Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Diskussion zum VNC-Howto

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 9. Sep 2005, 12:50

Das dürfte eigentlich nichts ausmachen. Welche Fhelermeldung bkommst Du denn genau? Sind die beteiligten Firewalls aus (testweise)?
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Werbung:
elninio
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 9. Sep 2005, 11:38

Beitrag von elninio » 9. Sep 2005, 13:06

Die beteiligten Firewalls sind eigentlich aus, da ich die beiden PCs mit einem Crossoverkabel verbunden hatte.
Aber auch schon am Firmennetz hatte und dort ging es immer ohne Probleme manuell eine Verbindung --> vncserver :1 ... vncviewer....

Ich bekomme folgende Fehlermeldung:
---
vncviewer: ConnectToTCPAddr: connect Connection refused
Unable to connect to VNC server
---

Nur zur Sicherheit ich muss die XF86Config bearbeiten, dort in Gruppen Module und Load die paar Zeilen einfügen.
Wo befindet sich normalerweise die Datei XF86Config

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 9. Sep 2005, 13:14

Die beteiligten Firewalls sind eigentlich aus, da ich die beiden PCs mit einem Crossoverkabel verbunden hatte.
Vergewissere Dich mal in YaST, ob die Firewalls wirklich aus sind. Es kann durchaus sein, daß zwar Port 5901, nicht aber Port 5900 offen ist. Darauf weist eigentlich auch das 'connection refused' hin.
Nur zur Sicherheit ich muss die XF86Config bearbeiten, dort in Gruppen Module und Load die paar Zeilen einfügen.
So habe ich das verstanden.
Wo befindet sich normalerweise die Datei XF86Config
Unter /etc/X11/.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

elninio
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 9. Sep 2005, 11:38

Beitrag von elninio » 9. Sep 2005, 13:23

Also habe ich schon die richtige editiert.
Aber ganz oben im kommentar steht drin:

#Automatically generated by [ISaX] (4.8)
#PLEASE DO NOT EDIT THIS FILE
#
ist das egal. Ich hab solangsam das Gefühl, dass sich die Datei überschrieben hat. Ich Probiers jetzt nochmal, denn werde ich gleich sehen.

Was ist denn das für eine Datei XF86Config.98 im Verzeichnis /usr/X11R6/lib/X11 ?

PS: Firewall ist aus

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 9. Sep 2005, 13:32

Keine Ahnung.
Du darfst nicht vergessen, den Xserver nach der Modifikation neu zu starten.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

elninio
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 9. Sep 2005, 11:38

Beitrag von elninio » 9. Sep 2005, 13:35

also hab den pc neugestartet, alles scheint noch zu passen.
Die abgeänderte XF86config ist noch da...
aber connecten kann ich immer noch nicht?
Ich bin überfragt. Heißt der Code vielleicht nur, dass überhaupt auf den X:0 zugegriefen werden kann?
Na gut. Ich gab mich dann wohl für heute damit gehen wir ins Wochenende und ich sag ein DANKE SCHÖN an die schnelle Hilfe.

elninio
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 9. Sep 2005, 11:38

Beitrag von elninio » 12. Sep 2005, 11:35

kann mir jemand sagen, wie ich das Popupmenu "Arbeitsfläche freigeben" deaktivieren kann, wenn ich eine Verbindung zu dem aktuellen Desktop herstelle

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 12. Sep 2005, 13:12

Geht im KDE-Kontrollzentrum unter Netzwerk oder so.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

FeldwebelSchulz
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 22. Mai 2005, 09:35
Kontaktdaten:

Beitrag von FeldwebelSchulz » 17. Feb 2006, 21:21

Hi,
zuerst einmal: Super Geile Anleitung!!! :)

Dann dazu noch eine Frage: Ich nutze das ganze via VNChttpd und habe damit ein Problem: Sobald ich das Firefox Fenster schliese oder auf Disconect gehe killt er automatisch die komplette Session mit. Gibt es eine Möglichkeit es so einzustellen, dass er nicht die Session bei einem Disconnect killt?

MFG FeldwebelSchulz

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 17. Feb 2006, 22:54

Du mußt eben eine Variante nehmen, bei der keine neue Sitzung aufgemacht wird, sondern auf eine bestehende zugegriffen wird. Also so spontan, eine Variante, die nichts mit dem xinetd zu tun hat.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

FeldwebelSchulz
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 22. Mai 2005, 09:35
Kontaktdaten:

Beitrag von FeldwebelSchulz » 17. Feb 2006, 23:14

Ok und welche Variation soll ich dafür dann nehmen?

MFG FeldwebelSchulz

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 18. Feb 2006, 13:29

Kurz gesagt, alle außer 1 oder 2. Länger: Wenn der Linuxrechner ständig im Runlevel 5 läuft wäre wohl Methode 7 am geschicktesten, falls nicht, dann wäre ein Initscript das Beste: http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=44634. Die Methoden, die auf Gnome oder KDE aufsetzen, setzen ein solches ständig laufend voraus. Der Start des Servers von Hand ist auf Dauer unkomfortabel.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
Pilz
Member
Member
Beiträge: 199
Registriert: 12. Mai 2005, 17:46
Wohnort: Heinsberg

Port 5900 freigeben

Beitrag von Pilz » 16. Apr 2006, 23:00

rolle hat geschrieben:
Die beteiligten Firewalls sind eigentlich aus, da ich die beiden PCs mit einem Crossoverkabel verbunden hatte.
Vergewissere Dich mal in YaST, ob die Firewalls wirklich aus sind. Es kann durchaus sein, daß zwar Port 5901, nicht aber Port 5900 offen ist. Darauf weist eigentlich auch das 'connection refused' hin.
Wenn in den Firewalleinstellungen die Ports für VNC freigegeben werden, dann ist der Port 5900 ausgeschlossen! Der muß also in den Firewalleinstellungen separat freigegeben werden. Das sollte vielleicht noch im "HowTo, Viele Wege führen nach Rom" Methode 7 mit bei geschrieben werden, damit man sich ewige Sucherei ersparen kann.

Grüße
Stefan
Jeder Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit!

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Apr 2006, 23:39

Hmm, ich habe mir das mal eben angesehen, es gibt in den Firewalleinstellungen nur die Option 'Verwaltung via entferntem Rechner'. Das ist ja klar definiert. Weiterhin steht im Unterpunkt 'Firewall' eigentlich alles ganz klar drin. Deshalb glaube ich, daß das nicht notwendig ist. Aber ich lasse mich mit guten Argumenten auch vom Gegenteil überzeugen.
Ich denke, das trifft ein grundlegendes Problem von Howtos. Wenn man jeden denkbaren Fall in seiner Gesamtheit beschreibt, dann wiederholt man sich und es können sich leichter Fehler einschleichen. Tut man es nicht, dann müssen die Leute eben genau lesen. Da ich genau das auch erwarte (vielleicht bin ich da ein wenig blauäugig und stur), bevorzuge ich die zweite Methode.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
Pilz
Member
Member
Beiträge: 199
Registriert: 12. Mai 2005, 17:46
Wohnort: Heinsberg

Beitrag von Pilz » 17. Apr 2006, 00:07

Naja, ich hab mir eben nicht so ganz die Mühe gemacht alles genau durchzulesen, bzw. zwischen den Zeilen zu lesen. Es hat dann halt ein wenig länger gedauert. Außerdem war es ja auch nur ein Vorschlag, da ich ja selber "drauf reingefallen" bin. Keinesfalls wollte ich dir damit die Entscheidung, was im HowTo zu stehen hat, abnehmen.

Grüße
Stefan
Jeder Tag ist 24 Stunden lang, aber unterschiedlich breit!

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 17. Apr 2006, 00:13

Das hatte ich auch nicht so verstanden. :wink: Naja, ich habe da halt einen Hau weg von wegen genau und knapp formulieren. Das kommt wohl von meinem Jurastudium.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

tekkinoob
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 17. Jun 2006, 21:10

Beitrag von tekkinoob » 21. Jun 2006, 13:43

Habe noch eine Frage zu Methode 1 und 2.

Bei mir hat das alles hingehauen, ich kann mich verbinden va VNC und Browser.

Wenn ich mich z.b va Browser verbinde, brauche ich nur auf ok klichen ohne ein Passwort einzugeben.
Wie kann ich ein Passwort setzten, damit nicht jeder Hans Wurst auf meinem Server sich zuschaffen macht??

Gruss Tekkinoob

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 21. Jun 2006, 16:33

Wäre auch über die Howtosammlung hier im Unterforum zu finden gewesen. :wink:
Dein Aufbau klingt aber irgendwie danach, daß du einen VNC-Server ans Internet angeschlossen hast. Dann solltest Du mal über eine Verschlüsselung und Absicherung per SSH nachdenken.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
PP-checker
Member
Member
Beiträge: 99
Registriert: 7. Apr 2004, 09:41

Beitrag von PP-checker » 10. Jul 2006, 18:22

auch wenn mein Problem schon älter ist: Ich habe VNC am Laufen, funktioniert auch, bis auf die Tastatur. Ja es klappt alles bis auf die Tastatur *LOL*.

Warum ^^ ?

Read-Only Modus ist deaktiviert.
Bild

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 10. Jul 2006, 20:38

Bitte beschreibe, am besten in einem neuen Thread, wie Du den Server startest, welchen Client Du einsetzt, wie eventuelle Fehlermeldungen genau lauten.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten