[gelöst] DMA und Centrino-Chipsatz

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
problem
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 26. Mär 2005, 04:49

[gelöst] DMA und Centrino-Chipsatz

Beitrag von problem » 8. Aug 2005, 00:40

Hi!

Ich hab mir einen schlanken 2.6.12.4-kernel für mein Centrino Notebook mit ATA-100 Festplatte kompiliert. Der Kernel läuft einwandfrei, aber DMA lässt sich nicht aktivieren:
hdparm -d1 /dev/hda

/dev/hda
setting using_dma to 1 (on)
HDIO_SET_DMA failed: Operation not permitted
using_dma = 0 (off)
Bei meinem parallel dazu installierten 2.4er-kernel funktioniert DMA einfach so ohne dass ich noch was machen muss. Unter make menuconfig hab ich die Einstellungen für IDE, ATA, ... genauso gemacht. Die sollten eigentlich bei beiden kernels gleich sein.

Hat jemand ne Idee was ich im Kernel ändern muss oder welches Modul ich laden muss?

Gruß
Sebbi
Zuletzt geändert von problem am 9. Aug 2005, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
problem
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 26. Mär 2005, 04:49

Beitrag von problem » 9. Aug 2005, 18:36

lol

bei intel chipsätzen müssen die module piix und ide-core geladen werden oder direkt in den kernel eingebaut (meine lösung :))

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste