bootvorgang so dass gewisse dienste nicht geladen?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
rio_online
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 20. Mär 2004, 13:35

bootvorgang so dass gewisse dienste nicht geladen?

Beitrag von rio_online » 30. Mär 2004, 23:58

ganze allgemeine Frage:

wie kann ich meinen bootvorgang beeinflussen, so dass gewisse dinge
wie lvm,ssh, cron,.... und co. dienste nicht geladen werden, da sie sowieso
fehlschlagen?

greets

thx

Werbung:
Gast

Beitrag von Gast » 31. Mär 2004, 00:41

probiere mal den runleveleditor unter yast-system. da kannst du für jeden einzelnen dienst einstellen, ob und in welcher runlevel er gestartet wird....

mfg michiSPO

Benutzeravatar
rio_online
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 20. Mär 2004, 13:35

Beitrag von rio_online » 31. Mär 2004, 10:00

Ahh genial, des hab ich gsucht!!

Nur Interesse halber: wo macht man sowas manuell?

greets & thx

Gast

Beitrag von Gast » 31. Mär 2004, 10:26

dazu müsste man wissen, welche Disti du verwendest, gehe mal jetzt von suse 9.0 aus, bei den vorgängerversionen weiß ich das nicht mehr so genau.

die startscripte stehen in /etc/rc.d Hier ist für jede runlevel ein eigener ordner aufgebaut, darin stehen die scripte. es gibt drei arten von scripten, die beiden häufigsten sind kill- und startskripte.

Die Killskripte beenden prozesse und haben die form k<nummer><name>. Die nummer gibt die reinfolge an. Startskripte sehen genauso aus, außer halt dass diese mit einem S beginnen.

Vorsicht aber beim manuellen ändern, den auch unter den systemdiensten gibt es abhängigkeiten. Um eigene Skripte in den Bootvorgang einzubauen, sieht suse einen ordner namens boot.local vor....

hoffe, das ich dir helfen konnte, mfg michiSPO

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste