DVDlab unter Wine

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
nonnobis
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 22. Feb 2004, 08:40

DVDlab unter Wine

Beitrag von nonnobis » 27. Mär 2004, 08:53

Hi,
ich habe mich nun endlich dazu durchgerungen von Windows 2000 auf SUSE 9.0 Prof. umzusteigen. Klappt auch soweit alles. Habe hier auch einige gute Tipps für die Probleme bei der Umstellung gefunden. Vielen Dank an Alle.

Nun möchte ich ein paar lieggewonnene Programme weiter nutzen (Primär MPEG-2 Tools).

Eines davon ist DVDlab. Unter Wine 20030813-51 läuft das Teil (zumindest die Funktionen, die ich brauche), wobei die Bedienung "etwas" umständlich ist. So wird die Movie Vorschau nur geändert, wenn ich mit der Maus über andere Controls fahre (und damit wohl einen Screen Update erzwinge). Auch Dinge in der Item-List lassen sich nicht anklicken. Sie bekommt nur den Fokus und man muss mit den Scrolltasten hinfahren.

Ich habe daraufhin die aktuelle Version von Wine installiert. Die Bedienung von DVDlab ist dramatisch besser, allerdings werden mir keine Pictures aus dem Film mehr angezeigt, somit alles nutzlos. Die Parameter (X11Drv) in der Config habe ich zwischenzeitlich alle durch. Zumindest ein einzelner kann es nicht sein. Das Dumme ist, das keinerlei Fehler gemeldet wird, so das ich keine Idee habe, in welche Richtung ich suchen könnte.

Gleiches gilt für WineX3. Mit Crossover Office gehen die meisten Funktionen, aber der Picture Update geht auch hier nicht richtig und was schlimmer ist: Das Ganze wird langsam bis zur Unbedienbarkeit.

Die Frage nun ist, hat jemand von euch ähnliche Probleme mit der Grahikanzeige gehabt und vielleicht sogar gelöst? Muss ja nicht DVDlab gewesen sein.

Ansonsten schönes Wochenende.

Werbung:
nonnobis
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 22. Feb 2004, 08:40

Beitrag von nonnobis » 4. Apr 2004, 13:00

Problem hat sich erledigt. Ich kann nur empfehlen nicht die Suse-Install.rpm von wine hq zu ziehen, sondern nur den Source.tar.gz und lokal zu kompilieren.
Die Graphik-Anzeige, die mir fehlte funktioniert nun und die Anwendungen laufen m.E. erheblich schneller.

Beste Grüsse

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste