hinzufügen, scheitere jedoch an den Kernel-Optionen! Es gibt ne "kernel panic not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block(..."

Erstaunlicherweise ist das der gleiche Kernel wie der, den NBI verwendet, nur halt nicht getaggt?!

Ich habe inzwishen durch:
1. OHNE append
2. mit ip=dhcp
3. mit nfsroot=blablabla

Welche Optionen erhält den das NBI-Image? Weil definiert habe ich wohl keine, außer den nfs-root....

Grüße, Florian

----------------------- dhcpd.conf -----------------------
ddns-update-style none;
default-lease-time 21600;
max-lease-time 21600;

option subnet-mask 255.255.255.0;
option broadcast-address 192.168.0.255;
option routers 192.168.0.1;
option domain-name-servers 192.168.0.1;
option domain-name "xxxxxxxxxx.local";
option root-path "192.168.0.1:/opt/ltsp/i386";

option option-128 code 128 = string;
option option-129 code 129 = text;

shared-network WORKSTATIONS {
subnet 192.168.0.0 netmask 255.255.255.0 {
range dynamic-bootp 192.168.0.100 192.168.0.254;
}
}

group {
use-host-decl-names on;
option log-servers 192.168.0.1;

...
...
...

host ws002 {
hardware ethernet 00:13:8F:34:A0:9F;
fixed-address 192.168.0.11;
filename "/lts/pxelinux.0";
option option-129 "NIC=sis900";
}
}

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 4. Dez 2005, 20:56

NFS einkompilieren wäre nicht schlecht. Und du musst, glaube ich, root=/dev/nfs hinzufügen.

qeldroma
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 28. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von qeldroma » 5. Dez 2005, 10:05

jengelh hat geschrieben:NFS einkompilieren wäre nicht schlecht.
..denk mal nach. Wenn das nicht wäre, würde wohl kaum der getaggte booten, nicht wahr?
jengelh hat geschrieben:Und du musst, glaube ich, root=/dev/nfs hinzufügen.
Oh, das ist 4. ! Habe ich leider auch schon probiert...

BuSo
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 21. Mär 2009, 22:51

Re: Probleme mit PXE OHNE initrd...

Beitrag von BuSo » 21. Mär 2009, 23:35

Ich nehme an, er hat sogar CONFIG_ROOT_NFS=y beim compilieren gesetzt ;-)
____
Macht denn der Kernel eine ordentliche DHCP-Anfrage und bekommt seine IP und den root-path?

Ich nehme einfach mal 'nen Kommentar aus einer meiner pxelinux.cfg/*.cfg, vielleicht hilft es. In meiner dhcpd steht nur ein root-path ohne Server:
option root-path "/var/NetBoot/";
(Ist alles auf einem Server.) Es sind auch mehr oder weniger dicke Clients. Für ltsp-Tests musste ich aber noch den Server vor den Pfad haengen. Und bei einem neulichen SuSE-ltsp-Test noch die Init-Scripts (in der initrd) bearbeiten!!!

Das »neuerdings« steht da aber wohl schon 7(?) Jahre.

## (auto)ip-configuration (see kernel/Documentation/nfsroot.txt):
## ip=CLIENT:HOST:GATEWAY:NETMASK:CLIENTNAME:DEVICE:AUTOCONFIG
## where AUTOCONFIG=bootp|rarp|both|off und neuerdings auch `dhcp' und `any'
# APPEND rw root=/dev/nfs nfsroot=10.0.0.1:/usr/NetBoot/Inst,rsize=4096,wsize=4096 ip=10.0.0.128:10.0.0.1:
## root-path via dhcp,nfs-optionen
# APPEND rw ip=any root=/dev/nfs nfsroot=,rsize=4096,wsize=4096

Letzteres append ist bei mir Standard mit selbstgebackenen ROOT_NFS-Kernel. Mit etherboot u. nbi habe seit 2000(?) nichts mehr gemacht.

Gruß,
BuSo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste