Kernel 2.6.1 - Sound - Netzwerk

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
rio_online
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 20. Mär 2004, 13:35

Kernel 2.6.1 - Sound - Netzwerk

Beitrag von rio_online » 29. Mär 2004, 15:42

hi

so...hab jetzt den kernel geupdatet. Resultat:

Sound geht net!
Netzwerk geht net! (PCMCIA).

hab natuerlich brav schon im forum gelesen, und kam auf lustige ansaetze wie z.b.:

snd_ prefix wegmachen,....

wollte ich dann auch machen und dann bemerkte ich, dass in meiner modprobe.conf kein einziger buchstabe zu finden war!

WAS MACH ICH NUN?

...dementsprechend sieht auch mein bootvorgang aus!
FAILED so weit das auge reicht!

Hatte einer von euch schonmal ein aenliches problem?

bitte um rat!

greets

rio

Werbung:
Benutzeravatar
4nd1k
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 29. Mär 2004, 17:45
Wohnort: Ein Ort wos kein DSL gibt ; (
Kontaktdaten:

Beitrag von 4nd1k » 29. Mär 2004, 21:11

wie kann so ne modprobe.conf einfach verschwinden? :roll:
war sie denn vorher auch schon weg?
http://thomer.com/linux/migrate-to-2.6.html
Vielleicht hilft dir ja da weiter ... da hat jemand seine modprobe.conf ins net gestellt ... und da gibts auch anleitungen wie man nach kernel update n paar sachen zum laufen kriegt (z.B. Sound , WLan , vmware ...) Bei mir hat das mit dem Sound sogar schon geklappt ( juhu endlich wieder Musik ;-) )
Mein Prob is nur nforce Lan onboard läuft net , aber das is ja wieder was anderes. :roll:

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
MFG
4nd1k
-/\/\- KNOWLEDGE IS POWER -/\/\-
SUSE Linux 9.0
2.6.4 Kernel
3.2.1 KDE

Das TCPA wird kommen und alle schwarzen Schafe werden sich auf die richtige Seite wenden.

Benutzeravatar
rio_online
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 20. Mär 2004, 13:35

Beitrag von rio_online » 29. Mär 2004, 22:49

danke erstmal, ist ja n ansatz,....

hab jetzt schon wieder mal einen kernel frisch gebacken, da irgendwie sound nicht gescheit geht, wenn man ihn integriert.
also hab ich es wieder als modul geladen....
so ...nun faehrt mein linux tausend dinge hoch beim start, die nicht klappen wollen...

in welcher datei steht denn, was am anfang geladenn wird.?

muss naemlich immer

modprobe pwc (webcam)
modprobe maestro (soundcard)
modprobe rtl8129

fleissig tippen, damit ich nicht taubstumm blind und sozial isoliert bin...

man und dann nimmt mein linux nicht die normal fstab sondern eine andere in der parameter fuer meine vfat partitionen angeben sind, die nicht funktionieren wollen, wenn ich sie austragen, sind sie beim naechsten start wieder da....TRALALALALAL

linux ist so anstrengend! :cry:

trooperle
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 10. Mär 2004, 15:51
Wohnort: Bonn

Beitrag von trooperle » 30. Mär 2004, 11:39

Boote am besten mal im Singel-User mode und führe dann

generate-modprobe... oder so ähnlich aus.
Das gibt dir die modprobe.conf aus, die du brauchst. Die ausgabe dann nur noch in die Datei /etc/modprobe.conf umleiten und schon sollte es gehn!
Aber da auch bei der Soundkarte die snd_ Präfixe bei den Optionen entfernen ( nicht snd- !), hatte ich trotz lesen des "Howtos" ( siehe andere Threads, Seite von Thomas Hertweg oder so ) übersehn / vergessen :-)

Trooperle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste