Anmeldung Fehlgeschlagen bei VMware / Suse Pro 3

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
braeter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jul 2005, 09:11

Anmeldung Fehlgeschlagen bei VMware / Suse Pro 3

Beitrag von braeter » 11. Jul 2005, 09:35

Hi,

hab mir euer Forum mal durchgeschaut, aber den Hinweis den ich suche nicht gefunden.


Ich hab mir VMware5 und dann die Suse Pro 3 ( 5 CD-Rom`s ) installiert.
Will alle Linux Distributionen mal so nach und nach durchmachen.

Die Installation lief sauber durch.
Jetzt ist es so, das mir der Sound verweigert wird ( unter Win 2000 Pro SP4 ) und ich mich bei Suse nicht einloggen kann.

Es wird ein Benutzernamen und ein Passwort gefordert.
Der Witz ist, das ich solches bei der Installation nicht angegeben habe.
Gut, was heist nichts angegeben,..., da war schon was. Am anfang, bin so mürbe in der Birne das ich nicht mehr weis für was das PW war, aber ist auch egal. Ich weis das PW noch das ich dort angegeben hab und das Funktioniert beim Login nicht.

Hab ich was bei der inst übersehn?

Wie kann ich das Suse nochmal deinst. wenn ich dort nicht reinkomme?

Die Systemkapazitäten die Suse für die inst wollte hat es bekommen.

Ich scheine Irgendwas zu übersehn. Nur was?


Danke für die Hilfe.
Zuletzt geändert von braeter am 11. Jul 2005, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 11. Jul 2005, 09:40

frage: kommst du nicht in ein unter vmware installiertes suse?

wenn ja, erstelle eine neue vm.
dort wo du diese speicherst (der pfad wird am anfang abgefragt) findest du auch die kaputte installation.

eine vm ist nichts anderes als ein paar dateien die kopiert, verschoben oder auch gelöscht werden können.

braeter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jul 2005, 09:11

Beitrag von braeter » 11. Jul 2005, 09:45

THX

Ja ist ein unter VM erstelltes Suse.

Werd ich mal deinen Vorschlag ausführen.



edit:

Soll ich das Suse komplett neu unter VM installieren, oder was anderes mit dem Pfad anstellen?

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 11. Jul 2005, 12:33

ne, das mit dem pfad habe ich nur gesagt damit du die kaputte installation findest und löschen kannst.

mach eine kompl. neuinstallation. geht doch nichts verloren :wink:

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 11. Jul 2005, 12:34

nochmal ich:

ich hatte das problem auch schon ... damals hat auch nur ein neue installation geholfen.

braeter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jul 2005, 09:11

Beitrag von braeter » 11. Jul 2005, 14:03

Werd mich nochmal ranhocken.
Muss ich auf was besonderes bei der Inst achten?

Ich lass die einstellungen so wie sie sind. Veränder also nichts. Auser das ich nun überall nick und PW angebe.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 11. Jul 2005, 14:19

vmware ist eine große spielwiese.
du erstellst virtuelle maschinen die nichts anderes als dateien sind.
die installation erfolgt analog einer richtigen installation.
nur das du gefahrlos spielen und probieren kannst.
kommt mist bei raus, versuchst du das zu reparieren, gehet das in die hose machst du einfach ne neue maschine .... ferdisch.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 11. Jul 2005, 15:26

Eventuell klappt die Installation nur im Textmodus richtig. Es kann sein daß der Grafikmodus erst nach der Installation der VMware Tools funktioniert. Bei manchen SuSE Versionen ist das so. Ich erinnere mich aber nicht mehr ob ich das Problem bei 9.3 auch hatte.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

braeter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jul 2005, 09:11

Beitrag von braeter » 12. Jul 2005, 09:04

Hat jetzt einwandfrei hingehauen.
Die erste Inst. ist wohl irgendwo verhunzt worden. egal. Nun gehts.

Greift das Virtuelle nicht auf DVD/CD-Rom Laufwerke zu?

Ich hab keine physischen Laufwerke zur verfügung.
Das Virtuelle von Deamon ist da, aber wie soll ich nun die Treiber für Hardware und DSL installieren?
Dacht mir das sein einfacher.
Mal im Forum weiterstöbern.


THX

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 12. Jul 2005, 09:22

Was für Hardwaretreiber willst Du denn unter VMware installieren ? Für welche Hardware ? In der VM steht doch nur emulierte Hardware zur Verfügung für die die Treiber bereits alle da sind.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

braeter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jul 2005, 09:11

Beitrag von braeter » 12. Jul 2005, 21:33

Schau und das ist mein Problem.

Des regt mich schon wieder so auf das ich die Kiste am liebsten aus m Fenster schmeisen würd. Und den Schreibtisch gleich hinterher, damit der den PC noch ordentlich plattmacht und ich nicht wieder auf die idee komm den zu richten.

Muss mal ruhiger werden^^

Ich blich das suse und Lindows, sorry Linspire 5 nicht mit dem emulator.
Ich werd mir nen zweiten PC aufbauen den ich dann mit den Linux Versionen betreibe. Dann kann ich den Laufenden Betrieb mit Realer Hardware testen. Anders hat das keinen Wert.
Dachte das VMware auf die realen DVD/CD-Roms zugreift und eben die 4GB HDD mit nutzt.

War wohl n missverständnis.

Jedenfalls dank ich euch mal. Werd euch in weigen Wochen wieder mit fragen überhäufen. Wenn der andere PC steht.



Grüsse Michael.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 12. Jul 2005, 21:54

In der VM steht virtuelle Hardware zur Verfügung. Zum Beispiel gibts da nur AMD PCnet Netzwerkkarten - egal was da jetzt im Host drinsteckt.

Bei den CD/DVDs kannst Du einstellen wie die 'gemappt' werden - auf ISO-Image (enorm praktisch für sauschnelle Installationen) oder auf physikalische Geräte.

Soll heißen - Du kannst von VMware aus auf CD/DVD-ROMs zugreifen. Ob da jetzt jede hardwarenahe Gemeinheit funktioniert kann ich Dir nicht sagen.

Was Festplatten betrifft - es ist möglich VMware direkten Zugriff auf physikalische Partitionen zu geben. Das habe ich aber noch nie ausgetestet.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

braeter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 11. Jul 2005, 09:11

Beitrag von braeter » 12. Jul 2005, 23:11

Danke, aber ich werds als richtiges OS austesten.

Linspire muss ich sagen gefällt mir saugut. Liegt an der Ähnlichkeit der Benuzterfläche zum XP. Man ist es halt gewohnt.
Suse erinnert mich irgendwie an MAC. Irgendwie fühl ich mich da nicht wohl mit dem system.

Werde aber wie gesagt beide als voll funktionierendes OS aufspielen und reale Erfahrungen zu machen.

Die Virtuelle Hardware ist ein nettes Gimmik. Für mich aber unbarauchbar weil ich wissen will wie MEINE hardware mit dem OS Läuft.
TV Karte, Soundkarte, Grafikkarte, HDD`s und Chipsatztreiber ect.

Werd euch noch ne weile die vermutlich dümmsten fragen stellen. :D



Bye.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste