HylaFAX - Faxe als pdf in einem Verzeichnis

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
wolf_xxl
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Jul 2005, 14:17

HylaFAX - Faxe als pdf in einem Verzeichnis

Beitrag von wolf_xxl » 11. Jul 2005, 15:50

Hallo Allerseits,
ich hab ein kleines Problem mit meinem Faxserver Hylafax. Ich möchte Hylafax so konfigurieren, dass alle ankommenden Faxe als .pdf-Dateien in einem Verzeichnis abgelegt werden. Die Maschine läuft als reiner Server (ohne KDE, Gnome, ...) mit einer Debian und HylaFAX. Die Parameter dürften aber zwischen den einzelnen Distributionen nicht großartig unterschiedlich sein.

Bei einigen "Anleitungen" im Netz hab ich die beiläufige Bemerkung gefunden, dass die Abspeicherung der Faxe in einem Verzeichnis einstellbar ist. Leider habe ich noch keine Beschreibung dafür gefunden wo dies zu tun wäre.

Vielleicht kann mir hier geholfen werden. Vielleicht hatte schon mal jemand so einen Server aufgebaut.

Vielen Dank im Vorraus.

Werbung:
Benutzeravatar
guzmamb6
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: 4. Jan 2005, 11:48
Wohnort: 51° 27' nördliche Breite, 7° 1' östliche Länge
Kontaktdaten:

Hallo,

Beitrag von guzmamb6 » 19. Jul 2005, 16:56

.. das wird in der Datei "faxrcv" eingerichtet (Unter Suse 9.0 und 9.3 im Verzeichnis /var/spool/fax/bin/).
Zunächst die Dateiform festlegen: In Zeile 87:

Code: Alles auswählen

FILETYPE=ps
ändern in

Code: Alles auswählen

FILETYPE=pdf
In Zeile 233 das Kopieren ins gewünschte Verzeichnis:

Code: Alles auswählen

$TIFF2PDF -o $FILE.pdf $FILE
cp $FILE.pdf . /das-Verzeichnis
encode $FILE.pdf
Die mittlere Zeile oben ist die entscheidene, die anderen beiden Zeilen habe ich angegeben, damit du weißt wohin die Zeile kommt. Im o.g. Beispiel wird die PDF Datei ins Verzeichnis /var/spool/fax/das-Verzeichnis/ kopiert (da chroot auf /var/spool/fax/ gesetzt ist).
Damit dürfte das Fax als PDF in einem Verzeichnis landen. Wenn nicht habe ich da was nicht beachtet und du müsstest dich nochmal melden. Wenn ich das richtig sehe bekommst du das Fax auch als Mailanhang zugesendet.
Hoffe dir damit weitergeholfen zu haben,
Michael
Habt Geduld und Nachsehen mit mir, ich schreibe nicht hauptberuflich Artikel.
Vorteil von Linux: Sie können jetzt Wimdoof wegschmeissen.

wolf_xxl
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Jul 2005, 14:17

Funzt !!!

Beitrag von wolf_xxl » 20. Jul 2005, 19:21

Hallo Michael,

ja, das hat perfekt funktioniert.

Ich hab mir schon gedacht, dass es nur an wenigen Einstellungen liegt. Mir war nur nicht ganz klar, in welcher Datei die Umwandlung in das .pdf-Format stattfindet und wie ich es da herausbekomme.

Nun können alle Berechtigten im Netzwerk jederzeit und überall die angekommenen Faxe als PDF einsehen und drucken.

Vielen Dank

mathew05
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 16. Nov 2005, 17:06

Beitrag von mathew05 » 13. Jan 2006, 08:54

hallo guzmamb,

ich finde das eine gute idee mit dem in pdf umwandeln und in ein verzeichnis rein kopieren und habe das ausprobiert. leider funkt das bei mir nicht. manuell kann ich im recv verzeichnis die dateien mit tiff2pdf umwandeln. aber auch nach den änderungen in der recvd datei so wie oben beschrieben mit FILETYPE=pdf und dm cp Befehl klappts leider nicht. wo könnte das problem liegen? ich habe suse 10 mit hylafax 4.2.1.

grüße
mathew

Benutzeravatar
guzmamb6
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: 4. Jan 2005, 11:48
Wohnort: 51° 27' nördliche Breite, 7° 1' östliche Länge
Kontaktdaten:

Hmm, Hylafax 4.2.1......

Beitrag von guzmamb6 » 16. Jan 2006, 13:59

Guten Tag
ich finde das eine gute idee mit dem in pdf umwandeln und in ein verzeichnis rein kopieren und habe das ausprobiert.
Danke, war bei mir als Sicherheitseinrichtung gedacht.
leider funkt das bei mir nicht
Ich würde sagen, das kann an einer von zwei Problemen liegen:
manuell kann ich im recv verzeichnis die dateien mit tiff2pdf umwandeln.
* Datei-Rechte:
Darf der User "fax" (das ist der Benutzer unter der Hyla bei mir läuft) die Dateien ab /var/spool/fax/ lesen und in die Verzeichnisse schreiben? Insbesondere was für Rechte/Eigentümer haben die Dateien im recvq-Verzeichnis? Bei mir: fax uucp rwxr-xr-x
ich habe suse 10 mit hylafax 4.2.1
* Buggy Hylafax
Die von dir benutze Version 4.2.1 macht einigen Benutzern Probleme (siehe hier im Forum) und es kann sein, das auch dir die Version Probleme bereitet... Und dann viel Glück (deinstalier dann Hylafax 4.2.1 und instalier eine Vorgängerversion).

Soweit,
Michael
Habt Geduld und Nachsehen mit mir, ich schreibe nicht hauptberuflich Artikel.
Vorteil von Linux: Sie können jetzt Wimdoof wegschmeissen.

mathew05
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 16. Nov 2005, 17:06

Beitrag von mathew05 » 20. Jan 2006, 11:23

hab alles soweit probiert. rechte geändert für /var/spool/fax usw. aber geht leider nicht. jetzt habe ich dafür das problem das der server immer auf "Receiving facsimile " steht und ich kann keine faxe empfangen :-(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast