VMWare installieren ich bin zu blöde dazu

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

VMWare installieren ich bin zu blöde dazu

Beitrag von nervensäge » 14. Jul 2005, 14:16

Ich habe VMware als folgende dateien:

VMware-workstation-5.0.0-13124.tar.gz

VMware-workstation-5.0.0-13124.i386.rpm

ich habe mal das VMware-workstation-5.0.0-13124.tar.gz versucht zu installiern und

your system (you need to have a C compiler installed on your system)? [yes]
"gcc" gefragt und dann habe ich es abgebrochen, da ich keine ahnung habe was ich da machen soll.

Ich habe auch schon viele howto gelesen nur komme ich damit nicht wirklich weiter.

kann mir einer mal genau sagen wie das geht ?
Mein system siehe signatur.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Werbung:
cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 14. Jul 2005, 14:22

Warum nimmst Du dann nicht die VMware-workstation-5.0.0-13124.i386.rpm? Hast doch SuSE.
Damit solltest Du nicht solche Probleme haben.

Für die andere Datei muss gcc installiert sein (Kannst Du über Yast
suchen und installieren). Probier es aber lieber mit der RPM-Datei.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 14. Jul 2005, 14:42

Suse:/home/klaus # rpm -Uvh VMware-workstation-5.0.0-13124.i386.rpm
Preparing... ########################################### [100%]
1:VMwareWorkstation ########################################### [100%]
Suse:/home/klaus #


und was weiter ?

Suse:/home/klaus # vmware
vmware is installed, but it has not been (correctly) configured
for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
/usr/bin/vmware-config.pl.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel » 14. Jul 2005, 14:55

nervensäge hat geschrieben: Suse:/home/klaus # vmware
vmware is installed, but it has not been (correctly) configured
for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
/usr/bin/vmware-config.pl
.
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 14. Jul 2005, 14:55

Jetzt nicht hauen das ist die datei die wohl noch eingestellt werden muß.

...


EDIT vom Mod: Kannst Du mir mal verraten was das mehrfache Posten von seitenlangen Perl-Skripten soll ? Lies doch das VMware Handbuch - dafür ist das da !
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

cero
Moderator
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero » 14. Jul 2005, 15:13

Die Datei musst Du aufrufen/starten (als root) - nicht editieren.

Wechsel mal auf der Konsole in das Verzeichnis:

Code: Alles auswählen

/usr/bin/
Dort dann folgendes eintippen:

Code: Alles auswählen

perl vmware-config.pl
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 14. Jul 2005, 15:18

Hallo Nervensäge ich habe es so gemacht.

Erstmal im Yast unter Software installieren nach kernel gesucht und bei kernelsource nen hacken gemacht.

Dann nach gcc gesucht und auch bei gcc nen hacken gemacht.

Nun installieren.
Danach ein Onlineupdate
Nun die RMP doppelt angeklickt und installieren.
Danach rechtsklick auf Desktop und ausfühen angeklickt
Dort reinschreiben konquerorsu und ausführen.
root Pass eingeben und der Dateimanager startet.
Dort nun in den Ordner /usr/scr/linux
wenn du dort angekommen bist in der Symbolleiste des Dateimanagers auf extras und Terminal öffnen.

dort eintippen make cloneconfig
und danach make prepare
und danach vmware-config.pl

dort fast alles mit enter bestätigen und die Lizensvereinbarung mit Q bestätigen.

dann als user einfach den Befehl vmware eintippen und fertig

Bei mir läuft es
Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 15. Jul 2005, 11:12

Arnd hat geschrieben:Hallo Nervensäge ich habe es so gemacht.

Erstmal im Yast unter Software installieren nach kernel gesucht und bei kernelsource nen hacken gemacht.

Dann nach gcc gesucht und auch bei gcc nen hacken gemacht.

Nun installieren.
Danach ein Onlineupdate
Nun die RMP doppelt angeklickt und installieren.
Danach rechtsklick auf Desktop und ausfühen angeklickt
Dort reinschreiben konquerorsu und ausführen.
root Pass eingeben und der Dateimanager startet.
Dort nun in den Ordner /usr/scr/linux
wenn du dort angekommen bist in der Symbolleiste des Dateimanagers auf extras und Terminal öffnen.

dort eintippen make cloneconfig
und danach make prepare
und danach vmware-config.pl

dort fast alles mit enter bestätigen und die Lizensvereinbarung mit Q bestätigen.

dann als user einfach den Befehl vmware eintippen und fertig

Bei mir läuft es
Arnd
habe bei der Neuinstallation mit online update alles was gcc ist angeklickt und wurde installiert.
Kernelsourcen sind auch installiert.
Danach ein Onlineupdate
Nun die RMP doppelt angeklickt und installieren.
Danach rechtsklick auf Desktop und ausfühen angeklickt
Dort reinschreiben konquerorsu und ausführen.
Weiß nicht was das sein soll ?
root Pass eingeben und der Dateimanager startet.
Dort nun in den Ordner /usr/scr/linux
wenn du dort angekommen bist in der Symbolleiste des Dateimanagers auf extras und Terminal öffnen.
das geht doch auch so oder : cd /usr/src/linux/ dann bin ich doch auch da ?
dort eintippen make cloneconfig
und danach make prepare
und danach vmware-config.pl
habe ich gemacht
dort fast alles mit enter bestätigen und die Lizensvereinbarung mit Q bestätigen.
Hier hänge ich, der fragt mich sachen und will von mir pfade haben und die er selber "vorgeschlagen" hat nimmt er nicht.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 15. Jul 2005, 11:22

onlineupdate ist der kleine grüne ball neben der Uhr

oder im yast bei Software dort steht auch onlineupdate.

mach das erstmal und dann wieder den Rest.... der zieht sich dann beim onlineupdate die passende Source zum Kernel was noch nicht passiert ist.

Dann nimmt der auch seine selbst vorgeschlagenen Pfade

Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 15. Jul 2005, 13:46

habe ich gemacht und am ende werde ich gefragt ob ich "netzwerk-zugang" oder so ähnlich habe und da habe ich ja gesagt.

Dann stand unter (END) und dann habe ich das root-terminal geschlossen und unter "system-menue" habe ich dann vmware gefunden und wenn ich es anklicke gekomme ich eine Sanduhr als obs gestartet wird aber da passiert nix und wenn ich im root terminal vmware reinschreibe bekomme ich immer noch gesagt das die vmware-config.pl nicht configuriert ist.

das frustet ganz schön.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 15. Jul 2005, 13:56

ja da kann ich dir auch nur noch sagen konfigurier die vmware.config.pl halt nochmal........

Danach kann ich dir nicht mehr weiter helfen.

aber vlcht das vmware Forum

http://vmware.itst.org/


Tschau
Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jul 2005, 18:41

Viel genauer als Arnd das geschrieben hat gehts eigentlich nicht. Ich würde allerdings möglichst wenig auf irgendwelchen Icons rumklicken sondern die Sachen lieber vom Konsolenfenster aus machen. Da kann man wenigstens die Fehlermeldungen lesen.

Mit Yast2 Kernelquellen und Entwicklertools installieren

Yast Online Update (YOU) durchführen um sicherzustellen daß Kernel und Kernelquellen synchron sind

Falls YOU einen Kernelupdate installiert hat rebooten

Als root konsole öffnen

vmware mit rpm -i vmwaresowieso.rpm installieren

cd /usr/src/linux
make cloneconfig
make prepare-all
vmware-config.pl

Den Anweisungen folgen

Fertig
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 15. Jul 2005, 18:43

Installation habt geklappt nur steht das noch das ich evtl.VMware Tools brauche.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jul 2005, 18:52

Hipp Hipp...

Dann installier sie :D

Auch das steht übrigens irgendwo in der Anleitung.

Kurzversion:

Linux in der VM:

Im VMware Menu 'install vmware tools' auswählen (oder so ähnlich)

Das legt eine virtuelle CD ein auf der die vmware tools drauf sind.

Eventuell muß die also noch gemountet werden

mount /media/cdrom

cd /media/cdrom

Da findest Du entweder ein .rpm oder eine .tar.gz

also entweder

rpm mit rpm -i installieren

oder
.tar.gz entpacken und installieren (da sollte ein Shellskript drin sein)

Danach in Runlevel 3 gehen (Textmodus, Multiuser):

init 3

und die Konfiguration der VMware Tools aufrufen

vmware-tools-config.pl

Anweisungen folgen

Wenn Du Pech hast dann braucht der dazu auch Kernelquellen etc aber die Prozedur kennst Du ja jetzt.

Falls Du Windows in der VM hast:

Im VMware Menu 'install vmware tools' auswählen (oder so ähnlich) und den Rest mach der Autostart von CD.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 15. Jul 2005, 19:13

also VMWare habe ich installiert und auch schon Win XP und somit habe ich schon "Windows in a Box"
Ich habe bei der vmware-config.pl die pfade benutzt die vorgegeben werden und so wie es aussieht ist das mein XP-Verzeichnis:
/home/klaus/vmware/Windows XP Professional/
und das mein WinXP:
Windows XP Professional.vmdk

hatte gedacht es ist ein "richtiges" verzeichnis wie unter windows.

Gibt eine möglichkeit daten von meiner festplatte ins "XP" rein zu kopieren ?
ein CDRom habe ich cds werden gelesen.



Und wie bekomme ich internet zugriff in meinem XP ?

habe bei der installation die gleichen daten für meine netzwerk verbindung benutzt wie unter suse.

Mir fehlt auch noch meine DVD-Brenner.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jul 2005, 21:00

nervensäge hat geschrieben:hatte gedacht es ist ein "richtiges" verzeichnis wie unter windows.
Falsch gedacht.
nervensäge hat geschrieben:Gibt eine möglichkeit daten von meiner festplatte ins "XP" rein zu kopieren ?
Ja - übers Netzwerk oder über die VMware Shared Folders Funktion.

Für Windows als Host gibt es soweit ich weiß ein Tool um VMware Imagedateien zu 'mounten'. Habe ich aber noch nicht ausprobiert.
nervensäge hat geschrieben:Und wie bekomme ich internet zugriff in meinem XP ?
Das hängt davon ab wie der Internetzugriff auf dem Host-OS aussieht. Bei mir geschieht das über einen DSL-Router. Also verwende ich bridged networking und spreche ganz normal den DSL-Router an.
nervensäge hat geschrieben:Mir fehlt auch noch meine DVD-Brenner.
Ich habe selber noch nie versucht in einem Guest zu brennen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 15. Jul 2005, 21:39

Ich habe selber noch nie versucht in einem Guest zu brennen.
Mir geht es dabei eher mehr darum wenn ich kein DSL im XP bekomme hätte ich es unter suse auf dvd brennen können und im XP hätte ich es dann wieder von dvd lesen können.

Diese IPs habe ich in suse und in XP eingetragen

PC IP: 192.168.69.14
Sub: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.69.254
DNS-Server: 192.168.69.254
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jul 2005, 21:41

Ja wie gehst Du denn unter Linux ins Internet ?

Dieselbe IP unter Host und Guest ist falsch. Das kann nicht gehn.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

nervensäge
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 6. Jul 2005, 18:36

Beitrag von nervensäge » 15. Jul 2005, 22:23

ich habe meinem Windows in a box eine andere IP gegeben und nun geht es. :lol:

Aber was mich immer noch wundert ist das das XP selbst jetzt immer noch schneller im netz ist als mein suse.
Linux 3.1.10-1.16-desktop x86_64
openSUSE 12.1 (x86_64)
KDE: 4.7.2

Hardware:
ASRock AM3 890GX Extrem 3
AMD Phenom II X6 1090 T Black Edition
G.Skill Ripjaws F3-1066CL9S-4GBRL
64 GB Western Digital Silicon Edge Blue

GeForce GTX 260
NVIDIA 295.49

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jul 2005, 22:33

nervensäge hat geschrieben:Aber was mich immer noch wundert ist das das XP selbst jetzt immer noch schneller im netz ist als mein suse.
Guckst Du hier....

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=16677
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste