[gelöst] krdc - Performance und Sicherheit

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

[gelöst] krdc - Performance und Sicherheit

Beitrag von kobra » 23. Sep 2005, 12:04

Hallo,

ich versuche gerade eine optimale Methode zu finden, um mich grafisch auf einem entfernten Rechner einzulogen und darauf zu arbeiten. Dabei habe ich jetzt hauptsächlich mit den Fernwartungstools von KDE herumprobiert. Das ging im großen und ganzen auch recht gut, doch ergeben sich für mich noch einige Fragen:

1. Welche Erfahrungen habt ihr bezüglich der Performance? Ich möchte mich von einem Rechner zum Anderen über das Internet verbinden, dass schien mir bei ersten Versuchen recht träge. Bei Verbindungen innerhalb eines Kabellan's hatte ich keine Probleme. Bei der Verbindung der beiden Rechner über ein 11MBit WLAN gings auch schon nicht mehr so toll.

2. Da ich wie gesagt die Rechner auch über das Internet verbinden will, stellt sich mir die Frage der Sicherheit/Verschlüsselung. Ich habe zwar bei den Einstellungen von krdc einen Eintrag gefunden, wo was von Verschlüsseln steht, doch ist der bei mir nicht anwählbar :?: . Ports per ssh-Kommanto verbiegen habe ich auch schon gefunden, aber ich suche eher eine Möglichkeit das grafisch, also kompfortabler zu machen.

3. Welche guten Alternativen würden sich zur Fernbedienung (grafisch) eines Rechners mit Verschlüsselung noch anbieten?

Danke und Grüße
Marcel

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 23. Sep 2005, 12:06

Welche System laufen auf den beteiligten Rechnern?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Beitrag von kobra » 23. Sep 2005, 12:12

... oh ja, Entschuldigung. Hatte ich vergessen. :o
Naja, im Grunde liegt das Hauptaugenmerk auf Suse 9.3 (Hab auch noch ein 9.2, aber das sollte sich ja nix nehmen).
Kann ich mich damit eigentlich auch auf WinXP verbinden?

Marcel

Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1245
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Beitrag von /dev/null » 23. Sep 2005, 12:32

Hallo Kobra,

systemübergreifend kannst du auf dem XP-Client mit VNC arbeiten. Empfohlen wird Ultra-VNC. Unter VNC gibt es auch die Möglichkeit einer Kryptierung. Ich habe es allerdings (mit der Kryptierung) noch nicht in Verbindung mit Linux getestet. Müsste aber funktionieren.

Dass es unter DSL wesentlich langsamer als im LAN geht, liegt an der Upstream-Kastration seitens des Providers. Da kannst du nix gegen tun. Wobei Ultra-VNC schon ganz ordentlich komprimiert. Und dann solltest du natürlich den Server so einstellen, dass er im Remotefall das Hintergrundbild weschaltet und die Auflösung verringert.


MfG /dev/null

kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Beitrag von kobra » 23. Sep 2005, 12:53

Der Upstream selbst sollte in diesem Fall eigentlich kein Problem darstellen, da ich mich mit einem Rechner an der Fachhochschule (Glasfaseranschluß :D ) verbinden wil.
Mit dem Windows meinte ich eher andersherum, also ich will von Linux aus mir einen Windows-Desktop heranholen.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 23. Sep 2005, 13:06

Der krdc beherrscht auch das RDP, das heißt, Du kannst unter XP die Remoteunterstützung anschalten. Damit hast Du eine rudimentäre aber noch lange nicht sichere Verschlüsselung.
UltraVNC kannst Du auch als Server auf XP laufen lassen. Leider habe ich noch keine Methode gefunden sich von Linux aus damit verschlüsselt zu verbinden.
Du könntest jetzt Verschiedenes tun: Installiere auf XP einen SSH-Server und tunnele die VNC-Verbindung, benutze ein VPN, sieh Dir mal Kaboodle an.....
Von Linux zu Linux oder Windows zu Linux bietet sich über langsame und/oder unsichere Netze FreeNX oder SSH-X-Forwarding an. Oder eben der allseits beliebte SSH-Tunnel.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

texus
Member
Member
Beiträge: 129
Registriert: 14. Jul 2005, 11:02
Wohnort: Berlin

Beitrag von texus » 23. Sep 2005, 13:07

Hallo !
Die erste Wahl im (bei mir zumindest) Windows-Bereich ist UltraVNC. Die Verschlüsselung klappt auch, so dass auch Übertragungen im Internet Sicherheitstechnisch kein Problem sind.

ABER

Ich kann mir mit krdc zwar das Bild eines UltraVNC Servers ranholen, aber soweit ich weiß nicht mit Verschlüsselung.

Andere Sache: Wie sieht es denn mit RDP aus ? Soweit ich weiß laufen die Sitzungen auch verschlüsselt ab. (keine Ahnung womit und wie stark) Auf jeden Fall kannst du mit krdc auf RDP Server zugreifen.

MfG
texus

kobra
Member
Member
Beiträge: 144
Registriert: 23. Sep 2005, 11:52

Beitrag von kobra » 23. Sep 2005, 13:16

Zum Thema rdp und Verschlüsselung habe ich gerade http://www.heise.de/ct/05/10/096/ gefunden. Da steht relativ weit unten was dazu. Es ist wohl wie bei vielen Microsoft-Dingen geheim :lol:
UltraVNC werd ich mir mal anschauen.

Gruß
Marcel

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 29. Okt 2005, 16:44

Ich mache hier mal zu.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast