[gelöst] Krdc Problem bei Verbindung mit MCE

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
JohnDoe1978
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 12. Mär 2004, 08:35
Wohnort: München
Kontaktdaten:

[gelöst] Krdc Problem bei Verbindung mit MCE

Beitrag von JohnDoe1978 » 22. Sep 2005, 12:26

Hallo Leute,

ich hab folgendes Problem:

Ich will von meiner Workstation (SuSE 9.3) auf meinen Mediacenter PC (MCE 2005) per RDP zugreifen. Auf dem SuSE Rechner hab ich den Sambaclient eingerichtet, die korrekte Arbeitsgruppe eingetragen und den Samba Fileserver sehe ich auch in der SMB Umgebung. Jedoch nicht mein MCE. Wenn ich das gleiche mit meinem XP Lappi versuche, kein Problem.
Wenn ich nun das Prog Krdc starte, sucht er nach verfügbaren Clients, da er nix findet, kann ich mich auch ned auf das MCE verbinden. Ich habe bereits versucht per IP Adresse das zu regeln -> Kein Erfolg. Firewall kanns auch nicht sein, die hab ich abgeschaltet (unter SuSE).

Komischerweise hat das schon mal funktioniert. Als ich noch auf meinem Laptop das SuSE 9.3 installiert hatte, war das überhaupt kein Thema. Rechner wurde von Krdc gefunden, ich konnte mich verbinden. Alles kein Thema. Nur bei der Workstation gehts ned.

Bitte keine Vorschläge a la "nimm VNC" oder ähnlich. Ich weis das VNC auch gehen würde. Aber ich habe a, keine Lust nen VNC Server auf der Windows Kiste einzurichten und b, ist die Geschwindigkeit mit rdp schneller als mit vnc (hab ich bereits mehrfach getestet)

Ich glaub ich hab einfach nur ne Blockade im Hirn. Das ist bestimmt ne relativ einfache Einstellung, nur weis ich im Moment nicht wo ich suchen soll.

Danke für die Hilfe schon mal.
============
AMD Opteron 148 2,2 Ghz 1MB Cache
ASRock 939 Dual SATA II
Gigabyte GV-N68128DH
Arctic Cooling Silentium T2 Tower und CPU Fan
SuSE 10.1
Alice Power 16 Mbit

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Sep 2005, 13:29

Aus gegebenem Anlaß: Bitte hängt nicht an alte Beiträge Euer eigenes Problem an. Macht einen neuen Thread auf. Sonst geht die Übersicht ganz flöten.
Zum Thema: Was hat Samba mit RDP zu tun? Kannst Du den MCE pingen, per IP und per Name?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 » 22. Sep 2005, 13:37

Du mußt rdesktop installieren
Suse hat eine ältere dabei, die aktuelle Version gibt es bei www.rdesktop.org

krdc ist wohl nur eine Oberfläche für VNC, rdp, usw..

Ich bin mir nicht sicher ob MS es erlaubt mit rdp auf das MediaCenter zugreifen kann, XP Prof. geht sicher..

Benutzeravatar
JohnDoe1978
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 12. Mär 2004, 08:35
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von JohnDoe1978 » 22. Sep 2005, 13:47

@rolle

Mea Culpa. Das war so nicht beabsichtigt. Als ichs bemerkt hab, wars schon zu spät.

Samba: Weis ich nicht. Normalerweise gar nix, aber da über Samba auch die WINS Namensauflösung läuft, hab ich mir gedacht, das schadet nix wenn der Sambaclient läuft und sich als Windows Client ausgibt...

Ja, der MCE ist per Ping erreichbar. Über den Sambaclient seh ich auch die Freigaben. ich kann mich zwar nicht drauf verbinden, da es wohl irgendwie Probleme mit dem Passwort gibt, aber grundsätzlich sehen tu ich den Rechner

@Frankie777

ich kann das gerne mal versuchen, aber wie im Artikel bereits beschrieben, ging das ganze ja bereits mit einer anderen SuSE 9.3 auf dem Laptop. Das war genau die gleiche Inst CD. Daher glaube ich jetzt nicht, das es daran liegt. Wäre in meinen Augen Unlogisch.

Ja das Geht. MCE 2005 ist nichts anderes als ein XP Prof. mit einer zusätzlichen Oberfläche für die Mediacenterfunktionen. Im Prinzig genauso wie Mediaportal oder Mythtv. Nur halt von Microsoft und von vorneherein auf den Inst CDs vorhanden.
============
AMD Opteron 148 2,2 Ghz 1MB Cache
ASRock 939 Dual SATA II
Gigabyte GV-N68128DH
Arctic Cooling Silentium T2 Tower und CPU Fan
SuSE 10.1
Alice Power 16 Mbit

Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 » 22. Sep 2005, 13:53

dann prüf halt ob rdesktop installiert ist
rpm -qa | grep -i rdesktop
oder which rdesktop

Und auf dem WinPC muß TCP/3389 für incomming Verbindungen offen sein.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 22. Sep 2005, 13:56

Und, ist rdesktop installiert?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
JohnDoe1978
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 12. Mär 2004, 08:35
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von JohnDoe1978 » 22. Sep 2005, 19:04

ja, ist installiert. Der Port ist auch offen, da auf dem mce keine Firewall aktiv. Ausserdem gehts von Win zu Win ja. Blos Tux zu Win mag ned :-(
============
AMD Opteron 148 2,2 Ghz 1MB Cache
ASRock 939 Dual SATA II
Gigabyte GV-N68128DH
Arctic Cooling Silentium T2 Tower und CPU Fan
SuSE 10.1
Alice Power 16 Mbit

Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 » 22. Sep 2005, 20:55

Was passiert denn wenn Du in der Konsole rdesktop IP eingibst?

Evtl. komische Einstellungen bei der Sicherheit des XP-Rechners vorgenommen, MIL Standard, TLS oder so, wobei ich mir nicht sicher bin, daß man das bei XP Clients einstellen kann.

rdesktop funktioniert eigentlich einwandfrei...

Benutzeravatar
JohnDoe1978
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 12. Mär 2004, 08:35
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von JohnDoe1978 » 23. Sep 2005, 07:20

Dann sagt er, das er den Rechner nicht finden kann.

an irgendwelchen Einstellungen liegts nicht denk ich. Sonst würd es ja unter Win mit dem RDP Client auch ned gehen. Aber da funktioniert ja alles.... Ziemlich komisch. Ich glaub ja immer noch das ich da irgendwo beim Linux ne kleine Einstellung übersehen hab, aber welche ?
============
AMD Opteron 148 2,2 Ghz 1MB Cache
ASRock 939 Dual SATA II
Gigabyte GV-N68128DH
Arctic Cooling Silentium T2 Tower und CPU Fan
SuSE 10.1
Alice Power 16 Mbit

Benutzeravatar
Frankie777
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 916
Registriert: 30. Apr 2005, 23:22

Beitrag von Frankie777 » 23. Sep 2005, 08:25

Du mußt entweder rdesktop IP eingeben oder für rdesktop Namen diesen Namen in Deine /etc/hosts oder in Deinen DNS-Server eintragen.

Benutzeravatar
JohnDoe1978
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 12. Mär 2004, 08:35
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von JohnDoe1978 » 23. Sep 2005, 08:27

Hm, interessanter Tipp. Ich werd das mal heute Abend ausprobieren. Danke erstmal.
============
AMD Opteron 148 2,2 Ghz 1MB Cache
ASRock 939 Dual SATA II
Gigabyte GV-N68128DH
Arctic Cooling Silentium T2 Tower und CPU Fan
SuSE 10.1
Alice Power 16 Mbit

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 29. Okt 2005, 16:39

Da nichts mehr kam, betrachte ich das hier als erledigt.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste