DBDesigner 4 und MySQL

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Heart
Hacker
Hacker
Beiträge: 449
Registriert: 10. Jul 2004, 14:37

Beitrag von Heart » 10. Mai 2006, 13:36

ukuarcor hat geschrieben:Ich habe mir die aktuelle mysql-Workbench installiert, bekomme jedoch schon beim Start einen "Segmentation Fault" aus dem Startskript "mysql-workbench" 8)
Erfolgreich kann man das auch nicht wirklich nennen.
Selbes Problem mit mysql-workbench hier :cry:

Unter Windows funktioniert das aktuelle mysql-workbench (fast) ohne Problem...
Desktop 10/2012

Werbung:
ukuarcor
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 10. Mai 2006, 12:40

Beitrag von ukuarcor » 10. Mai 2006, 21:49

Genau so stellt man sich das vor....

Aber, der hier
http://dev.mysql.com/doc/refman/4.1/en/link-errors.html
liefert neue Erkenntnisse..... Ich poste, sowie Neuigkeiten vorliegen.

loony
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 28. Dez 2004, 15:21
Wohnort: Europa

Re: DBDesigner 4 und MySQL

Beitrag von loony » 19. Nov 2006, 19:39

Heart hat geschrieben:Gibt es hierzu mittlerweile schon eine Lösung :? ?
Der Nachfolger, die MySQL Workbench, die zu den MySQL-Gui Tools gehört findet man hier:
http://dev.mysql.com/downloads/gui-tools/5.0.html

Damit sollte es gehen. Der DBDesigner wird nicht mehr weiterentwickelt.

Gruss
loony

Lox
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 5. Feb 2007, 11:11

Beitrag von Lox » 5. Feb 2007, 11:48

Anfangs hatte ich das gleiche Problem mit der libmysqlclient.so
Ich habe es dann aber unter Suse 9.3 doch noch zum laufen gebracht.

Dazu muss erst einmal die "dbexpress library" installiert werden.
Einfach unter http://crlab.com/dbx/download.html die MySQL Linux Version herunterladen und die darin enthaltene "libsqlmda.so" in das Verzeichnis "/user/lib" kopieren. Anschließend noch den Befehl ldconfig ausführen.

Nun startet man den DBDesigner und drückt bei seiner SQL-Verbindung hinten auf die (...) um zu den Optionen zu gelangen.
Dann "Advanced" bzw. "Erweitert" und dort folgende Einträge ändern:

Der LibraryName: libsqlmda.so.3.10

VendorLib: libmysqlclient.so.14.0.0 (die aktuellste Version, die man unter usr/lib hat)

GetDriverFunc: getSQLDriverMySQL (das y bei MySQL muss klein geschrieben werden)

Danach konnte ich die Verbindung zur Datenbank aufbauen.

Gruß
Lox

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast