Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Xvnc Ausgabe deaktivieren?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
ferrari2k

[gelöst] Xvnc Ausgabe deaktivieren?

Beitrag von ferrari2k » 16. Nov 2005, 09:46

Moin, ich will unter Debian einen vncserver anbieten, gleich dem in SuSE.
Momentan funzt alles, leider brabbelt mir der Xvnc beim connecten oder starten eine Konsole voll,Umleitung nach /dev/null kümmert ihn auch nicht
Was kann ich tun, um den zum schweigen zu bringen?

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Nov 2005, 10:41

Gleich welchem in SuSE? Hier im Howto sind sieben verschiedene Varianten gelistet.
Welche Meldungen laufen da ab, wie startest Du den VNC, wie sieht Deine Umleitung aus, wie verbindest Du Dich mit dem Server?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

ferrari2k

Beitrag von ferrari2k » 16. Nov 2005, 11:16

Mit "gleich wie in SuSE" meinte ich, dass man, wenn man mit nem vncclient connectet nen login screen kriegt.
Wenn man unter debian vncserver startet, kriegt man eine Passwortgeschützte session für den user, der vncserver gestartet hat.
Meine Startdatei sieht so aus:

Xvnc :1 -geometry 1024x768 -depth 16 -query localhost -once &

Ist jetzt ausm Kopf, hab die startdatei nicht auf diesem Rechner und komm da auch nicht ran, dürfte aber alles drin sein, was wichtig ist, auf jeden Fall geht alles, ich kann mich einloggen, alles OK, aber ich bekomme halt auf Konsole 1 (da Startscript) ständig die Ausgaben des im Hintergrund laufenden Servers, was ziemlich nervt ;)
Client ist Realvnc Vnc Client für Windows XP

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Nov 2005, 11:26

Ich verstehe es noch immer nicht ganz. Startest Du den VNC jetzt über xinetd oder per init-Script oder von Hand?
Du könntest ja einfach mal in Dein Startscript eine Umleitung nach /dev/null einbauen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

ferrari2k

Beitrag von ferrari2k » 16. Nov 2005, 11:28

Per Init-Script
Und eine Umleitung nach /dev/null nach diesem Schema:
Xvnc -bla-blabla > /dev/null
geht nicht

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Nov 2005, 11:36

Versuche die Umletung mal so: >/dev/null 2>&1
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

ferrari2k

Beitrag von ferrari2k » 18. Nov 2005, 09:04

Cool, geht, danke :)
Habs jetzt so:
Xvnc -bla > /dev/null 2>&1 &
EDIT: man kann auch /dev/null durch z.b. /var/log/messages ersetzen, dann bekommt man die Statusmeldungen dorthin, nützlich :)

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Nov 2005, 11:21

Fein, dann mache ich hier zu.

edit: Es wäre bei einer Umleitung nach /var/log/messages aber besser, zwei '>>' zu benutzen, dann wird die Ausgabe angehängt, sonst wird der Inhalt der Datei ersetzt.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Gesperrt