LTSP via Internet booten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
grimsel
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 18. Nov 2005, 15:03

LTSP via Internet booten

Beitrag von grimsel » 18. Nov 2005, 15:16

Hallo zusammen!

Ich habe auf einem Debianserver LTSP installiert und es funktioniert auch alles bestens.
Jetzt wollte ich von einem entfernten PC aus übers Internet mittels einem USB-Memorystick booten und den Kernel via Internet auf den PC laden. Eigentlich genau gleich wie bis jetzt, ausser, dass ich nicht zuhause mit meinem Terminal gleich neben dem Server sitze, sondern in Australien (oder so... :wink: )
Hat jemand schon mal sowas gemacht oder hat eine idee wie man das machen kann?

danke und gruss
grimsel

Werbung:
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh » 18. Nov 2005, 18:59

Und wofür brauchst du dann den USB-Stick, wenn (falls es) dein BIOS PXE unterstützt und du den Kernel 'eh aus dem Netz holst?

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 18. Nov 2005, 21:56

Öhm, das mit LTSP über Internet ist leider so nicht möglich!

Oder hast du schonmal von einem Bootloader gehört, der sich erst ins Inet einwählt, dann den Namen vom LTSP-Server auflöst, sich von dort den Kernel zieht und dann auch noch über das Inet UNVERSCHLÜSSELT die Daten zwischen X-Server und -Client austauscht?

Nene^^, was du brauchst wäre eine kleine Distri (sowas, wie DSL) und das hier: http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=37843

Das erfüllt genau deine Zwecke!
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

binfalse

Beitrag von binfalse » 18. Nov 2005, 22:23

jengelh hat geschrieben:Und wofür brauchst du dann den USB-Stick, wenn (falls es) dein BIOS PXE unterstützt und du den Kernel 'eh aus dem Netz holst?
Hallo jengelh,

welcher DHCP-Server soll denn auf den DHCP-Discover seiner Netzwerkkarte antworten? Er braucht zumindest ein minimales, netzwerkfähiges System. Das könnte sich auf einer CD, einem DOM, oder aber auch auf einem USB-Stick befinden.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Nov 2005, 23:24

Nene^^, was du brauchst wäre eine kleine Distri (sowas, wie DSL) und das hier: http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=37843
Stimmt. Und im Prinzip müßte sich das sogar mit einer LiveCD starten lassen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 18. Nov 2005, 23:37

rolle hat geschrieben: Stimmt. Und im Prinzip müßte sich das sogar mit einer LiveCD starten lassen.
Tut mir leid, aber der muss sein: DSL kann man auch als LiveCD hernehmen! Lässt sich z.B. einfach auf nen USB-Stick schreiben und kann dann an jedem PC als LiveSystem ausgeführt werden - und das schönste dabei ist: das Image ist nur ca. 55MB groß ;)
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Nov 2005, 23:59

Du hast mich überzeugt. :wink:
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste