kernel 2.6.4 -- OFFIZIELLER RELEASE!

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Apr 2004, 15:16

also ich merke keinen unterschied :)

war etz nur so zum gag...
hassu ftp-server eingerichtet, ich leider net und bin auch zu faul dazu etz, hab einen unter Windows aber des schmeiß ich bestimmt net an!! kann nur 5MB durch gmx jagen, is aber 14nochwas groß...

ausserderm isses eh nicht perfekt...
nach dem installieren muss man noch folgendes als root inner konsole erledigen:

cd /boot
mkinitrd -k vmlinuz-2.6.4-1-athlon -i initrd-2.6.4-1-athlon
ln -s vmlinuz-2.6.4-1-athlon vmlinuz
ln -s initrd-2.6.4-1-athlon initrd


dann noch grub anpassen und gut is!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
swannema
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: 10. Feb 2004, 13:45

Beitrag von swannema » 1. Apr 2004, 15:27

@Gimpel.

Der Druckerport heisst beim 2.6.x kernel usblp, vorher war das usb_lp, versuch doch einfach mal das modul usblp beim starten zu laden, dann muesste es eigentlich funktionieren.

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Apr 2004, 15:46

das module laden übernimmt doch die modprobe.conf, soweit ich das verstanden hab...oder?

in den linuxforen gabs zu lesen dass man da einträge ändern müsste, also hab ich mal (schrittweise)
usbdevfs in usbfs geändert, hats nicht gebracht
dann mal den eintrag

alias usb-controller ehci-hdc
alias usb-controller1 uhci-hdc

dazu, das wars auch nicht...irgendwo stand was davon dass das suse-hotplug script auf 2.6 noch nicht funzt, es gäbe aber ein beta, welches jetzt aber weg ist von den servern..

wo muss ich das einstellen was du meinst? ich komme nicht dahinter mit dem usb hier...
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Apr 2004, 15:59

aaah....

Code: Alles auswählen

tomate:/home/Tom # modprobe usblp
tomate:/home/Tom #
:wink:

wie automatisiere ich das?

alias usblp ?


aber bis jetzt bringt es nix, cups erkennt ihn nicht....turboprint dann auch nicht..

wie finde ich raus auf welchem device der dann is falls irgendwo von irgendwas erkannt wurde?
er pfeift so a bissl..
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

student23de
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 2. Mär 2004, 17:13
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Kernel Update auf 2.6.4 - Netzwerkprobleme danach

Beitrag von student23de » 1. Apr 2004, 16:55

Hallo!

Auf die mutmachenden Anzeigen hin habe ich meinen Kernel upgedatet. Es hat alles funktioniert, der Computer hat rebootet, KDE 3.2 gestartet, aber dann geschah es. Ich konnte die Internetverbindung nicht mehr starten.

Netzwerkkarte ist ein Netzwerkadapter eth0-usb, dsl Verbindung, und dieses "lo". lo und DSL konnte ich starten, bei eth0-usb kam immer unused, als ich bei rcnetwork status nachsah. Jetzt habe ich bei Yast einfach eine neue eingerichtet, mit dem NAmen eth0, mal nicht über USB versucht.

Dann läuft das Internet. Aber wenn ich den Computer neustarte, steht "failed" bei eth0. Was kann ich tun? Der alte eth0-usb Anschlluss steht immer noch drin, obwohl ich ihn über yast gelöscht habe und obwohl ich in den etc/sysconfig Einstellungen bei Yast eth0-usb auf off (Systemstart) geschaltet habe.

Wenn ihr nähere Informationen braucht, ich gebe sie euch gerne! DAnke für eure Hilfe!

Viele Grüße,

Markus

Loci

Beitrag von Loci » 1. Apr 2004, 18:36

tja, ich hab nen downgrade zu kernel 2.4 gemacht, hatte mir selber den 2.6er angepasst, und siehe da, ich konnte nicht mehr booten, das berühmt berüchtigte "unable to mount ReiserFS"... wenn einer weiß wie man das behebt würdet ihr mir sehr viel weiterhelfen...

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Apr 2004, 22:09

welche quellen hast du genommen? wenn vanilla, dann keine ahnung, sorry

vermutlich hast du die treiber für reiser nicht ordentlich mitreinkompiliert
bei dem release vom server funktioniert reiser einwandfrei...suse is die einzige distro, die defaultmäßig bei der installation reiser als system-partition anlegt....

passt deine modprobe.conf?

gibt echt nen haufen ursachen...
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Loci

Beitrag von Loci » 1. Apr 2004, 23:01

meine modprobe sollte passen, unter 2.4 gehts ja auch
in den kernelquellen isses richtig eingebunden (habs da als modul reinkompiliert)
hab die quellen aus der suse9.1-rpm genommen

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Apr 2004, 23:08

unter 2.4 gibts keine modprobe.conf und eben drum passts beim 2.6er nicht!
bei alsa muss man einiges ändern und bei usb (wenn ich nur dahinter kommen würde wie bei suse das zusammenspiel von usb, hotplug und was weiss...)

wie hast du dir den "angepasst"?
hast dus dann mit "make rpm" neu gebaut? wenn ja fehlt nach der installation noch einiges...


wieso eigentlich downgraden? installiere die doch parallel, dann kannst du dir aussuchen welchen du bootest...
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Loci

Beitrag von Loci » 1. Apr 2004, 23:20

nee, ich hab make xconfig und dann per make install, an der modprobe.conf hab ich nix gemacht

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 1. Apr 2004, 23:28

is aber komisch...

xconfig hat sich bei mir geweigert, obwohl das bei den anderen aufsetz-versuchen 1a gefunzt hat

ich denk mal, wenn du die konfiguration grundlegend geändert hast, dann musst du die modprobe.conf erst recht anpassen

und die treiber für die fs sind in "meinem" (is der default, einfach auf athlon übersetzt, sonst absolut nichts an der geklonten config vom default verändert) fest mit drinnen, nicht als modul...

welche config hast du denn verwendet? die in den quellen mit dabei war?
ich würd den default installieren, der läuft ja soweit ganz gut (ausser lvm und diese sache mit usb, ich checks nicht, alle nötigen module sind geladen..) und dann die config klonen
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
swannema
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: 10. Feb 2004, 13:45

Beitrag von swannema » 2. Apr 2004, 03:24

Sorry fuer die spaete Antwort, bin halt in einer anderen Timezone.

Das automatische Laden kann man im Control Center unter den "siehe Bild" laden. Dort einfach noch usblp eintragen, bei mir steht da noch usbserial und visor, die brauche ich fuer meinem PalmPilot.


Bild

Wichtig fuer den Drucker ist noch, das das richtige device ausgewaehlt wird. In meinem Fall ist das dann /dev/usb/lp0
Das muss fuer all Drucker moden geaendert werden (war jedenfalls bei mir so)
Bildbeispiel zeigt es fuer Turboprint
Bild

Loci

Beitrag von Loci » 2. Apr 2004, 07:04

korrektur: xconfig hat bei mir auch fehler gebracht, also hab ich das athlon/k7 über menuconfig eingestellt...
als ich den default-kernel hatte, hat der sound nicht mehr gefunzt... soweit ich es gesehn hab (und lt. der hertwerck-anleitung) muß man alle module mit snd_ im namen aus der modprobe rausnehmen. das hab ich auch getan... kann aber sein, daß ich da eins übersehn hab. kann ich die einfach per # auskommentieren oder müssen die richtig gelöscht werden?
ich werds wohl heute abend noch mal mit dem standard-kernel versuchen

als config fürs selber bauen hatte ich die aus /proc genommen... der 2.6er default lief ja zu der zeit schon, und ich hab nichts geändert ausser den 4gb-memory-support auszumachen und athlon einstellen... der rest blieb...

Loci

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 2. Apr 2004, 07:35

@ swannema

Herzlichen dank!!

werds mal probieren...jetzt hab ich den zusammenhang auch mal gecheckt!



@loci

du sollst nur das "snd_" wegmachen, nicht die ganze zeile!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 2. Apr 2004, 10:44

@ swannema

das wars leider auch nicht...
das device ist das gleiche wie bei dir
auch turboprint

aber cups findet den drucker nicht
bzw wird er generell nicht erkannt

SuSE 9.1 wird dieses problem lösen....
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
swannema
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: 10. Feb 2004, 13:45

Beitrag von swannema » 2. Apr 2004, 14:08

Wechsle mal auf was anderes als cups, ich habe nicht gleich gesehen das du KDE 3.2.x hast, ich habe immer noch 3.1.4. Als ich auf 3.2 umgestellt hatte, hat mein Drucker auch nicht mehr mit cups gewollt, versuch mal auf LPR (oder so aehnlich) umzustellen. Wird im gleichen screen gemacht wie oben zu sehen ist.

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 2. Apr 2004, 14:32

habs schon mit lpr versucht, geht leider auch nicht...

ich glaub nicht dass es an kde 3.2.1 liegt, denn mit kernel 2.4 isses kein problem... :?
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Benutzeravatar
swannema
Member
Member
Beiträge: 162
Registriert: 10. Feb 2004, 13:45

Beitrag von swannema » 2. Apr 2004, 14:51

Dann weiss ich auch nicht mehr weiter.
Schau die mal die ersten 2 threads von
http://www.linuxforum.com/forums/index.php?showforum=23

an, da gehts um KDE 3.2.1 und dem 2.6.4 kernel. Die meisten benutzen da SuSE 9.0, ich bin immer noch auf 8.2. Allerdings ist das alles in English.
Zuletzt geändert von swannema am 2. Apr 2004, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 2. Apr 2004, 14:53

alles klar, ich schau da mal noch ein bissl

dank dir für den link und für's nachdenken!

peaze!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

Ekber
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Mär 2004, 23:43

Beitrag von Ekber » 4. Apr 2004, 14:33

ich kam endlich dazu kernel 2.6.4 zu installieren...
aber hatte paar fehler gehabt...

-lvm nicht gefunden (fat laufwerke)
-firewall probs
-sound probleme
-nvidia einstellungsprobleme :roll:

benutze wieder 2,4 er kernel...

aber letzendlich ein respekt an die entwicklern, sauschnell :shock:
warte bis ende des monats auf suse 9.1 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste